Nach der Veröffentlichung des Cerro Torre gönnen sich die Frank Dainese und Fabio Bellini offenbar keine Pause. Denn die Bergspezialisten arbeiten am weltbekannten Dreigestirn aus Eiger, Mönch und Jungfrau für X-Plane 11. Das haben die Entwickler am gestrigen Dienstag auf ihrer Internetseite bekanntgegeben. Es geht es also zurück in die Schweiz, genauer gesagt ins Berner Oberland. In der Schweiz waren die beiden übrigens schon einmal tätig, zuletzt am Matterhorn in den Walliser Alpen.

Neben den drei Gipfeln sollen auch die Passhöhe „Kleine Scheidegg“ sowie Lauterbrunnen, Grindelwald und einige weitere Gemeinden in der Gegend Teil des Pakets sein. Frank Dainese und Fabio Bellini rechnen dabei mit mindestens zwei Monaten harter Arbeit. Wenn alles glatt läuft, könnte Eiger 3D also noch Ende Mai erscheinen.

Neben der Ankündigung der Citation Mustang von RWDesign wurde mit der TorqueSim Citation 525 ein weiteres Modell der Business-Jet-Serie für X-Plane 11 ins Rennen geschickt. Während das Modell von RWDesign jedoch offenbar schon so gut wie fertig ist, liefert TorqueSim bisher nur erste Render. Wer hier das Rennen um den Release-Zeitpunkt machen wird, scheint also klar. Uns erwarten laut Ankündigung „eigene Systeme, ein schönes 3D-Modell sowie fantastische Sounds“.

Inwieweit es gerechtfertigt ist, dass hier an Superlativen nicht gespart wird, wird sich zeigen. Sämtliche Preview-Screenshots können hier auf der Website der Entwickler angeschaut werden. TorqueSim ist übrigens ein Zusammenschluss aus Attitude Simulations und Advanced Flight Modeling.

Als Orbx im Jahr 2017 den Flughafen Bilbao (LEBB) im Baskenland für den FSX und Prepar3D veröffentlichte, fielen die Kritiken eher verhalten aus. Auch in unserem Testbericht schnitt die Add-On Szenerie eher durchschnittlich ab. Das möchte der Entwickler Marcus Nyberg offenbar nicht auf sich sitzen lassen, denn er hat im Orbx-Forum nun ein umfangreiches Update des Flughafens angekündigt.

Obwohl das Release-Datum noch nicht festgelegt ist, zeigt Marcus Nyberg bereits zahlreiche Vorschaubilder und listet die Funktionen der kommenden Version 1.1 auf. Demnach soll LEBB in Zukunft mit komplett neu erstellen Texturen für den Untergrund und den Terminalbereich daherkommen. Einige der Änderungen, welche wir im vollen Artikel aufgelistet haben, werden aufgrund von Limitationen allerdings nur in Prepar3D Einzug finden.

Prepar3D // FSX