Schlagwort

Aircraft

Durchstöbern

Nachdem Carenado die Dassault Falcon 50EX bereits im Januar dieses Jahres für den FSX und Prepar3D veröffentlichte (Wir berichteten), ist das Geschäftsreiseflugzeug auch für X-Plane 11 erschienen. Der französische Dreistrahler schlägt mit rund 40 US-Dollar zu Buche. Erhältlich ist er im Carenado-Store. Dabei stellt das Entwicklerteam aus Ecuador dieses Mal sogar ein wenig mehr als die üblichen Standard-Funktionen in Aussicht, wenn man der Produktbeschreibung Glauben schenken mag. Demzufolge kommt die Falcon 50EX mit einem angepassten ProLine21-Glascockpit daher. Außerdem verspricht Carenado eine detaillierte Annunciator-Logik.

Nachdem wir bereits in unserer letztwöchigen Ausgabe von kurz & knapp darüber berichtet haben, wollen wir euch nun die zahlreichen Bilder nicht vorenthalten. Nachdem Milviz gestern auf Facebook noch eine weitere Abbildung der DHC-3T Turbo Otter für X-Plane 11 geteilt hat, dürfte nun auch die Veröffentlichung nicht mehr weit weg sein. Immerhin nähert sich das Add-On seiner Fertigstellung, so Entwickler Osh von Milviz. Eine ganze Bildergalerie gibt es auf der bereits einsehbaren Produktseite auf milviz.com. Die DHC-3T Turbo Otter „XP“ wird $39.99 US-Dollar kosten.

Das Entwicklerstudio RWDesigns hat am Wochenende die Cessna Citation Mustang für X-Plane 11 veröffentlicht. Das Geschäftsreiseflugzeug wurde bereits im März dieses Jahres angekündigt (Wir berichteten) und ist nun für exakt 30 US-Dollar im Shop von X-Plane.org erhältlich. Dabei verspricht RWDesigns ein detailreiches 3D-Modell, 4K-Texturen sowie Librain-Regeneffekte. Im Cockpit kommt laut Produktbeschreibung ein angepasstes Garmin G1000 zum Einsatz, welches auf dem System von Laminar Research basiert. Außerdem wirbt das Entwicklerteam mit interaktiven 3D-Passagieren und automatischen Produktupdates.

In absehbarer Zukunft können wir uns über gleich zwei verschiedene Umsetzungen der bekannten Cessna 152 für Aerofly FS 2 freuen. Denn während der britische Publisher Just Flight aktuell noch an der GA-Maschine werkelt, hat Sylvain Delepierre bereits eine Version des Fliegers als Freeware veröffentlicht. Dabei ist sich der Entwickler bewusst, dass seine Cessna 152 wohl nicht das Niveau von Just Flight erreicht. Trotzdem hofft er, dass virtuelle Piloten Spaß mit dem Add-On haben werden, während sie auf die umfangreiche Payware-Version warten. Erhältlich ist das Freeware-Modell im Aerofly-Forum, die Variante von Just Flight soll bald erscheinen.

Nachdem Mark Taylor von Flysimware mit der Falcon 50 und dem Lear35 zuletzt einen Ausflug in die Welt der Business-Jets machte, kommt er nun zurück zu seinen Ursprüngen. Heute kündigte er hier in seiner Facebook-Gruppe nämlich die Umsetzung einer Cessna 414 an. Genauer gesagt handelt es sich hier um die virtuelle Nachbildung einer Cessna 414A für den FSX und Prepar3D v4 – mit Winglets. Allerdings sind noch nicht viele weitere Details bekannt, auch gibt es bisher nur einige wenige Render. Natürlich bleiben wir hier aber für euch dran und berichten nach.

Vor nur wenigen Stunden hat Milviz völlig ohne Vorankündigung eine Pilatus PC-6 Turbo Porter veröffentlicht. Das bekannte STOL-Flugzeug aus der Schweiz ist ausschließlich für Prepar3D v4.5 erhältlich und steht im Shop von Milviz für rund 40 US-Dollar zum Kauf bereit. Dabei verspricht das Entwicklerteam auf der Produktseite unter anderem eine äußerst realistische Turbinen-Simulation. Außerdem kommt das Modell in fünf verschiedenen Ausführungen daher. Neben einem klassischen Radfahrwerk stehen demzufolge Schwimmer, Tundra-Reifen, Skier sowie ein Amphibien-Fahrwerk zur Verfügung.

„We got every mission that you do, and we fly ‚em all better than you“ singen die beiden Piloten Rob Raymond und Chris Kurek der U.S. Air Force in ihrem Loblied auf das weltbekannte Kampfflugzeug. Bereits seit vergangener Woche ist F-16C Viper nun auch für DCS World im Vorverkauf erhältlich, obwohl Eagle Dynamics das Modul erst im Februar 2019 offiziell angekündigt hatte (Wir berichteten). Erscheinen soll die Viper in diesem Herbst, bis dahin ist sie zu einem reduzierten Einführungspreis in Höhe von 64 US-Dollar im Shop von Eagle Dynamics verfügbar. Nach Release steigt der Preis dann auf $79,99.

Mit der Piper PA-31T Cheyenne II hat Carenado am Mittwoch ein weiteres Turboprop-Flugzeug für X-Plane 11 veröffentlicht. Die zweimotorige Maschine verfügt über eine Druckkabine und schlägt mit knapp 38 US-Dollar zu Buche. Erhältlich ist die PA-31T im Online-Shop des Entwicklerteams. Dabei verspricht der Hersteller nicht nur eine „High-end 4k PBR“-Grafik, sondern auch einen Autopiloten des Typs KFC300. Außerdem ist das Add-On gemäß den Angaben in der Produktbeschreibung optimiert für die Nutzung mit einer Virtual-Reality-Brille.

X-Crafts bringt nach langer Entwicklungszeit gleich fünf neue Regionalflugzeuge auf den Markt. Zuletzt berichteten wir vor einem Monat über das Projekt. Das Add-On wurde als ERJ Family für X-Plane 11 entwickelt, kostet USD $89.95 und steht ab sofort auf X-Plane.org zum Kauf bereit. Die Funktionsliste ist lang: Hochaufgelöste Texturen für das Innen- und Aussenmodell, verschiedenste Animationen, ein spezielles FMOD-Soundset und sogar Wingflex sollen die brasilianischen Kurzstreckenhüpfer mitbringen. Einzig beim Flight Management Computer, kurz FMC, müssen Kunden Abstriche machen. Denn das verbaute Modul entspreche nicht dem realen Vorbild, schreiben die Entwickler auf der Produktseite.

Mit der HotStart Challenger 650 für X-Plane 11 ist seit kurzem das nächste Projekt des noch recht neuen, gleichnamigen Add-On-Studios in Arbeit. Das berichtet das Online-Magazin Threshold in diesem Artikel. Erst im vergangenen Oktober war mit der TBM 900 das erste Produkt von HotStart erschienen (Review lesen). Die Entwickler bleiben sich beim neuen Projekt nicht nur in Sachen Business Aviation treu, auch bei den Features soll der Jet an ihr Erstlingswerk anknüpfen.