Oliver Braun von Next Level Simulations (NLS), der bis dato an einer Umsetzung eines Airbus A380 für den Flugsimulator arbeitete, hat auf seiner Facebook-Seite nun bekanntgegeben, dass er das Projekt zumindest auf Eis legen wird. Als Grund nennt er unter Anderem die Tatsache, dass sich Dinge im Leben mit der Zeit eben meist verändern. Er selbst wird am Projekt wohl nicht weiter arbeiten (können), allerdings muss die Hoffnun nicht ganz aufgegeben werden, da Oliver darüber nachdenkt, engagierten Designer die Qualldateien seiner bisherigen (visuellen) Arbeit zur Verfügung zu stellen. Diese könnten dann das Projekt vollenden. Alle Details könnt ihr hier im Original-Wortlaut nachlesen. Unter „Weiterlesen“ haben wir euch die Meldung ins Deutsche übersetzt.

- Anzeige -

Statusmeldung Next Level Simulations vom 24. Mai 2013

Übersetzung von flusinews.de

Ich bin in der Tat sehr traurig, ankündigen zu müssen, dass wir das A380 Projekt zunächst einstellen müssen. Es war eine sehr schwierige Entscheidung für mich, da der A380 schon immer mein Baby war, an dem ich seit 2007 gearbeitet habe. Aber manche Sachen bewegen sich nun in eine andere Richtung, deswegen musste ich diese Entscheidung treffen. Ich hatte immer Angst aufzugeben, mit den vielen tausend Arbeitsstunden im Hinterkopf, welche ich bereits in das Projekt investiert habe. Die gesamte Arbeit wäre komplett nutzlos, wenn ich es aufgeben würde. Es tut mir wirklich leid, euch enttäuschen zu müssen, aber ich habe keine Wahl.

Um ehrlich zu sein, in den letzten 12-15 Monaten war ich nicht in der Lage, an dem Projekt weiterzuarbeiten, da ich ein neues Unternehmen gestartet habe (Filmproduktion, Werbung, 3D Animationen). Ich habe sehr viel Geld in ein neues Studio, Kameras und anderen Kram investiert. So bin ich stark unter Druck und muss dafür sorgen, dass ich meine Rechnungen bezahlen kann. Und die Flugsimulation würde sie nicht bezahlen, nicht an diesem Punkt. Deswegen muss ich zusehen, dass mein Geschäft läuft.

Ich habe noch nicht mit Chris Kögler geredet, welcher schon eine ganze Weile der Programmierer ist. Ich hatte einfach keine Zeit aufgrund dem Umzug und den langen Arbeitsstunden, da ist das irgendwie untergegangen. Ich muss ihm meine Entscheidung sehr bald mitteilen, aber ich bin mir sicher, dass er es so sieht wie ich. Die Diskussionen, das Projekt einzustellen, läuft schon seit einiger Zeit

Wie geht es also weiter? Das Projekt besaß viele Innovationen und wirklich coole Sachen. Wie auch immer, es ist weit davon entfernt, fertig zu sein. Die Flugdynamiken sind nicht fertig, das 3D-Model in der Mitte einer großen Neubearbeitung (Tragflächen, Flight Deck). Die Systeme zeigen eine zu 100% korrekte, visuelle Repräsentation der Realität, aber der Systemkern ist virtuell nicht da, wegen dem fehlenden Flugmodell und den physischen Systemen. Zusammenfassend ist zu sagen, dass das Projekt weit entfernt von einer Version ist, die man veröffentlichen könnte.

Wieso also nicht die Quelldateien an jemand Anderen weiterreichen? Das wäre für alle FS-Piloten der beste Weg, weiterhin darauf hoffen zu können, den A380 eines Tages fliegen zu können. Aber für uns Entwickler ist das nicht so einfach, schließlich haben wir unser Herz und unsere Zeit für das Projekt aufgeopfert. Chris wird seinen Code definitiv nicht weitergeben, da er viele innovative Funktionen erstellt hat. Ich kann verstehen, dass er das nicht so einfach weitergeben will. Für mich als 3D-Künstler ist es ebenfalls schwierig, die Arbeit in den Händen eines Anderen zu überlassen. Wir müssen noch entscheiden, was mit dem ganzen Material geschieht.
Ich will aber allen, jedem für die ausgezeichnete Unterstützung über die Jahre hinweg danken. Es war immer – und ist noch jetzt – eine riesige Motivation. Es tut mir wirklich leid, dass wir eure Erwartungen nicht erfüllen konnten. Ich hoffe, ihr könnt unsere Punkte verstehen.
Vielen Dank

Oliver Braun
Next Level Simulations

Autor

Hallo, ich bin Sascha und habe flusinews.de im April 2010 gegründet. Damals noch im Alleingang habe ich die Seite über ein Jahr als One-Man-Show gefeiert. Aber da zwei geile Jungs besser sind als nur einer, kam dann auch schon Frank mit dazu. Heute sind wir... Deutlich mehr.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Im Kommentarbereich gelten die Regeln für ein freundliches Miteinander. Die Redaktion behält sich das Recht vor, einzelne Kommentare zu moderieren oder zu kürzen. Sachliche Diskussionen – gerne auch kontrovers – sind ausdrücklich erwünscht. Diskriminierungen, Verleumdungen, Drohungen oder Beleidigungen werden jedoch nicht geduldet und von uns gelöscht. Außerdem behält sich flusinews.de vor, Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels zu entfernen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Darüber hinaus führt die Redaktion auch keine Korrespondenz zu ihren Entscheidungen.