Seit wenigen Minuten steht Prepar3D v4.5 zum Download bereit. Wie gewohnt finden Bestandskunden die neue Version in ihrem Kundenkonto. Das Update für den beliebten Flugsimulator von Lockheed Martin bringt unter anderem eine verbesserte Nachtbeleuchtung mit sich. Außerdem versprechen die Entwickler stark verringerte Ladezeiten für komplexe Szenerien. Weitere Änderungen sollen Farbe und Beleuchtung beim Einsatz von Physically Based Rendering (PBR) verschönern. Darüber hinaus unterstützt Prepar3D v4.5 auch PBR-Effekte für Autogen-Vegetation.

- Anzeige -

Physically Based Rendering führte Lockheed Martin das erste Mal im Dezember 2018 ein, und zwar mit Prepar3D v4.4 (Wir berichteten). Auch dieses Mal ist eine vollständige Neuinstallation des Flugsimulators nicht notwendig. Stattdessen genügt es, den Client neu zu installieren. Wie genau das funktioniert, erklären wir in unserem Tutorial.

Lockheed Martin verspricht für Prepar3D v4.5 auch eine bessere Beleuchtung bei Nacht.
Lockheed Martin verspricht auch eine bessere Beleuchtung bei Nacht.

Beliebte Programme wie die GTN Complete Edition von Flight1 oder Active Sky for Prepar3D v4 benötigen für die Kompatibilität zu Prepar3D v4.5 ebenfalls eine Aktualisierung. In der Regel sollten diese Updates innerhalb kurzer Zeit zur Verfügung stehen.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Bisher 21 Kommentare

  1. …und wieder keine längst überfällige Überarbeitung der seit dem FSX bestehenden Flugdynamiken/Physik; ne neue und zeitgemässe Terrain-Engine wäre auch mal ganz nett !!!

    Solange LM und seine P3D Entwickler vorranging auf der visuellen Schiene so weiter machen, gilt für mich nur eines: Juckt mich überhaupt nicht was ihr in eurer schicken Designerküche so zusammenbraut, und euren Gästen jedes Mal als neues Rezept verkauft.

    • naja das wäre für die 4.5 version zuviel verlangt.

      wenn was diesbezüglich geändert wird ist es die 5er version

    • Es scheint immer noch Leute zu geben, die glauben, dass LM irgendwann einmal den Kern der FSX Engine erweitern oder verändern wird. Wenn man nur ein wenig nachdenkt, und ein paar der früheren Interviews mit Adam Breed, Beau Hollis und anderen Entwicklern liest, müsste man sich eigentlich denken können, dass das niemals der Fall sein wird. Der Fokus vom Rüstungskonzern LM liegt ganz klar auf ihren Hauptkunden, professionellen Anwendern auch und vor allem aus dem Militärbereich (Laut einer älteren Aussage von ORBX CEO JV ist der Hauptkunde von P3D LM selbst) Die interessiert es nicht die Bohne, ob die ATC veraltet und unzureichend ist, die Navigationsdatenbank nicht mehr aktuell usw. Schon lange vor Prepar3d V4 haben die Entwickler in einem interview gesagt, dass einer der Haupt-Anwendungsbereiche die interne Schulung bei LM ist. Und kurz vor der Veröffentlichung von V4.4 wurde Adam Breed gefragt, ob endlich mal die völlig unrealistische Flugphysik von Hubschraubern verbessert wird. Die Antwort war, wie schon so oft, sinngemäß : wir finden das wahnsinnig interessant und verstehen, dass viele Nutzer darauf warten. Und durch unseren SDK bietet sich die Möglichkeit, externe Module einzubinden und es ist fantastisch was einige unserer Kunden damit machen. Heißt soviel wie : wir stellen nur ein flexibles Grundprogramm zur Verfügung, in der SDK Dokumentation steht, wie man es erweitern kann, den Rest müsst ihr selber machen. Und wenn ihr die professionellen Kunden seid, die unsre Zielgruppe sind, dann habt ihr genug Ressourcen und Personal, euch die Sachen die euch wichtig sind selber zu programmieren.
      Ganz ehrlich : ich nutze P3D immer noch sehr gerne, aber ich bin überzeugt, dass der einzige Grund für LM, es öffentlich verfügbar zu machen war, massenhaft Quasi-Betatester zu gewinnen mit allen erdenklichen Kombinationen an Hardware und Software, deren Feedback über Bugs und Probleme dann in die Weiterentwicklung für die wichtigen Kunden fließt. Seit Prepar3d V1.0 waren alle Verbesserungen praktisch immer auf die Rendering Engine und Performance bezogen, neue Features wurden bis auf ein paar Flugzeuge nicht integriert. Dafür wurde immer auf 3rd Party Addons verwiesen. Die letzten Updates waren sehr auf VR fixiert, ich denke weil dadurch den potentiellen Kampfpiloten von morgen die Möglichkeit gegeben wird, quasi an einem Heim-PC im Seminarraum schonmal mit dem Flugzeug vertraut zu machen, bevor man sie in einen sündhaft teuren Full-scale Simulator lässt. Und für diese Anwendung ist die Terrain Engine, ATC, sloped runways und was sich die community noch so alles wünscht völlig egal und deshalb wird das meines Erachtens nach auch niemals weiter entwickelt werden. Wäre schön wenn ich mich irre, aber ich würde nicht drauf wetten.

    • Einige werden nie begreifen, dass die Flugdynamik im Flieger steckt und generell nicht im Sim. Es ist auch völlig egal welchen Sim man bevorzugt. Im Standard sehen sie einfach nur bescheiden aus und haben auch nur triviale Flugzeuge. Da wird nichts gebaut, was durch hoch wertige Addons schon realisiert ist.

      Auch wenn Fabian in vielen Dingen recht hat. Aber um die Veränderungen seit der 1.0 nicht nachvollziehen zu können muss man schon recht lange die Brille nicht geputzt haben. Nicht böse gemeint.

      P3D ist inzwischen ein Sim bei dem man zwar nachinstallieren muss, aber nicht im Gefrickel erstickt wie bei Anderen
      Vor allen besitzt er dem Grunde nach alles was man zum Fliegen benötig, auch vom Environment her. Ist bei anderen auch nicht der Fall. Sicher wird man als „Betatester“ genutzt, was ich aber besser finde, als die Entwicklung wie bei FSX einfach einzustellen.
      Na ja und die „Alternative“ ist eine Einzige nie endende Folge von unfertigen Betas, ohne das auch nur die Aussicht besteht mal alle Basics standardmäßig integriert zu haben, worauf dann Addonentwickler sicher aufbauen können.

    • Rainer, natürlich hat sich bei P3D viel getan. Schattendaratellung, dynamic lighting, Reflexionen, autogen popping, OOM. Es ist in unzähligen bereichen eine fantastische Verbesserung gegenüber dem FSX. Was ich meinte war, das manche Dinge wie das ATC, sloped runways, das default GPS etc sich niemals ändern werden, weil LMs Hauptkunden das null interessiert und Verbesserungen in diesem Bereich aus LM Sicht nur unnötig Personalressourcen binden würde für Features, für die es erstens Addons gibt und zweitens die den Militärkonzernkunden egal sind. Stattdessen liegt der Fokus auf der Verbesserung der Core engine und des SDK, damit jeder Großkunde seine eigenes Projekt umsetzen kann. Ist ja auch legitim. Mich nerven nur diese Kommentare ala“ Oh, schon wieder kein neues ATC / Flugmodell für Hubschrauber / sloped runways / navigationsdatenbankupdate“. was erwarten die Leute denn? Es ist naiv zu glauben dass das irgendwann kommt. Deshalb bauen gute Entwickler wie A2A oder Majestic ihr Flug und engine modell extern und speisen es via des flexiblen SDK in den Simulator ein.
      Was ich mit dem der Flugphysik meinte, meines Wissens kann der FSX bzw P3D die Flugphysik eines Hubschraubers oder das Triebwerkverhalten eines Turboprop intern nicht simulieren, während es bei Xplane ja angeblich geht, das heißt die developer sind gezwungen ein externes Flugmodell zu entwickeln, während es bei anderen Simulatoren eben angeblich ohne großen Mehraufwand möglich ist. Und den Aufwand machen eben nicht alle. Ich persönlich nutze P3D für Realitätsnahe Flüge und Aerofly FS 2 für Eyecandy und VR Performance. Für xplane hatte ich bisher noch keine Zeit, hatte mal die 11.3 Demo aber die produzierte bei mir im VR Modus unerklärliche Ruckler so dass ich nicht gekauft habe.
      Grüße, Fabian

  2. Nun mal die Kritik und keine freundliche

    Also ich hatte es auch probiert und bin wieder bei der v4.4.

    Ich hatte in EDDP über drei Bildschirme in der v 4.4 knapp 50 Frames in der 4.5 nur noch 35 Frames. Noch schlimmer in EDDB am Gate 30 mit FTX. In der 4.4 habe ich wieder 30 Frames in der neuen 4.5 ganze 12 Frames.

    Alles bei meinen gleichbleibend hohen Einstellungen.

    Nur die Ladezeiten haben sich tatsächlich verkürzt. Aber bitte nicht so, das war ein Griff in die Schüssel.
    Man kann ja auch mal ne Subversion auslassen. Diese wird es wohl sein.

    Echt,mir sind die Ladezeiten völlig Pappe ( die Fotoplattenfüller von OrbX kaufe ich eh nicht) Die Frames sind mir aber nicht Pappe. Und wegen OrbX den ganzen Sim wieder zur verschlimmbessern, das hat mir gerade noch gefehlt.

    Wirklich eine Nullnummer von LM, diesmal. Aber irgendwann ist halt jeder dran. Kann nur wieder besser werden…..
    Selten, dass ich mal stinkig bin auf LM, diesmal aber gleich richtig.

    Und ja ich bin nicht zu blöd zum wechseln. Zurück auf 4.4 war ich in 10 Minuten und alles ist wieder Palletti

    Klare Nichtempfehlung und auf die v5 warten…. in der das dann hoffentlich wieder geht.

  3. Man kann das drehen und wenden, wie man will, ich beobachte, dass derzeit Scharen von Nutzen vom FSX oder P3D zu X-Plane wechseln. Man kann das mögen oder nicht – ich habe über die Jahre tausende von Euro in P3D und seine Addons gesteckt und mag es gar nicht -, aber es ist eine Tatsache. Und dies betrifft nicht nur Leute, die sich von ein paar vigilanten Screenshottern bei AVSIM über den Tisch ziehen ließen. Darunter sind auch langjährige Prepar3d-Schwergewichte, bei denen ich denke: Was, der jetzt auch…? Sicher hat da John Venemas Strohfeuer mit einer wenig fairen Produktpolitik von ORBX gehörig beigetragen.

    Allerdings weiß ich nicht, ob die Sache mit den freiwilligten Betatesten so einfach ist. Natürlich hat Lockheed Martin in der eigenen Firma ein (fast) sicheres Standbein. („Fast“ sicher, denn wenn die Nutzer in der eigenen Firma bessere Alternativen sehen, wird der Geldhahn irgendwann auch zugedreht.) Fremdfirmen, Flugschulen, öffentliche Simulatoren als ebenfalls kommerzielle Nutzer werden die Entwicklung natürlich auch verfolgen. Und wenn Prepar3d eines Tages neben X-Plane zur Nische werden sollte, werden die auch wechseln. Auch X-Plane legt ja kommerzielle Programme auf, und wohl nicht nur zivile.

    So weit ist es noch nicht, und bei Lichte besehen hat ja X-Plane derzeit noch genauso viele Baustellen wie Prepar3d, aber ich bin nicht sicher, ob das Lockheed Martin völlig egal wäre.

    • Also ich kann nur von meiner eigenen Erfahrung aus berichten: vor ca. einem halben Jahr hab‘ ich mir gedacht – „…probier doch einfach mal X-Plane 11 aus “ , damals noch neben meinem P3D (welchen ich zusammen mit FSX über viele Jahre als meinen Hauptsim betrieben habe).

      Nun, die ersten Erfahrungen waren nicht so berauschend: die Grafik fand ich eher bescheiden, die Performance ebenso. Aber X-Plane kann man mit freeware ziemlich aufhübschen und dank FlyAgi & Co hatte ich seine Performance am Ende deutlich besser als es P3D bei mir jemals konnte.

      Was mich aber bei Xplane von ANFANG AN überzeugt, ja fas euphorisch gemacht hatte, waren die Flugzeuge (vor allem Hubschrauber) und ihre Flugphysik, ihr vermitteltes “ Fluggefühl “ am heimischen PC. Selbst die default Cessna 172 von Laminar fand ich diesbezüglich um einiges besser als die von A2A sicher sehr bemüht entwickelte Cessna für FSX/P3D.

      Dann, vor etwa 2 Monaten, hab‘ ich nach längerer Abstinenz wieder einmal den P3D v.4.4 angeworfen und ein paar „Runden“ gedreht. Und da fiel es mir das erste Mal so richtig auf: das GROTTENSCHLECHTE, fast arkadenhafte Flugmodell/Physik von P3D und seinen Fliegern; selbst meine A2A Kollektion konnte mich da nicht mehr erwärmen. Ebenso das viellleicht noch grottenschlechtere Schadensmodell (welches in XPlane auch DEUTLICH besser ist).

      Ich sage es frei raus: Ich hatte und habe seither von P3D genug (FSX sowieso)! Kann einfach nicht mehr zurückkehren, selbst wenn ich wollte, auch wenn X-Plane tatsächlich noch sehr viele Baustellen hat. Aber dieses einzigartige Fluggefühl kann mir P3D oder FSX einfach nicht vermitteln – da ist Lockheed deutlich hinterher.

      Wie auch nicht: Jahre um Jahre haben sie damit zugebracht, P3D vorrangig visuell aufzurüsten.

  4. …so sprach der Prophet Rainer Kunst, und bemühte dabei eifrig das Evangelium des Heiligen Martin von Lockheed !

    • Es geht Rainer nur darum, dass es scheinbar unmöglich ist, eine Meldung über Prepar3d zu bringen, ohne dass irgendjemand in den Kommentaren schreibt, wieviel toller Xplane ist. Selbst wenn man dieser Meinung ist hat es keinen Bezug zur Nachricht. Umgekehrt liest man nur sehr selten ähnliche Kommentare unter Xplane News. Ich persönlich nutze P3D und würde mir auch Xplane ganz unvoreingenommen anschauen wenn ich die Zeit hätte, mich nochmal in einen neuen Simulator einzuarbeiten. Aber dieses Verhalten der Xplane community nervt tatsächlich und ehrlich gesagt hab ich dadurch eher weniger Lust Xplane auszuprobieren, obwohl es vielleicht ganz toll wäre.
      Und um den ganzen jetzt noch eins drauf zu setzten. Wenn es mir nur um ein tolles Fluggefühl mit realistischer Flugphysik, toller Grafik und unschlagbarer Performance vor allem in VR geht, nutze ich zunehmend Aerofly FS 2. Da fehlen zwar etliche Features eines ernsthaften Simulators, aber fürs reine GA fliegen reicht es völlig. Und ganz ohne Gefrickel, lange ladezeiten, tweaks und Anleitungen wie man es einstellen muss. So! 😊

  5. In diesem Fall auch ein dickes Danke von mir! Beide Simulatoren haben Vorzüge und Nachteile, und ja, ich habe beide schon längere Zeit und denke sie beurteilen zu können. Dieses hartnäckige Insistieren der Fans, wann denn nun der Letzte endlich umsteigen würde, ist in meinen Augen das unangenehmste „Feature“ an X-Plane.

    • …diese Annahme ich sein auf Grund meiner Meinung ein X-Plane „Fanboy“ oder Evangelist, oder wolle gar User für das Laminar-Lager bekehren, ist nun mal völliger Quatsch !

      Sie selbst Herr. pmb haben mir mit ihrem Post Inspiration geliefert, dass ich (s.o.) einfach nur aus meiner Sicht der persönlichen Erfahrung gepostet habe, sonst nix.

      Manche Leute in diesen Foren, wo ich sie und Hrn. Kunst miteinrechne, scheinen aber schon dermassen „allergetisiert“ zu sein, sobald jemand nur irgendwas Positivis über X-Plane schreibt, dass sogleich eine Verschwörung oder gar Missionierung „gerochen“ wird.

      Lasst mich in Ruhe mit eurer Paranoia !!!

      Ich will hier einfach nur posten und dem interessierten Leser eine vielleicht für ihn interessante Meinung darreichen, ohne mir den Mund verbiegen zu lassen. Denn schliesslich beleidige ich ja niemanden, und den Anstand der Höflichkeit habe ich mit meinem Post auch nicht verlassen.

      Und wenn ich als Fan „missionieren“ würde, dann mit Sicherheit nicht für X-Plane, auch nicht für P3D. Dann mit Sicherheit für DCS, weil dieser für mich zur Zeit der beste Flugsimulator auf dem Markt ist; an zweiter Stelle Aerofly FS 2, an dritter Stelle Rise of Flight….und dann kommt für mich lange nix; so sieht’s aus.

      • Nun ich kenne @pmb nur als sachlichen Kollegen, der hin und wieder sogar mich ausbremst, wenn ich übertreibe. Ich sehe das aber im Gegensatz zu anderen dann wenigstens noch im Nachhinein.
        Meinetwegen darf auch jeder seine Position zu X-Plane schreiben, allerdings dort wo es hingehört, bei X-Plane.
        Letztlich ist mir das unterm Strich auch egal, zeigt es doch nur, dass manche Leute wenig Selbstvertrauen in ihren eigenen Sim haben.
        @pmb hat das schon richtig erkannt.

        • Vor drei Tagen schrieb ihr Kollege pmb (Post s.o.):

          “ Man kann das drehen und wenden, wie man will, ich beobachte, dass derzeit Scharen von Nutzen vom FSX oder P3D zu X-Plane wechseln. “

          Nun, genau dieser Post war der Auslöser welcher mich zu meiner Antwort inspirierte, und meine eigene Erfahrung (Wechsel von P3D –> XPlane) aufzeigen sollte und warum. Es war- genau genommen- nur eine Antwort auf pmb’s Post, und unter Anwort auch aufgelistet.
          Sollte also den übergeordneten fllusinews.de Artikel bezüglich der P3D Veröffentlichung gar nicht unmittelbar betreffen, sonder eben nur eine ANTWORT darstellen, KEIN missionarisches Bekenntnis.

          Sie sollten besser, Herr Kunst, ihren Kollegen pmb fragen, warum er so ein Statement in einem Artikel von sich gibt (scheinbar auch ohne Zusammenhang), welcher eigentlich nur die Veröffentlichung von P3D v.4.5 auzeigt.

          Ist vielleicht pmb ein heimlicher x-plane Evangelist 😉 LoL ?

          Eigentlich ist mir dieser Kinderkram einer Sachverhaltsdarstellung zu blöde !!!

          Denn wenn man obige Posts genau gelesen hätte, hätte man auch bemerken müssen, dass ausgerechnet pmb mit einer X-Plane pro Argumentation begonnen hat, und ich einfach nur eine Antwort zu diesem einen Post gegeben habe.

          So, jetz reicht es mir aber auch und ich werde zu diesem Thema auch keinen weiteren Beitrag mehr liefern. Wer nur das Sehen/Lesen möchte was er eben gerne sehen/lesen möchte, dem ist sowieso nicht zu helfen.

  6. Ich kann irgendwie nicht nachvollziehen, warum hier jeder Beitrag der sich auf einen der beiden Hauptsimulatoren bezieht, jedesmal in einer Schlacht endet. Ich finde jeder soll genau das machen was er für das Beste befindet und aufhören Leute zu dem bekehren zu wollen. Ich bin vor nicht allzulanger Zeit von P3D zu XP gewechselt aber nicht weil ich dazu bekehrt worden bin sondern schlicht weil ich es einfach mal testen wollte und dann dabei hängen geblieben bin. Jeder der beiden hat Vor- und Nachteile und das sollte jeder für sich selber erfahren dürfen/können ohne das er/sie direkt angegangen wird.

    Just my 50 Cent

  7. Wenn man mit beiden Simulatoren Spaß hat (und ich habe beide) könnte man sich ja die Frage stellen:

    „Welchen würdest man abgeben, wenn man nur einen behalten dürfte?“

    P3D würde ICH auf alle Fälle NICHT abgeben!-)
    (Ob das auch zukünftig immer noch so ist, weis ich nicht!)

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte beachte unsere Regeln für den Kommentarbereich, bevor Du einen Text verfasst. Reine Meinungsbeiträge, welche nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben, löschen wir. Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen hingegen sind erlaubt.