Am Freitag berichteten wir über den Mitchell Wing U2, ein ungewöhnlich aussehendes Ultraleichtflugzeug, welches heute allen Benutzern des Aerosoft-Forums kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollte. Da hat man sich dann auch dran gehalten, und nun wurde die FSX-Umsetzung des kleinen Fliegers als kostenloses Geschenk für die User bereitgestellt. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und ein paar Screenshots  sowie eine kurze Einschätzung des Add-Ons für euch vorbereitet, ein Klick auf „Weiterlesen“ führt euch zu den Fotos und natürlich auch zum Download-Link.

- Anzeige -

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 01

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 02

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 03

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 04

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 05

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 06

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 07

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 08

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 09

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 10

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 11

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 12

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 13

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 14

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 15

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 16

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 17

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 18

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 19

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 20

Mitchell Wing U2 Aerosoft-Freeware Bild 21

Fazit

Das Mitchell Wing U2 Ultraleichtflugzeug von Dave Rowberry ist wirklich rundum gelungen. Der ungewöhnliche Flieger verfügt über ein detailliertes Außenmodell und ein nicht weniger akkurates virtuelles Cockpit. Letzteres besitzt 3D-Gauges und fast alle von den wenigen Schalter sind bedienbar. Der Sound hört sich stimmig an und auch die Flugdynamiken wurden meiner Meinung nach realistisch umgesetzt. Wer denkt, der Mitchell Wing flöge sich ruhig und problemlos, der liegt falsch. Ich selber brauchte mehr als nur einen Versuch, um die Kiste im Landeanflug vernünftig zu positionieren, der erste Approach endete fast im Wald neben der Runway. Nicht zu vergessen sind die Vibrationen bei zu hoher Geschwindigkeit oder anderen Flugmanövern, die der Mitchell Wing nicht mag. Aufgrund der nicht sonderlich hohen Geschwindigkeit sowie der exzellenten Pilotensicht ist das Flugzeug außerdem ideal für entspannte Feierabend-VFR-Flüge, denn die Landschaft lässt sich fast nicht besser genießen.

Für ambitionierte GA- und Buschpiloten, die mit dem FSX unterwegs sind, ist der Mitchell Wing U2 ein absolutes Muss, aber auch IFRler sollten sich das Add-On mal anschauen – ist schließlich kostenlos.

Ein Dankeschön geht an den den Entwickler Dave Rowberry und an alle anderen Personen, die für die Entwicklung und Veröffentlichung dieses Produktes zuständig waren.

Download-Link

Mitchell Wing U2 via Aerosoft-Forum (Anmeldung erforderlich)

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Bisher 6 Kommentare

  1. super! Vielen Dank Frank für das Review mit den vielen schöne Shots. Das macht Appetit auf diese Maschine, die ich bald mal durch den virtuellen Himmel bewegen werde!

    • Frank Kuhn Antworten

      Hallo Andi,
      das ist die Szenerie „1S2 Darrington Muni“ von Orbx. Für die fehlerfreie Benutzung dieses Add-Ons wird außerdem die Flächenszenerie „Pacific Northwest“, ebenfalls von Orbx, vorausgesetzt.

      Die Download-Versionen beider Szenerien gibt es ausschließlich im FlightSimStore, aber Boxversionen können bei diversen Resellern wie z.B. Aerosoft erworben werden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Frank

  2. Christian Riemer Antworten

    Hallo, wirklich ein toller Flieger. Gibt es vielleicht für newcomer irgendwo eine Beschreibung der bedienbaren Elemente?
    Happy landings
    Christian

    • Frank Kuhn Antworten

      Abend Christian,
      leider scheint es da kein Manual zu geben. Der Mitchell Wing ist aber auch eher ein Spaßflieger, in den man einfach einsteigt und losfliegt. Demnach würde ich dir empfehlen, einfach alle Schalter auf on zu stellen, die Kiste zu starten und loszufliegen.

      In der Realität dürfte man das auch nicht groß anders handhaben, die UL-Flugzeuge sind von den Systemen ja sehr einfach gestrickt, einfacher als eine Cessna.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Frank

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.