Schlagwort

Zermatt

Durchstöbern

Der 3D Matterhorn Park von Frank Dainese, den wir gestern in einer umfangreichen Preview vorgestellt haben, ist heute für X-Plane 11 und X-Plane 10 erschienen. Das Add-On kostet 24,95 US-Dollar und ist im X-Plane.org Store erhältlich. Umgesetzt wurde das Schweizer Matterhorn samt Umgebung. In der Szenerie enthalten ist das Matterhorn selbst als detailliertes Höhenmodell, viele Dörfer und einige Helipads. Natürlich darf aber auch die Basis der berühmten Air Zermatt nicht fehlen.

Das Hochgebirge ruft, denn die Add-On Szenerie „Matterhorn Park“ von Frank Dainese und Fabio Bellini für X-Plane 10/11 (Wir berichteten) steht kurz vor der Veröffentlichung. In wenigen Tagen soll das Produkt für knapp 20 Euro bei X-Plane.org erscheinen. Grund genug für uns, in den Air-Zermatt-Hubschrauber zu springen und uns den bekanntesten Berg der Schweiz einmal aus der Nähe anzuschauen. Schließlich setzte die Vorgänger-Szenerie Dolomiti 3D (Review lesen) neue Trends, wenn es um Berglandschaften im Flugsimulator geht. Zahlreiche Eindrücke vom Matterhorn und ein kurzes Fazit findet Ihr jetzt im vollen Vorschau-Artikel.

Nach seiner exzellente Szenerie „Dolomiti 3D“ (Review lesen) arbeitet der Entwickler Frank Dainese an Matterhorn 3D für X-Plane 10 und X-Plane 11. Das Produkt soll vom Umfang her wesentlich kleiner als die Dolomiten werden und ausschließlich das Matterhorn „als Protagonist“ sowie die beiden Dörfer Zermatt (Schweiz) und Breuil-Cervinia (Italien) mit zahlreichen extra erstellten Objekten abdecken. Das schreibt Frank in seinem Blog. Dabei soll auch die Hubschrauberbasis der Air Zermatt enthalten sein. Der Berg selbst wird als 3D-Objekt mit hochaufgelösten 4K-Texturen nachgestellt, inklusive der vier Hütten. Mit 4.478 Metern Höhe und wegen seiner herausragenden Gestalt gilt der Berg als Wahrzeichen der Schweiz und stellt außerdem die am meisten fotografierte Touristenattraktion des Landes dar. So verwundert es nicht, dass Frank Dainese die Szenerie auch für X-Plane umsetzen möchte – im FSX gibt es ihn ja schon als detailgetreue 3D-Nachbildung (Wir berichteten).