Eagle Rotorcraft Simulations - FSX Grumman E1B TracerIm Februar diesen Jahres brachte Milton Shupe, zusammen mit einigen anderen Entwicklern, das Frühwarnflugzeug E1-B „Tracer“ für den FS9 heraus (wir berichteten). Auch dieses mal ist er Teil des Teams, das eben diesen „Rucksackträger“ auch für FSX-Nutzer kostenlos zur Verfügung stellt. In der Realität trägt das Flugzeug unter Angehörigen der US-Navy liebevoll den Spitznamen „The Stoof with the Roof“, geprägt durch das unverwechselbare Aussehen des Radarschirms das die „Tracer“ auf der Oberseite des Rumpfes trägt. Auf Flugzeugträgern wurde sie von 1957 bis 1975 eingesetzt, danach wurde sie von der moderneren E2-C „Hawkeye“ abgelöst. Damit nun auch FSX-Nutzer das Gefühl bekommen können, wenn ein Flugzeug mit zwei Sternmotoren von einem Startkatapult gestartet wird, haben sich die zwei Entwickler-Teams von „Eagle Rotorcraft Simulations“ und „Sim-Outhouse“ zusammengetan, und die schon gute FS9-Version generalüberholt und alle FSX-Nativen Features, wie DirectX 10 kompatibilität, Specular- und Bumpmaps und das sogenannte Self-shadowing, hinzugefügt. Ausgeliefert wird die „Tracer“ mit zwei Texturen und speziellen Flugdynamiken. Wer sich selbst von der Qualität dieses Freeware-Flugzeuges überzeugen will, kann es im Moment auf Avsim herunterladen, es folgen noch vier weitere Seiten, bei denen das Freischalten noch aussteht. Diese sind auf der Homepage von Eagle Rotorcraft Simulations aufgelistet.

- Anzeige -

Autor

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Im Kommentarbereich gelten die Regeln für ein freundliches Miteinander. Die Redaktion behält sich das Recht vor, einzelne Kommentare zu moderieren oder zu kürzen. Sachliche Diskussionen – gerne auch kontrovers – sind ausdrücklich erwünscht. Diskriminierungen, Verleumdungen, Drohungen oder Beleidigungen werden jedoch nicht geduldet und von uns gelöscht. Außerdem behält sich flusinews.de vor, Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels zu entfernen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Darüber hinaus führt die Redaktion auch keine Korrespondenz zu ihren Entscheidungen.