Autor

Till Pauly

Durchstöbern

Das Entwicklerstudio FSX3D hat vor kurzem den Flughafen Mont-Dauphin Saint-Crépin für den FSX, FSX:SE und Prepar3D v3/v4 herausgebracht. Der kleine Flugplatz liegt in den Alpen im Südosten Frankreichs und wird hauptsächlich von Leicht- und Segelflugzeugen genutzt. Er verfügt über eine rund 850 Meter lange asphaltiere Landebahn sowie eine Graspiste für Segelflugzeuge. Die Entwickler versprechen in der Umsetzung unter anderem animierte Menschen, ein hochaufgelöstes Luftbild mit einer Auflösung von bis zu 25 cm pro Pixel und eine realistische Beleuchtung. Erhältlich ist das Werk im hauseigenen Shop für genau 20 Euro.

Mit dem neuesten Update machen die Entwickler von vFlyteAir ihre Piper Cherokee 140 nicht nur mit X-Plane 11.30 kompatibel, sondern versprechen sogar in weiten Teilen eine Neu-Umsetzung des Flugzeuges. Neu sind dabei unter anderem zwei verschiedene Instrumentenbrette, die sich während des Fluges austauschen lassen. Neben einigen weiteren Neuerungen wurden außerdem die PBR-Texturen des Innenraums erneuert. Die einmotorige Propellermaschine kostet im hauseigenen Shop rund 25 Dollar und ist ausschließlich mit X-Plane 11.30 oder höher kompatibel.

Während Deutschland nach der beinahe sommerlichen Warmperiode in den nächsten Tagen wohl wieder schlechteres Wetter erwartet, zieht es die Entwickler von PKSIM an einen Ort, an dem die Sonne etwas öfter scheint: Laut einem Facebook-Post arbeiten die Entwickler nämlich aktuell am Flughafen Milas-Bodrum im Südwesten der Türkei. Abgesehen von einigen Vorschaubildern wurden noch nicht viele Informationen preisgegeben, die Entwickler kündigten lediglich an, nach diesem kleinen „Urlaub“ zur Entwicklung kolumbianischer Flughäfen zurückzukehren.

Vermuten lässt sich aber bereits, dass auch Milas-Bodrum wie die bisherigen Projekte des Studios wieder für Prepar3D v3/v4 verfügbar sein wird. Die Szenerie dürfte damit in Konkurrenz zur Umsetzung der FSDG stehen, die bereits im September 2017 eine Lite-Version des Flughafens veröffentlicht hatte (Wir berichteten).

In Nordirland, dessen Zukunft aufgrund der brisanten Brexit-Verhandlungen weiterhin ungewiss erscheint, gibt es nun auch flugsimulationstechnisch wieder etwas Neues. Bereits im November letzten Jahres stellten die Entwickler von UK2000 die zweite Version von Belfast Xtreme für den FSX und Prepar3D vor, nun ist auch die Konvertierung für X-Plane 11 abgeschlossen.

Laut Produktbeschreibung erwartet den virtuellen Piloten eine detaillierte Nachbildung des Flughafens, die auch Dank Physically Based Rendering mit hoher Immersion daher herkommen soll. Wer zuschlagen möchte, zahlt für den Flughafen im hauseigenen UK2000-Shop rund knapp 19,50 Euro.

Nachdem der Paderborner Publisher Aerosoft im Oktober letzten Jahres schon eine neue Version des neben Malpensa und Linate dritten Mailänder Flughafens für Prepar3D veröffentlicht hatte (Wir berichteten), ist die Szenerie der Entwickler von Tailstrike Designs nun auch für X-Plane 11 verfügbar. Bergamo XP bietet laut Produktbeschreibung neben Bodentexturen mit Physically Based Rendering auch ein Luftbild mit einer Auflösung von 50 cm pro Pixel. Wer die Szenerie käuflich erwerben will, kann dies ab sofort für rund 24 Euro im Aerosoft-Shop tun.

Orbx‘ rasanter Veröffentlichungsmarathon geht munter weiter, nach einer ersten Ankündigung vor ein paar Tagen (Wir berichteten) wurde der Elstree Aerodrome für X-Plane 11 nun fertiggestellt und steht bei OrbxDirect zum Kauf bereit. Der kleine Flugplatz nördlich von London wurde bereits im Jahr 2013 für den FSX und Prepar3D veröffentlicht und verfügt über besonders scharfe, Vor-Ort-fotobasierte Bodenpolygone. Kompatibilität besteht ausschließlich zu X-Plane 11. Wer das Add-On sein Eigen nennen will, zahlt rund 33 Australische Dollar, was aktuell etwa 21 Euro entspricht.

Auch bei Freeware-Entwickler Rainer Kunst füllt sich das Portfolio an kostenlosen X-Plane-Szenerien. Dietmar Hanne (DIDL) hat jetzt den kroatischen Flughafen Brać konvertiert, der sich ab sofort auf der Website von Simmershome herunterladen lässt. Wie immer ist eine kostenlose Clubmitgliedschaft nötig. Der kleine Flugplatz befindet sich auf der gleichnamigen Insel, rund 30 Kilometer von Split entfernt und erhielt erst kürzlich eine Landebahnverlängerung auf 2.350 Meter, wodurch er nun auch von Mittelstreckenflugzeugen wie dem Airbus A320 oder der Boeing 737 angeflogen werden können.

Die Freeware-Entwickler vom NL2000-Team beliefern uns pünktlich zum Weihnachtsfest mit einer neuen Version ihrer beliebten Fotoszenerie der Niederlande. Die fünfte Version basiert auf einem Luftbild aus dem Jahr 2017 und bringt unter anderem eine Texturauflösung von 50 Zentimetern pro Pixel mit. Für Nutzer schwächerer Systeme ist ein mit einem Meter pro Pixel etwas weniger detailliertes Luftbild enthalten. Während das dazugehörige Objektpaket ausschließlich mit Prepar3D v4 kompatibel ist, läuft die Fotoszenerie auch mit dem FSX oder älteren Prepar3D-Versionen . Die Kompatibilität der Flughafenszenerien zur Fotoszenerie sei aktuell noch nicht vollständig gegeben, werde aber in den nächsten Monaten hergestellt, so Mark vom NL2000-Team. Den kostenlosen Download findet ihr auf der hauseigenen Website.

Noch im März kritisierten wir die lauwarme Aufbereitungs-Strategie bei Aerosofts Professional-Reihe, schon damals war aber klar, dass beim Projekt Köln/Bonn Professional ein anderer Weg, nämlich der einer kompletten Neuentwicklung gewählt werden würde. Nach den bereits beeindruckenden Preview-Bildern zeigt nun unser Test: Mit Köln/Bonn ist Entwickler Jo Erlend Sund genau das gelungen, was wir von einer “professionellen” Szenerie erwarten. Warum die Szenerie definitiv einer der deutschen Kracher dieses Jahres ist, erfahrt ihr in unserem Add-On-Check!

Die Entwickler des OnFinal Studios haben kürzlich eine Freeware-Umsetzung des Flughafens von Castellon herausgebracht. Der zwischen Barcelona und Valencia gelegene Flughafen wird hauptsächlich von Billigairlines angeflogen. Versprochen werden eigens erstellte Gebäude, dynamische Beleuchtung und fotoreale Bodentexturen. Die Szenerie ist auf der Seite der Entwickler kostenlos erhältlich und ausschließlich mit Prepar3D v4.3 kompatibel. Wer es lieber nordisch mag, für den lohnt sich eventuell ein Blick auf die beiden anderen Szenerien des Entwicklerduos, bereits vor einiger Zeit entstanden Umsetzungen des Roskilde Airport und des Esbjerg Airport in Dänemark. Diese sind mit dem FSX, seiner Steam Edition und Prepar3D kompatibel.