Schlagwort

FSX:SE

Durchstöbern

Kein Monat ist seit der Veröffentlichung von Chicago City X vergangen (Wir berichteten), jetzt legt Drzewiecki Design nach: Das Flughafen-Paket Chicago Airports X ist ab sofort erhältlich. Damit bringen die Entwickler gleich drei Flughäfen für die US-amerikanische Großstadt. Das Add-On gibt es für stolze 45 Euro im simMarket. Wer zuvor bereits bei der Stadtszenerie zugeschlagen hat, dem werden sechs Euro Rabatt gewährt. Im Übrigen sind die Chicago Airports X mit dem FSX, der FSX:SE, Flight Sim World und Prepar3D (alle Versionen) kompatibel. Eine Übersicht über alle enthaltenen Flughäfen gibt’s im ganzen Artikel.

Seit Donnerstag ist die Cessna 140 von Aeroplane Heaven für den FSX und Prepar3D erhältlich. Wie gewohnt steht das Flugzeug für die europäische Kundschaft ausschließlich im Shop von Just Flight zur Verfügung, die Kosten belaufen sich auf 22,95 Euro. Vor dem Kauf sollte aber jeder darauf achten, die korrekte Version in den Einkaufswagen zu legen. So existiert eine Variante für Prepar3D v4.4+ mit PBR-Texturen und eine weitere für den FSX und Prepar3D v3. Wer beide Versionen kaufen möchte, für den empfiehlt sich das entsprechende Bundle-Angebot.

Australien war der erste Kontinent, den das Softwareunternehmen Orbx optisch für den Flugsimulator aufhübschte. Jetzt kehrt das bekannte Unternehmen gewissermaßen zu seinen Wurzeln zurück. Der Entwickler Jarrad Marshall hat mit Australia V2 nämlich eine umfassende Überarbeitung der Australien-Szenerie für den FSX und Prepar3D angekündigt. Wie Jarrad in seinem Beitrag im Orbx-Forum schreibt, sollen Besitzer der aktuellen Version bei Release einen Upgrade-Rabatt in Höhe von 40 Prozent erhalten.

Scott Gentile von A2A Simulations hat in dieser Woche einen Einblick in die aktuellen Projekte des bekannten Entwicklerstudios gegeben. Darunter befinden sich die T-6A Texan II sowie die Piper Aerostar und eine Überarbeitung der Piper J-3 Cub. Gleich zu Beginn stellt der Chef des Unternehmens in seinem Blog-Beitrag aber auch klar: Eine Garantie auf Veröffentlichung der gezeigten Flugzeuge besteht nicht. Darüber hinaus bietet A2A Simulations nur noch dieses Wochenende 25 Prozent Rabatt auf alle Produkte im eigenen Store. Anlass dafür ist, dass Jake – Scott Gentiles Sohn – seine Prüfung zum Fluglehrer bestanden hat.

Nach der Produktankündigung im Januar 2019 (Wir berichteten) hat ATSimulations heute die Antonov An-2 veröffentlicht. Der bekannte Doppeldecker aus sowjetischer Produktion ist zum FSX, der FSX:SE sowie Prepar3D v3/v4 kompatibel. Die Kosten für das Produkt belaufen sich dabei auf rund 25 US-Dollar, zum Kauf steht das Flugzeug im Shop von ATSimulations bereit. Weil die An-2 eine Weiterentwicklung des Modells von SibWings ist, zahlen deren Besitzer übrigens nur die Hälfte. Als Coupon fungiert die eigene Email-Adresse aus dem SibWings-Shop.

Mit dem Grundy Municipal Airport im US-Bundesstaat Virginia haben The Airport Guys einen weiteren Flugplatz zum Schnäppchen-Tarif veröffentlicht. Wie gewohnt kostet die Szenerie für den FSX und Prepar3D v3/v4 gerade einmal fünf US-Dollar. Erhältlich ist sie im Shop des Entwicklerteams. Zum Produktumfang zählen nicht nur scharfe HD-Texturen, sondern auch Prepar3D-native Bodenpolygone und animierte Objekte. Außerdem ist mit den Städten Grundy, Vansant und Poplar Gap Park auch ein Teil der Umgebung enthalten.

Schon seit einiger Zeit stellt QualityWings eine Konvertierung der hauseigenen Boeing 757 für Prepar3D v4 in Aussicht. Jetzt ist es soweit: Am frühen Montagabend hat das Entwicklerteam das beliebte Mittelstreckenflugzeug endlich veröffentlicht und bei dieser Gelegenheit auch gleich noch die FSX-Version aktualisiert. Erhältlich ist das Produkt im Flight1-Store, und zwar für günstige 14,95 US-Dollar. Aufgrund des niedrigen Preises gibt es für Besitzer der FSX-Version allerdings kein gesondertes Upgrade-Angebot.

Am Montag hat TropicalSim den Flughafen Lajes auf der Azoren-Insel Terceira für den FSX, die FSX:SE und Prepar3D v4 herausgebracht. Die Szenerie ist für knapp 21 Euro erhältlich, die Produktseite findet ihr im simMarket. Wer die Vorgängerversion aus dem Jahr 2013 (Wir berichteten) besitzt, der kann ein spezielles Upgrade-Angebot in Höhe von rund 12 Euro in Anspruch nehmen. Neben einem hochdetaillierten Flughafen versprechen die Entwickler auch eine Neugestaltung der Küstenlinien. Außerdem bietet das Add-On in Prepar3D v4 dynamische Beleuchtung und Regeneffekte auf dem Untergrund.

In diesem Monat sorgt Orbx wieder einmal für glühende Kreditkarten. Denn Marketing-Managerin Aimee Sanjari hat im Forum des Unternehmens eine umfassende Rabattaktion angekündigt. Im Rahmen der May Madness kosten alle Regionen, die Global-Reihe sowie der Großteil aller Flughäfen nur die Hälfte des Normalpreises. Lediglich der neu veröffentlichte Flughafen Olbia (Wir berichteten) ist von der Aktion ausgenommen. Die May Madness läuft noch den gesamten Mai, alle Angebote findet ihr auf OrbxDirect.

Lange hat’s gedauert, jetzt ist sie endlich da: Die Stadtszenerie der drittgrößten US-amerikanischen Stadt von Drzewiecki Design. Mit Chicago City X möchten euch die polnischen Entwickler die schöne Architektur der Metropole im US-Bundesstaat Illinois zeigen. Für rund 24 Euro ist das neue Add-On im simMarket erhältlich. Dabei wird nicht nur der FSX, die FSX:SE und Prepar3D (alle Versionen), sondern auch der Erfolgssimulator schlechthin, Flight Sim World, unterstützt. Wir berichteten zuletzt im September 2018 über das Projekt der Chicago City X.