MSK Productions SialkotDie Entwickler von MSK Productions entwickeln sich allem Anschein nach weiter und werden immer besser. Der neuste kreative Erguss – in diesem Fall der Flughafen Sialkot in Pakistan (OPST) – macht einen sehr guten Eindruck, wenn man die Screenshots betrachtet. Über das Projekt Sialkot berichteten wir bereits im Juli. Die Szenerie ist zwar schon länger als eine Woche erhältlich, aber lieber zu spät als nie. Sialkot ist einer der wichtigsten Flughäfen in Pakistan, wenn es um das Exportieren von Fracht geht und wird derzeit ausgebaut. Die brandneue Landebahn ist 3.600 Meter lang, sodass auch große Flugzeuge wie die Boeing 747 problemlos dort landen können. Außerdem wird der Airport derzeit ausgebaut, um in Zukunft 10 Flugzeuge der Größe einer 747 oder eines A340 abfertigen zu können. Sialkot ist außerdem der erste öffentliche Flughafen in Pakistan, der sich in Privatbesitz befindet, und besitzt die längste Runway im ganzen Land.  Die FSX-Szenerie ist eine detaillierte Nachbildung des echten Vorbildes, beinhaltet extra erstelle Vegetation, hochaufgelöste Bodentexturen, Schatten und viele kleine Details. Rund 18€ kostet das Add-On, gekauft werden kann es im Simmarket.

- Anzeige -

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Im Kommentarbereich gelten die Regeln für ein freundliches Miteinander. Die Redaktion behält sich das Recht vor, einzelne Kommentare zu moderieren oder zu kürzen. Sachliche Diskussionen – gerne auch kontrovers – sind ausdrücklich erwünscht. Diskriminierungen, Verleumdungen, Drohungen oder Beleidigungen werden jedoch nicht geduldet und von uns gelöscht. Außerdem behält sich flusinews.de vor, Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels zu entfernen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Darüber hinaus führt die Redaktion auch keine Korrespondenz zu ihren Entscheidungen.