Schlagwort

Hubschrauber

Durchstöbern

Bei den Nimbus Simulation Studios ist am gestrigen Montag die Bell UH-1 Huey gelandet. Das bekannte Hubschrauber-Modell ist in Deutschland auch unter dem Spitznamen Teppichklopfer bekannt und jetzt für X-Plane 11 erhältlich. Dabei belaufen sich die Kosten auf immerhin rund 38 US-Dollar, Bezugsquelle für den Drehflügler ist der X-Plane.org-Store. Die Entwickler versprechen unter anderem ein detailreiches 3D-Modell, 4K-Texturen mit PBR-Effekten sowie die Kompatibilität zu Virtual-Reality-Geräten. Außerdem soll ein professionell aufgenommenes Sound-Set enthalten sein, damit die Teppichklopfer-Geräusche im Flugsimulator entsprechend authentisch herüberkommen.

Neben der exzellenten Bell 206 Jet Ranger von Joe Rowe (Wir berichteten) gibt es seit vergangenem Monat auch noch einen weiteren hervorragenden Hubschrauber als Freeware für X-Plane 11. Dabei handelt es sich um die MD500 von Alex Gifford, Ben Russell und Brett Sumpter. Ursprünglich hatten die drei Entwickler das Modell vor vielen Jahren für X-Plane 8 veröffentlicht. Jetzt haben sie es für die neuste Version des Flugsimulators angepasst und auf X-Plane.org veröffentlicht. Richtig empfehlenswert wird der Drehflügler allerdings erst mit dem passenden Realism Enhancement Mod von Joe Kipfer. Dieser ist ebenfalls kostenfrei erhältlich. Außerdem gibt es auf Helisimmer noch das Plugin 2FlyRealDynamics, welches das gelungene Paket mit einem speziellen Flugmodell abrundet.

Heute hat Nemeth Designs mit der Sikorsky S-76A Spirit einen weiteren Hubschrauber für den Flugsimulator veröffentlicht. Das zweimotorige Modell ist mit dem FSX, der FSX:SE sowie Prepar3D kompatibel und kostet exakt 32 US-Dollar. Derzeit ist die Sikorsky S-76A Spirit ausschließlich im Shop des Entwicklerteams verfügbar. Auf der dortigen Produktseite wirbt Nemeth Designs mit einem funktionsfähigen Automatic Flight Control System (AFCS) sowie einem detaillierten Modell. Auch PBR-Materialien sollen zum Einsatz kommen.

Bereits seit geraumer Zeit arbeitet das Team von XFER Design an einer Airbus Helicopters H145 für X-Plane 11. Am Mittwoch haben die Entwickler nun neue Vorschaubilder des Freeware-Projekts gezeigt, auf denen der moderne Mehrzweckhubschrauber mit Notschwimmern, einer Rettungswinde sowie einem Suchscheinwerfer zu sehen ist. Einsehbar sind die Fotos im X-Plane.org-Forum. Außerdem berichten die Designer in einem Beitrag aus dem April von Fortschritten mit dem Helionix-Glascockpit. Diese ließen sich aber nicht in einem Bild zeigen.

Joe Rowe hat eine Bell 206 JetRanger als Freeware für X-Plane 11 veröffentlicht. Derzeit befindet sich das Modell noch im Beta-Test, trotzdem steht der Hubschrauber bereits bei uns im Flusiboard zum kostenfreien Download bereit. Die Bell 206 JetRanger kommt im Flugsimulator mit einem voll funktionsfähigem Cockpit inklusive Vibrationen, FMOD-Sounds sowie Partikel-Effekten daher. Außerdem soll der Drehflügler auch Virtual-Reality-fähig und mit einem Autopiloten ausgestattet sein. Sogar das beliebte Avitab hat Joe Rowe direkt im Cockpit integriert.

Bereits im kommenden Juni soll die Sikorsky S-76 im Simulator landen. Entwickler Nemeth Designs veröffentlicht im eigenen Blog neue Bilder und schreibt dazu, dass der Hubschrauber für den FSX, die FSX:SE und Prepar3D erscheinen soll. Ab Prepar3D v4.4 aufwärts sind sogar PBR-Texturen verfügbar. Angekündigt wurde der Mehrzweckhubschrauber mit Einziehfahrwerk und einem Vierblatt-Rotor im letzten August (Wir berichteten).

Das Entwicklerstudio VSKYLABS hat mit der Mini-500 einen durchaus gewöhnungsbedürftigen Hubschrauber für X-Plane 11 veröffentlicht. Obwohl das Modell aussieht wie eine geschrumpfte MD500, existiert es tatsächlich. Dennis Fetters konzipierte den Einsitzer mit Zweitaktmotor in den 1990er-Jahren. Die Mini-500 kostet ungefähr 27 US-Dollar, erhältlich ist sie direkt beim Entwickler.

Nach Angaben von VSKYLABS ist die Mini-500 speziell auf das „Experimental Flight Model“ in X-Plane 11.30 abgestimmt. Außerdem besteht volle Kompatibilität zu Virtual Reality (VR).

Mit der Aérospatiale SA-316 Alouette III hat das MP Design Studio ein weiteres Arbeitstier aus dem Drehflügler-Segment für den FSX und Prepar3D v3/v4 auf den Markt gebracht. Knapp 27 Euro kostet der einmotorige Hubschrauber, erhältlich ist er im simMarket.

Neben einem detaillierten Modell mit zahlreichen Anbauten wie einer Rettungswinde oder Skiern verspricht die Produktbeschreibung auch zahlreiche aerodynamische Spezialeffekte. Darunter befinden sich der Retreating Blade Stall sowie der Transverse Flow. Ursprünglich hatte das Entwicklerteam die Alouette III Ende Oktober angekündigt (Wir berichteten).

Mit der Robinson R22 hat das Entwicklerstudio IPACS erstmals einen Hubschrauber für ihren Simulator Aerofly FS 2 veröffentlicht. Obwohl es sich bei dem Modell um eine komplette Neuentwicklung handelt, ist der Drehflügler als kostenloses Update für alle Bestandskunden erschienen. Dafür genügt es, den Simulator über Steam zu aktualisieren – schon steht die Robinson R22 im virtuellen Hangar.

Besitzer der Box-Version von Aerosoft werden hingegen noch ein wenig warten müssen. Auf der Download-Seite steht das Update nämlich noch nicht zur Verfügung. Interessierte konnten die Robinson R22 übrigens bereits auf der AERO 2018 in Friedrichshafen probefliegen.