Nach drei Jahren Abwesenheit auf dem Flugsimulator-Markt ist das bekannte Hubschrauber-Entwicklerstudio Nemeth Designs zurück. Und zwar mit einer neuen Website und einem neuen Produkt, der russischen Mil Mi-24A „Hind-B“ für den FSX, FSX:SE und Prepar3D v4. Der russische Angriffshubschrauber kostet US$ 32 und lässt sich direkt beim Entwickler käuflich erwerben. Laut Produktbeschreibung beinhaltet die Mi-24B ein detailliertes Modell, realistische Systeme, Nachtbeleuchtung, 3D-Instrumente sowie Regeneffekte (nur Prepar3D v4).

Als nächsten Hubschrauber will Nemeth Designs die Bell 407 veröffentlichen, wobei es dieses Modell bereits von Milviz gibt. Gegenüber flusinews.de bestätigte Tamas Nemeth außerdem, dass ältere Produkte an Prepar3D v4 angepasst werden sollen. Dabei sei prinzipiell auch die Integration des Flight1 GTN750 (Review lesen) möglich, eine endgültige Entscheidung habe man jedoch noch nicht getroffen.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Bisher immerhin 1 Kommentar. Besser als nichts.

  1. Schön, dass es Nemeth Design wieder gibt. Ich bin von den meisten Helikoptern weiterhin überzeugt und freue mich natürlich, wenn da auch alte Sachen für den P3D4 überarbeitet werden sollen. Soviel Arbeit sollte das nicht machen, denn alle meine ND-Helis für den FSX konnte ich auch ohne Probleme im P3D4 installieren – aber natürlich ohne GTN und anderen modernen Schnick-Schnack, der das Fliegen erst „spannend“ macht.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.