Schlagwort

Vorverkauf

Durchstöbern

Der US-amerikanische Action-Film Top Gun aus dem Jahr 1986 gilt als absoluter Klassiker für Fans der militärischen Luftfahrt. Bald lassen sich die waghalsigen Flugmanöver von Pete „Maverick“ Mitchell – so heißt der von Tom Cruise gespielte Pilot – auch im Digital Combat Simulator (DCS) nachstellen: Heatblur Simulations bietet die Grumman F-14A/B Tomcat nämlich seit Ende vergangener Woche im Vorverkauf an. Veröffentlicht werden soll das mit Schwenkflügeln ausgestattete Kampfflugzeug der US Navy im kommenden Winter. Wer die Tomcat bereits jetzt direkt beim Entwickler oder im E-Shop von Eagle Dynamics vorbestellt, kann zehn US-Dollar sparen und zahlt US$ 69,99. Heatblur Simulations bietet zudem noch verschiedene T-Shirts an, die für rund 25 US-Dollar hier erhältlich sind. Weitere Informationen und das Vorschauvideo findet ihr im vollen Artikel.

Neuigkeiten im Bereich Flugsimulator-Hardware sind leider rar gesät. Umso erfreulicher ist die Nachricht, dass das Thrustmaster Pendular Rudder bei Aerosoft im Vorverkauf angeboten wird und bereits am 23. August 2018 erscheinen soll. Laut Produktbeschreibung zeichnen sich die Ruderpedale durch einen einzigartigen Aufhängungsmechanismus aus, der für geschmeidige, flüssige Bewegungen sorgen soll. Zusätzlich versprechen die 3D Hall-Effekt-Magnetsensoren sogar bei minimalen Flugkorrekturen perfekte Präzision. Das Ganze hat allerdings auch seinen Preis: Das Thrustmaster Pendular Rudder schlägt mit 499 Euro zu Buche.

Das kommende DCS-Modul ist was für richtige Senkrechtstarter. Razbam Simulations arbeitet nämlich schon seit geraumer Zeit an einem Harrier II für den Digital Combat Simulator. Seit heute ist DCS: AV-8B N/A VTOL im Vorverkauf direkt bei Eagle Dynamics zu einem Kaufpreis von $49,99 (statt $59,99) erhältlich. Als Termin für die Veröffentlichung der ersten Early-Access-Version wird der späte November 2017 genannt. Somit hält der bekannte Senkrechtstarter des United States Marine Corps (USMC) demnächst Einzug in DCS, nachdem Razbam bereits im Jahr 2013 eine Variante für den FSX (Review lesen) veröffentlichte. Weitere Informationen zum Modul und das Produktvideo gibt’s im vollen Artikel.

Die Saab AJS-37 Viggen von Leatherneck Simulations für den Digital Combat Simulator (DCS) (Wir berichteten) wird am 27. Januar 2017 veröffentlicht und ist derzeit im Vorverkauf erhältlich. Vorbesteller erhalten 20% Rabatt auf den Endpreis von $59,99 US-Dollar und bekommen den schwedischen Jagdbomber für $47,99. Weiterhin gilt noch bis zum 2. Januar der Weihnachtsrabatt im Eagle Dynamics Store, zahlreiche DCS-Module sind stark reduziert erhältlich.

Nach der ersten Public-Beta von X-Plane 11 Ende November (Wir berichteten) wurde nun die zweite öffentliche Beta-Version, X-Plane 11.00pb2, veröffentlicht. Alle Besitzer können die neuste Version automatisch über den Installer herunterladen und installieren. Wegen Problemen mit der Joystick-Belegung muss diese nach Installation der neuen Version neu erstellt werden – das sollte beachtet werden. Die Release Notes gibt’s hier, weiterhin empfiehlt sich ein Besuch des X-Plane Developer Blogs.

Die erste Public Beta Version von X-Plane 11 (Wir berichteten) ist ab jetzt erhältlich und kann von allen Vorbestellern heruntergeladen werden. Laut Laminar Research laufe die Version allerdings unter Umständen noch nicht richtig, es wird Probleme mit den Lieblingsflugzeugen und -szenerien geben. Dazu kommt, dass noch nicht alle Features implementiert wurden und die Bildwiederholungsraten schlecht sein können. Wen das nicht abschreckt, der findet hier weitere Informationen. Wer X-Plane 11 genießen möchte, sollte jedoch besser auf die finale Version warten, so das Statement auf der Herstellerseite. Für alle, die X-Plane 11 erst einmal ausprobieren möchten, gibt es auch eine kostenlose Demo.

Fans von Jadgflugzeugen aus dem 2. Weltkrieg können sich freuen: Die Spitfire LF Mk. IX für den Digital Combat Simulator (DCS) von Eagle Dynamics ist seit heute im Vorverkauf erhältlich. $39,99 US-Dollar statt $49,99 kostet der britische Warbird derzeit im Eagle Dynamics Shop, die Veröffentlichung der Early-Access-Version ist für den 16. Dezember angesetzt. Die Supermarine Spitfire LF Mk. IX wurde als Reaktion auf die deutsche Fw 190 entwickelt, da die vorherigen Versionen dem „Würger“ unterlegen waren. In Entwicklung befand sich damals noch die Spitfire Mark VIII, aber darauf konnten die Briten nicht mehr warten – sie benötigten umgehend ein leistungstarkes Flugzeug, welches in der Lage war, den Ärmelkanal gegen Nazideutschland zu verteidigen. Also wurde die Zelle der alten Mk. V mit einem zur damaligen Zeit topmodernen Merlin 66 Motor aufgerüstet. Obwohl nur als Übergangslösung gedacht, wurden am Ende sogar mehr Mk. IX als Mk. VIII produziert.

Das lang erwartete X-Plane 11 von Laminar Research wird noch in diesem Monat erscheinen. Sind viele User beim Vorgänger X-Plane 10 an der umständlichen Simulator-Konfigurierung gescheitert, soll bei der neuen Version eines der wichtigsten Features ein neues, intuitives User Interface sein, mit dem man den Einstieg ins X-Plane-Fliegen sehr schnell hinbekommen sollte. Zudem wurden unter anderem auch das dynamische Licht, die Reflexionen sowie der Nebel verbessert. Derzeit ist X-Plane 11 bereits bei Aerosoft im Vorverkauf zu haben, hier derzeit für 59,49€ statt 69,99€. Für alle, denen X-Plane schon jetzt unaushaltbar unter den Nägeln brennt geht der Hersteller Laminar Research sogar noch weiter: Wer jetzt den Digital Download von X-Plane 10, als dem Vorgänger, für 59,99 US-Dollar kauft, bekommt am Tag des Releases X-Plane 11 gratis zur Verfügung gestellt.

Wie bereits berichtet arbeitet Robin Corn von Godzone schon seit längerer Zeit an einer Umsetzung des Neuseeländischen Flughafens Dunedin (NZDN). Ab jetzt können alle Abonnenten der „Scenery Subscription New Zealand“ (Add-On Check lesen) das Add-On zum halben Preis hier vorbestellen. Dann kostet der Airport auf der Südinsel nur $17,50 Neuseeländische Dollar statt den normalen $35 – für die Vorbestellung muss man sich vorher allerdings mit seinem Account auf der Seite einloggen. Laut Robin Corn dient der Vorverkauf in erster Linie dazu, zukünftige Entwicklungen zu finanzieren und dem Entwickler ein fürs Leben ausreichendes Einkommen bis zum Release zu ermöglichen. Nach Dunedin sollen zwei weitere Subscription-Teile folgen, die für Bestandskunden kostenlos sein werden: Wellington und Napier/Hastings.

Man kann tatsächlich sagen: Es ist vollbracht. Nachdem die Nevada-Karte für den Digital Combat Simulator (Wir berichteten) eigentlich nach Release der A10C im Jahr 2011 veröffentlicht werden sollte, zog sich die Entwicklung weiter hin. Dreimal wurde das Produkt komplett neu erstellt, am Ende entschied man sich, die Karte gleich auf Basis der neuen Grafikengine aufzubauen. Diese Engine musste aber erst noch fertig programmiert werden, was letztendlich die enorme Verspätung erklärt. Neukunden können DCS: NEVADA Test and Training Range Map für rund $50 US-Dollar direkt bei Eagle Dynamics käuflich erwerben, alle Vorbesteller sollten den Download bereits in ihrem Kundenkonto vorfinden können.