Schlagwort

Thrustmaster

Durchstöbern

Inspiriert von echten Headsets aus der Luftfahrt, kristallklarer Sound bei minimaler Verzerrung. So preist Thrustmaster das neue T.Flight U.S. Air Force Headset an, welches seit Dienstag bei Aerosoft erhältlich ist. Exakt 99,99 Euro kostet das Gerät im Shop des Paderborner Publishers, durch einen 3,5mm-Klinkenstecker ist es universal kompatibel zu einer Vielzahl von Geräten. Außerdem sollen die 25 Millimeter starken Over-Ear-Hörmuscheln aus Memoryschaum mit Gelkissen größtmöglichen Komfort während den virtuellen Flugstunden garantieren. Laut eigenen Angaben entwickelte Thrustmaster das Headset, um Piloten der Air Force Tribut zu zollen.

Nachdem bereits im August der Vorverkauf startete (Wir berichteten), sind die neuen Pendular Rudder Pedals von Thrustmaster jetzt offiziell für den Verkauf freigegeben und versandfertig. Das TPR-Set verspricht ultimative Präzision und geschmeidige Bewegung, der Widerstand ist den eigenen Wünschen entsprechend anpassbar und die Pedale sind vollumfänglich aus Metall gefertigt. Wer diese Highend-Hardware sein Eigen nennen will, muss dafür ziemlich tief in die Tasche greifen: Das Thrustmaster Pendular Rudder kostet zzgl. Mehrwertssteuer ganze 499 Euro. Eure Kreditkarte könnt ihr im Aerosoft-Store zücken!

Neuigkeiten im Bereich Flugsimulator-Hardware sind leider rar gesät. Umso erfreulicher ist die Nachricht, dass das Thrustmaster Pendular Rudder bei Aerosoft im Vorverkauf angeboten wird und bereits am 23. August 2018 erscheinen soll. Laut Produktbeschreibung zeichnen sich die Ruderpedale durch einen einzigartigen Aufhängungsmechanismus aus, der für geschmeidige, flüssige Bewegungen sorgen soll. Zusätzlich versprechen die 3D Hall-Effekt-Magnetsensoren sogar bei minimalen Flugkorrekturen perfekte Präzision. Das Ganze hat allerdings auch seinen Preis: Das Thrustmaster Pendular Rudder schlägt mit 499 Euro zu Buche.

Im Mai berichteten wir über die neuen TFRP Rudder Pedals von Thrustmaster mit S.M.A.R.T (Sliding Motion Advanced Rail Track) Technologie. Jetzt hat der Hardware-Hersteller mit dem T.16000M FCS eine Einheit aus Joystick und Schubregler angekündigt, die ebenfalls mit dieser neuen Schienen-Technik auskommt. Durch die 16-Bit-Auflösung (16000 x 16000 Werte) des Sticks – daher auch der etwas sperrige Name mit den vielen Nullen – soll eine besonders hohe Präzision gewährleistet werden. Dazu kommt noch die  H.E.A.R.T* HallEffect AccuRate Technology™, das sind spezielle Magnetsensoren für noch mehr Präzision. In Kombination mit T.A.R.G.E.T (Thrustmaster Advanced pRogramming Graphical EdiTor software) ein wahres Fest für bekennende Apronym-Fetischisten. Erhältlich ist das vor interessanten Abkürzungen triefende Produkt zwar noch nicht, bei Aerosoft wird das Flight Control System aber bei Release rund 130€ kosten. Der TWCS Throttle und der T.16000 Joystick werden auch separat erhältlich sein, für 80 respektive 60 Euronen.

Passend zum Release des T.Flight Hotas 4 im Februar 2016 führt das Unternehmen Thrustmaster mit den TFRP Rudder Pedals ein neues Ruderpedalsystem ein. Laut Pressemitteilung soll das Produkt knapp unter 100 Euro kosten, Aufhänger ist die neuartige S.M.A.R.T (Sliding Motion Advanced Rail Track) Technologie – hierbei handelt es sich um vier Gleitschienen aus eloxiertem Aluminium in Industriequalität, welche für eine „völlig glatt gleitende Bewegung“ sorgen sollen. Auch Differentialbremsen wurden eingebaut, mitgeliefert wird außerdem die Thrustmaster-eigene Programmierungssoftware T.A.R.G.E.T.