Schlagwort

Curtiss P-40 Warhawk

Durchstöbern

Nachdem Dovetail Games vor rund 3 Wochen bekanntgab, die Entwicklung von Flight Sim World einzustellen (Wir berichteten), gibt es nun noch einen großen Sale auf Flight Sim World und einige Missionspakete sowie Flugzeuge und Szenerien. Bis zum 24. Mai um 18:00 deutsche Zeit, an dem alle Flight Sim World Produkte bei Steam aus dem Sortiment genommen werden, sind verschiedene Add-Ons reduziert oder sogar kostenlos erhältlich. Das Basisspiel selbst ist auf knapp 7 Euro reduziert, die drei  Missionspakete „Epic Approaches“, „The Last Frontier“ und „The Spanish Job“ sind nun komplett kostenlos verfügbar. Beim Kauf der  Piper PA-28R Arrow spart man rund 10 Euro, die Curtiss P-40F Warhawk ist sogar um etwa 25 Euro reduziert. Auch die einzige Flughafenszenerie für Flight Sim World, der Big Bear City  Airport kostet nun knapp 9 Euro weniger. Wer die letzte Chance nutzen und zuschlagen will, kann dies bis zum 24. Mai im Steam-Store tun.

Dovetail Games hat heute nicht nur das lang ersehnte Software Development Kit (SDK), sondern auch die P-40 Warhawk (Wir berichteten) für Flight Sim World veröffentlicht. Der alte Warbird aus Zeiten des Zweiten Weltkrieges kann noch bis zum 14. Dezember zu einem reduzierten Einführungspreis von rund 25€ auf Steam gekauft werden.

Laut Produktbeschreibung besitzt der Klassiker im Flugsimulator ein voll funktionsfähiges Cockpit, hydraulische und elektrische Systeme, sechs verschiedene Lackierungen, ein realistisches Flugmodell sowie zahlreiche Animationen. Mit der Veröffentlichung des SDK wächst zudem die Hoffnung, dass in Zukunft weitere Add-Ons für Flight Sim World veröffentlicht werden.

Auf der Flight Sim 2017 (flusinews.de war vor Ort) durfte natürlich auch Dovetail Games nicht fehlen, denn mit Flight Sim World wollen die Briten auf dem Simulator-Markt groß durchstarten. Dort wurde mit der P-40 Warhawk, welche von BlueSky Flight Simulations entwickelt wird, auch das erste Militärflugzeug für FSW vorgestellt. Warum Executive Producer Steve Hood sich und dem Simulator mit seiner Präsentation keinen Gefallen getan hat, könnt ihr jetzt hier im Artikel nachlesen. Dort haben wir auch das P-40 Produktvideo eingebunden.

Flight Replicas Kittyhawk P-40NBei Flight Replicas baut man durchaus auch mal einen Warbird, wie auch schon die Vergangenheit gezeigt hat – so wurden unter anderem bereits die Me-262A/B, die CAC Boomerang sowie die Bf-109K-4 umgesetzt. Jetzt ist die P-40N Kittyhawk IV für den FSX an der Reihe, eine Version der US-amerikanischen Curtiss P-40 Warhawk, welche an die britische Royal Airforce, die australische Royal Australien Airforce und damalige Sowjetunion geliefert wurde. 5.219 Exemplare wurden produziert. Insgesamt gibt es, wie es bei Flight Replicas oft der Fall ist, verschiedene Pakete: Das Standard-Modell mit nur einer einzigen Version, die späteren Standardmodelle (hier ist das Standard-Modell mit enthalten), die Leichtbau- und Trainingsmodelle sowie ein Komplettpaket. Letzteres kostet umgerechnet rund 32 Euro, die anderen sind um einiges günstiger. Zur Übersicht und zum Flight Replicas Shop geht’s hier lang.

Mit einer Reichweite von 1200km war dieser einsitzige Tiefdecker eines der am häufigsten eingesetzen Flugzeuge im zweiten Weltkrieg. Obwohl er eine insgesamt mäßige Leistung besaß und in Europa oft in Höhen über 4.500m mit anderen Jagdbombern nicht mithalten konnte, wurde die P-40 in großen Stückzahlen gefertigt; die Höchstegeschwindigkeit betrug 560 km/h. Den etwa 28mb großen Download findet ihr hier, er beinhaltet eine Version für den FS9, die allerdings auch im FSX funktionieren soll.

Die P-40 für den FlightNachdem man im neuen MS-Flight, der irgendwie weder Flugsimulator noch ein Game ist, Pearl Harbour mit der Mitsubishi A6M „Zero“ angreifen kann, haben sich die Entwickler wohl gedacht, dass da noch der entsprechende amerikanische Gegner fehlt. Was macht man da? Richtig, man setzt die Curtiss P-40 um. Das bekannte Jagdflugzeug wurde während des zweiten Weltkrieges genutzt und über 13.000 Mal produziert. Das Modell für den Microsoft Flight besitzt ein detailliertes Außenmodell. Ein virtuelles Cockpit hat das Flugzeug nicht, aber wer braucht das denn auch? Keiner, denn der Pilot von heute fliegt seine Maschine mit Gamepad aus der Außenansicht, so scheinen das zumindest die Flight-Entwickler aufzufassen. Wer umgerechnet ca. 5 Euronen über hat und kein VC braucht, der kann sein Geld im Marketplace loswerden.

WINGS OF POWER 3 - P-40 A2AHoher Realismus, hohe Qualität! Dafür steht der Name A2A und Accu-Sim. Die Curtiss P-40 ist ein einsitziges, amerikanisches Jagdflugzeug welches jetzt von A2A veröffentlicht wurde.

Die P-40 von A2A kommt wieder mit vielen kleinen Extras. Dazu zählt wieder: Der eigene Beladungsmanager, fünf verschiedenen Varianten, 3D Lichter und vieles weitere.

Accu-Sim ist die Erweiterung für die A2A Flugzeuge. Die Erweiterung bringt noch einmal den Realitätsgrad noch oben. Accu-Sim sorgt dafür, dass sich der Pilot während eines Fluges noch realer fühlt. Das normale Modell gibt es hier für 29,99$ im A2A Store zu kaufen. Die Erweiterung Accu-Sim gibt es ebenfalls hier für 24,99$. Wenn man beide Pakete zusammen als Bundle kauft, ist es günstiger.