Neue Woche, neue Ausgabe. Bindet euch den Aluhut besonders fest, zieht die Schwimmflügel zum Baden an und macht die Spannungsprüfung der Steckdose zumindest heute mal nicht mit der aufgebogenen Heftklammer: Am Freitag, den 13. gehen wir nämlich jetzt in eine weitere Runde flusinews.de kurz & knapp, die Flugsimulator-Nachrichten zusammengefasst. Diese Woche mit guten News von Aerosoft, Just Flight, und Orbx aber auch traurigen Nachrichten von Digital Flight Wire.

Wie bereits schon etwas länger angekündigt ist vor wenigen Tagen nun die Just Flight PA-38 Tomahawk für X-Plane 11 erschienen. Der kleine Trainer war erst im August erstmalig für den FSX und Prepar3D erschienen. Nun gibt es ihn also schon für die alternative Flugsimulator-Plattform. Eine Fassung von Alabeo existiert bereits seit dem Jahr 2013. Die Portierung der Just Flight PA-38 Tomahawk für X-Plane 11 wurde wie so häufig von Thranda Design durchgeführt. Zu den versprochenen Features zählen HD-Texturen mit PBR, eigens erstellte Systeme wie das Spritsystem oder die Elektrik, realistische Flugeigenschaften und vieles mehr. Zudem kommt das Flugzeug mit zahlreichen Liveries von Betreibern aus mehreren Ländern. Erhältlich ist der kleine Zweisitzer für 34,95€ direkt bei Just Flight.

Die drei Karibik-Inseln Sint Maarten, St. Barts und Saba sind bei Aviatik-Fans äußerst populär. Denn in Sint Maarten starten und landen die Flugzeuge nur wenige Meter vom berühmten Maho Beach entfernt, während die Flugplätze auf den beiden anderen Inseln zu den gefährlichsten weltweit zählen. Kurzum: Ein ordentlicher Adrenalin-Kick ist hier garantiert. Das Entwicklerstudio Airworthy Designs hat jetzt dieses äußerst spannende Fluggebiet für X-Plane 11 umgesetzt. Deshalb setzen wir uns nun in die Twin Otter und betrachten die Inseln einmal aus der Nähe. Warum die Szenerien nur mit Einschränkungen „airworthy“ – im Sinne von flugtüchtig – sind, könnt ihr jetzt im flusinews.de Add-On Check nachlesen.


- Anzeige -






- Anzeige -