Schlagwort

Carenado

Durchstöbern

Kurz vor dem Weihnachtsfest veranstaltet das bekannte Entwicklerstudio Carenado seinen beliebten Holiday Sale und gewährt dabei ordentlich Prozente. Zwar sind die neusten Produkte des Herstellers für den FSX, Prepar3D und X-Plane 11 von der Aktion ausgeschlossen, bei den älteren Flugzeugen lässt es sich aber kräftig sparen. Dabei gilt: Je älter das Produkt, desto höher der Rabatt. Noch bis zum 16. Dezember könnt ihr zuschlagen, die Angebote findet ihr auf der Website des Entwicklerteams.

Es ist ja nicht so, als gäbe es noch keine Cessna 172 für X-Plane 11. Neben dem wirklichen guten Standard-Modell von Laminar Research existiert schließlich auch noch die Modellvariante von Airfoillabs. Nichtsdestotrotz hat Carenado am Dienstag auf der eigenen Facebook-Seite eine Cessna 172 SP für X-Plane 11 angekündigt.

Weitere Informationen zu dem Projekt stellt Carenado nicht zur Verfügung. Bekannt ist lediglich, dass die Skyhawk SP – die modernste Version aus der Modell-Serie – in Kürze erscheinen soll. Zudem wird das Flugzeug mit einem Garmin G1000 daherkommen. Die Vorschaubilder lassen zudem vermuten, dass hier die Eigenentwicklung von Carenado verwendet wird, nicht das Avionik-System von Laminar Research.

Es geht um den Falken – genauer gesagt um die Dassault Falcon 50. Denn sowohl Carenado als auch Flysimware arbeiten beide an dem dreistrahligen Geschäftsreiseflugzeug aus Frankreich, das im Jahr 1976 seinen Erstflug feierte und bis 2008 produziert wurde. Während Flysimware mittlerweile bereits die Produktseite freigeschaltet hat, veröffentlichte Carenado am Mittwoch neue Bilder der eigenen Umsetzung. Zumindest eine der Nachbildungen dürfte damit in Kürze für den FSX, die FSX:SE sowie Prepar3D (alle Versionen) erscheinen.

Interessant ist, dass die Designer dabei auf verschiedene Versionen der Falcon 50 setzen. Das chilenische Entwicklerstudio Carenado orientiert sich offenbar an der Falcon 50EX mit Proline21-Glascockpit, welche erstmals 1995 vorgestellt wurde. Mark Taylor mit seinem Ein-Mann-Studio Flysimware hingegen hat eine ältere Variante mit analogen Instrumenten umgesetzt. Somit könnte zumindest in Sachen Cockpitausstattung für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Wer gerne virtuelle Geschäftsreisen durchführt, könnte sich über die neuste Veröffentlichung von Carenado freuen. Das Entwicklerstudio hat am Mittwochnachmittag die Cessna S550 Citation II für X-Plane 11 veröffentlicht. Erhältlich ist die Maschine direkt beim Entwickler, die Kosten belaufen sich auf knapp 40 US-Dollar. In Sachen Funktionen setzt Carenado bei der S550 Citation II auf Bewährtes: Sowohl das Flugmodell als auch das Triebwerksverhalten wurden laut Produktbeschreibung speziell für X-Plane 11 angepasst, außerdem ist die Maschine Virtual-Reality-kompatibel und kommt mit PBR-Texturen für realistische Reflexionen daher.

Carenado hatte die Cessna S550 Citation II bereits 2015 für den FSX und Prepar3D veröffentlicht. Unseren Testbericht dazu könnt ihr hier nachlesen.

Wie das Team von Carenado auf Facebook berichtet, ist eine Embraer EMB 120 in Entwicklung. Noch gibt es keine weiteren Informationen dazu, in der Kommentarsektion stiess die Ankündigung aber bereits auf sehr positives Feedback. Wir haben euch im ganzen Artikel bereits eine erste Bilder-Galerie zur EMB 120 eingebunden.

Zuletzt hatte sich Razbam an einer EMB 120 versucht (Wir berichteten im Jahr 2015), allerdings wurde das Add-On niemals fertiggestellt.

Vor wenigen Minuten hat das Team von Carenado ihr neuestes Add-On veröffentlicht. Die Diamond DA62, Nachfolger der bekannten DA42 (von Alabeo, Review lesen), wurde in Österreich entwickelt und bietet dank Glascockpit und Garmin G1000 eine moderne Ausstattung. Nach der Ankündigung im August (Wir berichteten) ist das Leichtflugzeug bereits knapp einen Monat später erhältlich: Im Carenado-Shop lässt sich die DA62 für USD $34.95 erwerben, das entspricht ca. 30 Euro. Das Add-On verspricht ein sehr detailliertes Modell, realistische Reflektionen und sogar Wingflex. Erhältlich ist die DA62 für den FSX, die FSX:SE sowie Prepar3D (v2-v4).

Im Bereich General Aviation baut Carenado weiter fleissig vor sich hin. Nächster Kandidat im Portfolio: Die DA62 des österreichischen Hersteller Diamond Aircraft. Das zweimotorige Leichtflugzeug baut auf der DA42 auf (Review lesen), bietet ein vollständiges Glascockpit und flog erst 2012 zum ersten Mal. Wie wir es uns von Carenado gewohnt sind, dürfte es bis zur Veröffentlichung noch viele Monate hinziehen, in der ersten Vorschau gibt es aber bereits einige 3D-Render. Diese könnt ihr im ganzen Artikel bestaunen.

Mit der Cessna 340 II hat Carenado am 16. August ein weiteres GA-Flugzeug veröffentlicht, das ausschließlich zu X-Plane 11 kompatibel ist. Für knapp 33 US-Dollar ist die zweimotorige Maschine aus Wichita im Carenado-Store erhältlich. Das Add-On ist nicht nur voll kompatibel zu Virtual-Reality-Brillen, es besitzt auch PBR-Texturen für realistische Reflexionen, eine FPS-freundliche Systemlogik sowie für X-Plane 11 optimierte Flugdynamiken.

Seit gestern ist zudem die Version 1.1 der Cessna 340 II erschienen, mit der die Maschine nun auch das RealityXP GTN750 unterstützt. Um das Update durchzuführen, muss die alte Version vollständig deinstalliert werden, wie Carenado auf der eigenen Facebook-Seite schreibt.

Wenn es einen Wettbewerb für hässliche Flugzeuge gäbe – die Short 360 des britischen Herstellers Short Brothers würde sicherlich einen Platz auf dem Podest erreichen. Nach knapp acht Monaten Entwicklungszeit hat Carenado das kastenförmige Turboprop-Flugzeug jetzt für den FSX, FSX:SE sowie Prepar3D (v2–v4) herausgebracht. Der „Shed“ („Schuppen“), wie die Maschine gerne mal genannt wird, ist für knapp 40 US-Dollar direkt beim Hersteller erhältlich. Zwar gab es diesbezüglich noch keine offizielle Ankündigung, die Produktseite ist aber schon online – außerdem lässt sich die Short 360 bereits in den Warenkorb legen und bezahlen.

Die Funktionen dieser „Schönheit“ sind Carenado-typisch: Ein detailreiches 3D-Modell mit 4K-Texturen, dynamischen Propellereffekten und Cockpit-Animationen sind ebenso Teil des Produkts wie originale Soundaufnahmen und die Integration des Flight1 GTN 750 (Review lesen).