Dem ein oder anderen aufmerksamen Leser wird in letzter Zeit eines sicherlich genauso aufgefallen sein, wie es das uns auch ist. Seit einigen Wochen machte sich ein gewisser Zerfall der Substanz von flusinews.de immer deutlicher. Warum? – Die Gründe hierfür sind multipel. Auf diese möchten wir gerne eingehen, mehr dazu und zur Pause lest ihr im vollständigen Artikel.

- Anzeige -

Unsere News-Seite für die Flugsimulation betreiben wir bereits seit deutlich mehr als neun Jahren. Im kommenden April würden es stolze 10 werden. Und in dieser Zeit hat sich verdammt viel gewandelt. Unser Portal flusinews.de ist von einer kleinen One-Man-Show zu einem großen, einflussreichen Online-Magazin herangewachsen. Und ich eben mittlerweile zu einem richtigen Erwachsenen. Und das lässt sich beliebig so fortsetzen. Aus Frank zum Beispiel, der als 14-jähriger Schüler dazu kam, ist mittlerweile ein fast schon ausstudierter Erwachsener geworden, der kurz vor dem Übergang ins Berufsleben steht.

Irgendwann kam dann zwar auch noch Ricardo dazu, der ebenfalls unfassbar viel für flusinews.de geleistet hat, aber auch Ricardo steht derzeit am Scheideweg des Lebens vom Schülerdasein über die Berufsausbildung hinein ins Erwachsensein. Und dementsprechend findet auch er derzeit nicht die Zeit und nebenberufliche Motivation, die es braucht, um ein solches Portal dauerhaft potent zu befeuern.

Warum wir bei flusinews.de eine Pause einläuten

Neben dem harten Kern, und jetzt kommt das Entscheidende, gab es in unserer Geschichte personell kaum wirklich Beständiges. Natürlich haben wir bis heute noch Till, Jens und Daniel in vorwiegend anderen Bereichen als unserem Kernressort. Und klar kamen darüber hinaus auch immer wieder mal Leute dazu. Die einen etwas besser als der Rest, die anderen etwas weniger gut, die einen blieben länger, das Dasein anderer währte eher kurz. Aber eines hatten alle irgendwie ein bisschen gemeinsam: Irgendwann standen wir drei dann gefühlt wieder alleine da.

Dass aber mittlerweile seit über einem Jahr quasi so gut wie gar nichts mehr nachkommt, stürzt uns und das gesamte Portal aber nun in eine ernstzunehmende Existenzkrise.

Wie geht’s nun weiter?

Wir haben uns in den letzten Wochen, Tagen und Stunden sehr viele Gedanken gemacht, ob und wie wir flusinews.de überhaupt fortführen können und wollen. Und wir haben uns das wirklich nicht leicht gemacht. Aber fest steht zumindest für Frank, Ricardo und mich: Einfach nur noch News im Akkord abarbeiten, weil ansonsten keiner mehr da ist, macht definitiv keinen Spaß. Was in einem funktionierenden Team wirklich Spaß macht, und das war bei uns mal lange so, wird auf sich alleine gestellt zu einer wahren Tortur die frustriert und aussichtslos erscheint.

Aus diesem Grund war die größte Frage, die uns in der letzten Zeit beschäftigte: Was nun? Wir fragten uns: Wie geht’s nun weiter und sollen wir alles hinschmeißen? Irgendwann kam uns dann die Idee, dass es da noch eine weitere Option gibt, auf die seit Jahrzehnten viele Kreativschaffende setzen. Und das in den meisten Fällen durchaus erfolgreich: Die vorübergehende Pause. Aus diesem Grund haben wir uns durchaus auch mit etwas Hoffnung in der Seele dazu entschieden, uns in den nächsten Wochen oder Monaten eine umfangreiche Auszeit zu nehmen. Wir werden die Zeit dazu nutzen, uns zu erholen, zu sortieren und dann entscheiden, wie es weitergeht.

Aber lasst uns ehrlich reden: Die Entscheidung wird maßgeblich davon abhängig sein, wie wir die Zukunft von flusinews.de bewerten. Und das wird wiederum davon abhängen, ob sich vielleicht der ein oder andere finden lässt, der Lust und Motivation hat, in unserem Kerngeschäft gemeinsam mit uns wieder richtig ordentlich was auf die Beine zu stellen. Aus diesem Grund bleibt das Bewerbungsformular natürlich ebenso online wie unsere komplette Website. Zudem haben wir derzeit noch ein Review zu Orbx Olbia in der Pipeline, das in Kürze erscheinen sollte.

Ansonsten bleibt zu sagen: Auf bald! 👋

Autor

Hallo, ich bin Sascha und habe flusinews.de im April 2010 gegründet. Damals noch im Alleingang habe ich die Seite über ein Jahr als One-Man-Show gefeiert. Aber da zwei geile Jungs besser sind als nur einer, kam dann auch schon Frank mit dazu. Heute sind wir... Deutlich mehr.

Bisher 24 Kommentare

  1. Bernd Gröters Antworten

    Hi Leute
    Das ist verständlich, aber auch äußerst bedauerlich!

    Ich hoffe, wir werden euch irgendwann einmal wiedersehen, denn eure Seite war sehr informativ, mit teilweise recht witzigen Kommentaren.

    Mich wundert ein wenig der Zeitpunkt.
    Der neue Flusi von Microsoft steht in den Startlöchern und wenn er hält, was die ersten Eindrücke versprechen, dann wird er das Genre vermutlich ordentlich beleben.

    XP12 dürfte auch nicht mehr lange auf sich warten lassen und ich finde, das selbst XP11 so langsam schon mehr als nur eine Konkurrenz für P3D ist.

    Wie auch immer, ich hoffe, ihr werdet erfrischt und motiviert wieder aus eurer Pause hervortreten und ich wünsche euch bis dahin nur das Beste.

    Bleibt nur noch das Eine:

    DANKE, DANKE, DANKE

    Lieben Gruß,
    Bernd

    • Ich muss gestehen: ich kucke immer wieder rein, ob’s vielleicht weiter geht. Einerseits.
      Andererseits: meine Webseite habe ich auch eingestellt, es frisst dich auf.
      Nicht das man das vergleichen kann, ihr habt ja wegen der immer neu zu ertellenenden Neuigkeiten Dauerstress und betreibt die Seite sehr professionell ohne es sein zu können, das ist denke ich das Dilemma!
      Aber: ihr fehlt einfach
      Es gab immer gute Infos und auch Hintergrundberichte und man blieb auf dem Laufenden. DANKE!
      Leider habe ich auch keine Idee, wie man das ändern könnte. Ein Abosystem vielleicht? Aber ob das laufen würde? Um ehrlich zu sein bin ich da skeptisch, wenns ums Geld geht werden dann viele einsilbig. Aber vielleicht wäre es ein Versuch wert?
      In jedem Fall würde ich mich freuen, wenn ihr weitermacht!
      Herzlichen Dank fürs Gemachte!
      Rainer

      • Das mit dem Abosystem hatten wir uns tatsächlich auch schon mal überlegt, den Gedanken dann aber wieder verworfen. Grundsätzlich liegt das Problem ja auch weniger in der Finanzierung, sondern in der fehlenden Kapazität zur Berichterstattung. Zum einen ist flusinews.de im Vergleich zum Vorjahr personell noch weiter ausgedünnt, zum anderen hat unser Kernteam eben weniger Zeit als früher. Zu dieser unguten Kombination kommt auch noch dazu, dass es mit den ganzen Add-Ons für X-Plane 11 und jetzt auch noch dem MSFS2020 wesentlich mehr zu berichten gibt als noch vor ein paar Jahren. Ich erinnere mich noch gut an FSX-Zeiten: Da war auch mal eine Woche lang gar nichts los. Jetzt vergeht kaum ein Tag ohne neue Ankündigungen oder Veröffentlichungen.

        Natürlich könnten wir einfach nur Zweizeiler als Artikel verfassen und die englischsprachige Produktbeschreibung reinkopieren – aber das wäre dann halt nicht mehr flusinews.de. Unser Ziel war es ja immer, eine professionelle Plattform anzubieten – freilich ohne das selbst professionell zu betreiben. Das hat sicherlich einige Nachteile, namentlich den höheren Aufwand und höhere Eintrittsbarrieren für neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter, aber alles andere hätte uns auch keinen Spaß gemacht. Man könnte natürlich auch Kommentare und Reviews auslassen, wie Bruno etwa vorgeschlagen hat. Die Sache ist aber leider: Wir haben ja zwischenzeitlich schon quasi keine Reviews mehr verfasst, weil einfach keine Zeit da war. Und gerade Szenerien kann man mit ausreichender Motivation mal an einem Wochenende durchtesten. Kommentare und Magazin-Artikel sind wieder genau das, was flusinews.de ausmacht. Das würden wir ungerne einstellen, denn Produktbeschreibung kopieren, das kann jeder. 🙂

        Damit komme ich wieder auf die Finanzierung zurück: Um die aktuelle Nachrichtenlage abzudecken, bräuchte man vermutlich tatsächlich eine komplette Halbtagsstelle plus ein paar Freiwillige, eher schon eine komplette Vollzeitstelle. Und wenn man da den TVöD als Referenz heranziehen würde, sind wir schnell bei einem vierstelligen Betrag zwischen 3.000 und 4.000 Euro pro Monat. Und eventuelle Kosten für ein kleines Büro plus Hardware etc. sind da noch nicht inbegriffen. Das wird so nicht zu erreichen sein, zumal die Spendenbereitschaft in der Vergangenheit eher zurückhaltend ausgefallen ist (siehe Steady: https://steadyhq.com/de/flusinewsde). Und dann setzt das noch voraus, dass jemand von uns seinen aktuellen Job/seine Ausbildung für flusinews.de aufgeben möchte…

        Optimal wäre es also tatsächlich, dass sich 3–5 motivierte Menschen finden, die gut und gerne schreiben und auch bereit sind, langfristig ein wenig Zeit zu investieren. Es ist ja auch nicht so, dass die Zeit verschwendet wäre. Wie Stefan B. schon geschrieben hat: Wir können auf neun Jahre kontinuierliche Projektarbeit zurückblicken. Das hat sich in meinem Fall schon oft bezahlt gemacht. 🙂 Wir wissen aber auch, dass Freizeit für viele ein rares Gut ist und es noch andere und vermutlich sogar wesentlich sinnvollere Möglichkeiten gibt, sich zu engagieren – gerade für junge Menschen. Insofern müssen wir einfach mal die kommenden Monate abwarten, was sich so ergibt. Bis dahin gönnen wir uns erstmals seit neun Jahren eine richtige Pause.

  2. Sehr schade, hab eure News und Reviews immer sehr gerne gelesen. Danke für alles und ich hoffe dass es bald eine Rückkehr gibt und ihr dem Hobby treu bleibt.

    Mfg
    Sebastian

  3. Schade Jungs, aber eine Pause muss auch mal sein.

    Immer wieder habe ich eure News durchgelesen (auch der Aprilscherz (ich hatte es sogar mit dem 350er sogar geglaubt)). Und immer wieder gab es mal Höhen und Tiefen in der Flusinews-Szene.

    Aber es ist schon unglaublich, das DIESE Seite ab April 2020 schon 10 Jahre gibt.

    Ich hoffe, das ihr die Seite weiter haltet, weil ihr wisst mehr in der Flusinews-Szene (Addons, Szeneries, Flieger, usw.)

    MfG
    Nils

  4. Servus Jungs,

    als voll berufstätiger kann ich eure Entscheidung nachvollziehen.
    Trotzdem finde ich es schade.
    Habe gern bei euch gelesen.
    Bleibt mir nur zu sagen vielen Dank für eure jahrelange gute Arbeit, ich wusste diese sehr zu schätzen.

    Beste Grüsse aus der Schweiz

    Eric

  5. Euch sei die Pause ehrlich gegönnt… Erholt euch zu neuer Kraft…
    Nur als Startseite des Browsers ist flusinews von nun an ein bißchen eintönig… 😉

  6. Lieber Frank, lieber Sascha, auch für mich kam die Meldung recht überraschend. Ich kann Euch sehr gut verstehen, denn auch mir ist manches Freizeit-Engagement irgendwann zuviel geworden. Umso mehr bin ich Euch dankbar, wie Ihr mir vor 2 Jahren bei meinem Forum-Umzug geholfen habt, das war nicht selbstverständlich!

    Trotzdem bedaure ich es natürlich sehr, wenn Flusinews seine Pforten (hoffentlich nur temporär) schließt. Ihr seid immer ein spannender Gegenpol zu den üblichen Mainstream-News gewesen, ich habe Euch gerne gelesen. Nehmt Euch Zeit, sprecht miteinander, überlegt, wie es vielleicht weiter gehen kann. Es wäre für die Simmergemeinde ein echter Verlust, wenn Flusinews für immer seine Tore schließen würde.

  7. Wirklich schade, aber auch verständlich. Ich schaue täglich nach euch, aber auch nach simflight.de oder FSElite. Der Markt ( Payware und Freeware) bietet täglich soviel neues, daß jedes Portal seine eigene Berechtigung hat und auch für sich interessant ist. Zumal man sich aus den verschiedenen Meldungen seine eigene Meinung bilden kann. Leider bin ich selbst als Ruheständler intensiv mit diesem Hobby und anderen Dingen ausgereizt, sodaß ich mich bei euch auch nicht einklincken kann. Ich hoffe, ihr gewinnt neue Unterstützer in der Redaktion um dieses Portal weiter so betreiben könnt.
    …stay tuned…. ich würde mich zukünftig sehr freuen.

  8. Vielen Dank für Euren bisherigen Einsatz. Ich habe Euch fast täglich virtuell besucht. Hoffentlich wieder bis bald, sofern es Eure Zeit zulässt.

  9. Zuerst einmal Danke für euer Engagement, die Arbeit, das Geld und vor allem die Zeit welche ihr in das Projekt „Flusinews“ gesteckt habt (und auch hoffentlich wieder stecken werdet). Es ist keines Falls selbstverständlich dieses zutun. Die wohl mit Abstand meisten Flusianer sind Nutzer dieser und ähnlicher Websites und nur die wenigsten bringen sich in irgendeiner Form (und sei es nur durch einen ermunternden Kommentar) selbst mit ein. Wobei ich sagen muß, oft auch selbst zu der letzteren Gruppe zu gehören. So sehr ich mir wünsche, daß diese, eine von meinen wichtigen Flugsimulator-Seiten, weiter geführt wird und ich mir eine Mitarbeit sogar vorstellen könnte, habe ich dafür nicht die doch so nötige Zeit (Familie, Beruf, etc.) noch die nötigen Internet und Fremdsprachenkenntnisse. Bin euch aber sehr verbunden und hoffe auf eine spannende und interessante Zukunft für euch und dieses Portal.

    LG Daniel

  10. Nach einem langweiligen Fernsehabend habe ich mich gerade gemütlich an den Schreibtisch gesetzt, um mir den FlusiNews Newsletter durchzulesen. Das ist seit ca. vier Jahren mein Ritual am Freitagabend. Und nun muss ich über eure „Pause“ lesen. Das macht mich schon sehr traurig, da ich oft genug mitbekommen habe, wie es nach „Pausen“ weitergeht … Zumeist nämlich überhaupt nicht.

    Danke für die vielen super recherchierten und niedergeschriebenen Neuigkeiten aus der FlightSimmer Szene. Und trotz meiner negativen Vorahnung hoffe ich auf ein Wieder(lesen).

    Viele Grüße aus dem Norden
    Sönke

  11. Ich kann mich den vorherigen Beiträgen nur anschließen.
    Danke für die jahrelange tolle Aufbereitung von News in der Flusiwelt, insbesondere die der XPlane-Welt, die ich immer mit Interesse gelesen hatte. Nach dem Zusammenbruch des FlightX-Forum wart Ihr die erste Adresse für meine Recherchen in der XPlane-Welt. Die Gründe für die „Pause“ kann ich sehr gut nachvollziehen und ich wünsche Euch für die berufliche Zukunft alles Gute.
    Grüße aus Berlin
    Rainer

  12. Hallo Sascha,
    Hallo Frank,
    es ist wirklich sehr schade, dass ihr eine „Pause“ macht, denn Eure Seite war für mich immer eine der ersten Informationsquellen abseits der oft vorhersagbaren Artikel der Mainstream Konkurrenz. Die Energie, sich hierfür immer wieder aufzuraffen, dafür gebührt Euch der Respekt der ganzen Community. Was das heißt, kann ich sehr gut nachempfinden.
    Nehmt Euch die Zeit und entscheidet, was ihr von Euch aus tun wollt. Nur für die Gemeinschaft da zu sein, reicht einfach nicht aus, wenn es einem selbst keinen Spaß mehr macht. So war das nach 15 Jahren auch bei mir und es war eine gute Zeit mit viel positivem Feedback und vereinzelt auch einigem Ärger.
    Danke Euch für die tollen Beiträge und das jahrelange Engagement.
    Viele Grüße
    Jörg

  13. Hallo Leute, ich will mich auch ganz herzlich bei euch bedanken. Habe die Site praktisch jeden Tag besucht um zu schauen was läuft. Das wird mir nun fehlen. Nun müssen wir Simmer die aktuellsten News aus anderen Quellen mühsam zusammenkratzen 😀 Vielleicht könnt ihr die Site weiter aktuell halten, in dem ihr nur Links auf News in der Simmerworld veröffentlicht. Kommentare, Reviews und dergleichen könnt ihr ja auslassen. Das würde euren zeitlichen Aufwand drastisch reduzieren und der Simmergemeinde bliebe eine tolle Informationsplattform erhalten.

  14. Hallo Flusinews,
    Danke für 10 Jahre Unterstützung, eure Tipps, Reviews und den News. Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft und hoffe, man liest sich mal wieder.
    Grüße Sven

  15. Hallo zusammen,

    Ein großes Dankeschön für euer jahrelanges Engagement. Flusinews zählte für mich seit etwa 4 Jahren zu einer täglich genutzten Nachrichtenquelle obwohl seit Monaten gar nicht mehr fliege. Respekt für das Geleistete was keine Selbstverständlichkeit ist. Ihr habt es immer wahnsinnig gut gemacht und uns mit zahlreichen spannenden Artikeln versorgt. Danke und vielleicht bis bald.

  16. Ich habe eure Seite immer als Nr.1 Informationsquelle zu allem was Prepar3d angeht genutzt. Die Beiträge waren immer fundiert uns professionell geschrieben. Super Arbeit!

    Ich hoffe Ihr bekommt wieder mehr Zulauf in der Redaktion.

    Danke & Gruß

    Mike

  17. Hallo Jungs,
    auch ich schließe mich meinen Vor-Schreibern an: Ich habe immer gerne Eure fundierten Kommentare und Meinungen gelesen. Und so hoffe ich, dass Ihr nach einer Pause tatsächlich eine Idee findet, wie Ihr mit Spaß weitermachen könnt. Vielleicht müssen wir (alle?) die Hemmschwelle zum Gastautoren gelegentlich überspringen und Euch so unterstützen? Oder es fällt jemandem noch etwas ein?
    In jedem Fall vielen Dank und eine ruhige Zeit
    Gerold

  18. Hallo Sascha und Frank,

    Respekt für Eure Entscheidung! So eine Entwicklung ist eine harte Nummer. Bei flusinews war wirklich Herzblut drin, jugendliche Begeisterung und viel Esprit. Ich durfte nach meiner Zeit bei einem anderen Portal und einem Printmagazin einmal einen Gastartikel für Euch verfassen, der mir sehr viel Spass gemacht hat. Leider war für mich aus Zeitgründen danach auch nicht mehr drin. Es war mir dennoch eine Ehre.

    Ich wünsche Euch, jetzt erstmal etwas Abstand zu finden. Vielleicht tut sich noch ein Türchen auf, vieleicht auch nicht. Das werdet Ihr sehen, und Ihr werdet als Team dan eine gute Entscheidung treffen, da bin ich mir ganz sicher.

    Was Euch auf keinen Fall niemand mehr nehmen kann, sind Eure Erfahrungen aus neun Jahren konstanter Projektarbeit. Ihr wart ein richtiges Start-up, und Ihr seid weit gekommen. Seid stolz auf Euch!

    Allerbeste Grüße!

    Stefan B.

  19. Hallo Flusinews.de-Team,

    zunächst das wichtigste ohne mich mit den einzelnen Gründen im Detail auseinanderzusetzen- Ihr erkennt offenbar anhand von definitiven Kennzahlen und Reaktionen dass das Publikum einen gewissen und höheren Anspruch an Euch hat, denn es reagiert. Die Tatsache das Ihr offen und ehrlich damit umgeht und auch bereits erste Konsequenzen gezogen habt spricht für Euch- für mich zeigt das Werte die wichtig sind und das finde ich richtig gut!

    Der andere große Pluspunkt ist bereits mit dem Anspruch benannt und den kann man sich nicht so schnell erarbeiten- den muss man sich verdienen! Das geht nur über lange und akribische Arbeit- etwas was Euch zeigen sollte das Eure jahrelange Arbeit etwas bedeutet hat und dies ganz sicher vom Gründer und auch vom Team. Die einzelnen Nutzerkommentare zeigen z. T. lediglich was heute auch bei den professionellen Institutionen hartes Tagesgeschäft ist- Du baust jahrelang anstrengend auf, aber verlieren (Substanz) kannst Du rasend schnell und ganz sicher in einer gewissen „Intoleranz“ der einzelnen Nutzer durch die Anonymität des Netzes welche sie im realen Leben niemals so ausleben könnten, wenigstens nicht in normalen Beziehungen und an normalen Abreitsplätzen. Aber es sind eben die Gesetzmäßigkeiten des Netzes. Aber eigentlich auch verständlich- Du guckst wo Du einen Mehrwert in der schnelllebigen Zeit hast u. da verbringst Du Zeit- mache ich auch nicht anders als andere. Worauf ich hinaus möchte ist- die vor allem negativen Kommentare in der letzten Zeit über Niveau & Co zeigen doch vor allem eines- das genau diese Kreise mehr von Euch erwarten als geboten wurde. Und warum? Weil sie es bereits anders kennen von Euch- und zwar durch harte Arbeit! Respekt dafür!

    Jeder weiss das sich in so langen zeitlichen Distanzen sehr viel persönlich bei dem Betreiber und dem Team ändert. Der Anspruch an sich selbst,, an die Seite und die Nutzererwartungen sind hoch. In jedem Fall wisst Ihr durch Nutzerrückmeldungen das sie Eure hochqualitative, nicht-reißerische (Bild-Zeitungs-) Art schätzen gelernt haben- eben Sachlichkeit. Die verfügbare Freizeit versus Ansprüche ändern sich, Kosten und andere Faktoren. Egal welche Entscheidung Ihr trefft künftig- sie sollte aus meiner Sicht im Einklang mit Eurem Lebensabschnitt und Eurer persönlichen Einschätzung und reellen Möglichkeiten stehen! Wer sagt denn das Ihr ständig das neueste als mit erste reporten müsst als Beispiel!? Ich denke Ihr solltet alles in Frage stellen und in den Spannungsbogen des aktuell machbaren stellen. Stellst alles in Frage und positioniert Euch im realistischen Rahmen (der die eigene Grundzufriedenheit in den Vordergrund stellt) u. bleibt bei dem was Euch Spaß macht. Sind es qualitativ hochwertige Artikel dann überlasst anderen die neuesten Meldungen (od. kooperiert mit denen) u. positioniert Euch bei den sehr geschätzten weil systematischen und qualitativen Reviews (Werte die Ihr Euch aufgebaut habt). Vorbei ist der Newsdruck, Ihr habt mehr Zeit usw.- das ist lediglich ein Beispiel wie es vom Ansatz der Überlegungen für Euch auch sein könnte. Ich persönlich würde dabei auch versuchen das typische Netzverhalten (das Nutzer sehr konsequent und schnelllebig entscheiden können) zwar einzubeziehen, aber einen eigenen Charakter der Seite aufrecht zu erhalten. Sprich auch nicht alles zu erfüllen was gewünscht ist sondern auch die eigene Note auf einer eigenen Seite zu befriedigen- Ihr seid eben Flusinews und alle die Eure Arbeit wertschätzen werden das akzeptieren.

    Das alles soll Euch nicht in eine spezifische Richtung lenken sondern bestenfalls Eure Überlegungen etwas ausweiten und auch auf (bisher evtl. unkonventionelle) Art anregen. Und- auch eine kreative Pause zum Durchatmen selbst ist zur Entscheidungsfindung wichtig. Ich finde, da macht Ihr alles richtig.

    Meine persönliche Meinung dazu ist- es gibt im deutschen Bereich jetzt nicht sooo viele Seiten im FlightSim-Bereich welche ich öfter aufsuche. Euch kenne ich schon lange u. bin immer mal wieder da. Was mir persönlich nicht gefällt ist das eher oberflächliche Niveau mancher Artikel. Mir gefällt eine gewisse Systematik alle relevanten Punkte anzusprechen (interne Checkliste?) und ein gewisses Bewertungsschema das evtl. idealerweise so läuft das es vom wording unter den flusinews.-Autoren gar nicht abweicht (Team-Standard durch aufgelistetes Schema, trotzdem mit persönlich (abgehobener) Autorenmeinung am Ende, sprich beide Bewertungen). Hoffe, mein Ansatz ist verständlich. Natürlich muss man die Teammitglieder erstmal abholen, sie „dabei“ haben falls sie den Ansatz gut finden und es zum „laufen“ bringen, aber dann. Mir wären seltenere, aber gut recherchierte Artikel persönlich lieber! Es gibt viele Seiten mit Dauernews und Reviews. Wieviele Seiten wo fast nur hochwertige Reviews zu finden sind gibt es? Wieviele Seiten gibt es welche sich neben den News an sich stark auf Nutzerinteressen fokussieren und diese zuvor ermitteln? Alles nur Anregungen Jungs und Mädels!

    Von meiner Seite erstmal danke für die vielen coolen Jahre Information und ich darf sagen das flusinews definitiv bei mir im Fokus stand für wichtige Fragen und auch bleiben wird- denn ist ja spannend wie es irgendwann weiter geht. Wünsche Euch erholsames Durchatmen, cooles und sachliches analysieren und bewerten und eine zielgerichtete Ausrichtung für die Zukunft unter Einbeziehung aller relavanten Faktoren (nämlich interne wie externe) damit einfach möglichst viele weiterhin Spaß daran haben- das Team dahinter ebenso wie die Leserschaft!!

    Konnte gerade nicht schlafen- endlich mal was vernünftiges draus gemacht…;-)

    Beste Grüße,
    Dirk110

    P.S. Wer Rechtschreibfehler finden sollte kann sie getrost behalten- habe selber genug…

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.