Schlagwort

Beechcraft King Air 350

Durchstöbern

Am späten Freitagabend hat Airfoillabs die King Air 350 für X-Plane 11 veröffentlicht. Die zweimotorige Turboprop-Maschine kostet knapp 50 US-Dollar und ist im X-Plane.org-Store erhältlich. Auf der Produktseite verspricht das Entwicklerteam ein Geschäftsreiseflugzeug mit Systemen auf Study-Level. Dank der benutzerfreundlichen Bedienoberfläche soll die King Air 350 jedoch auch für Flugsimulator-Piloten geeignet sein, die weniger komplexe Luftfahrzeuge bevorzugen.

In die Serie der PBR-Previews der vergangenen Tage und Wochen reiht sich nun das nächste Entwicklerstudio ein. Seit wenigen Minuten gibt es nämlich hier auf Facebook ein Vorschaubild der Milviz King Air 350i, die seit vergangenen September für Vorbesteller verfügbar ist. Bis auf den Screenshot gibt’s leider keine weiteren Details zum Status des Projektes. Der jetzige Post dürfte allerdings durchaus davon zeugen, dass weiterhin mit hoher Priorität am Produkt gearbeitet wird.

Als sicher dürfte darüber hinaus auch gelten, dass die Turboprop-getriebene Business-Maschine ausschließlich für Prepar3D v4 erscheinen wird. Eine allgemeine Ankündigung seitens Milviz gab es vor einigen Tagen hier. Weitere, künftige Informationen werden wir natürlich hier an dieser Stelle auch mit Priorität behandeln und entsprechend berichten.

Die Milviz King Air 350i ist seit heute in ihrer Alpha Version für Vorbesteller verfügbar. Das hat das Entwicklungsstudio heute auf Facebook bekannt gegeben. Zwar fehle es noch an unzähligen Stellen, allerdings seien das in erster Linie kleinere Dinge. Dennoch sollte sich das Warten laut Military Visualizations durchaus gelohnt haben. Vorbesteller sollten in Kürze eine E-Mail erhalten, in der Genaueres dazu steht, wie sie an den Business-Turboprop für Prepar3D v4 gelangen.

Seit wenigen Tagen gibt es ein neues großes Entwicklungs-Update zur Airfoillabs Super King Air 350. Die Entwickler haben auf ihrer Website eine umfangreiche Liste des aktuellen Entwicklungsstands sowie jede Menge Preview-Screenshots veröffentlicht. Heute kam dann schließlich noch ein Youtube-Video hinzu. Abgeschlossen sind mittlerweile zum Beispiel die hauptsächliche 3d-Modellierung, die Texturierung samt PBR, die hochaufgelöste Modellierung der Details und mehr. Auf der Agenda stehen allerdings noch einige weitere Punkte wie zum Beispiel das Feintuning des Flugmodells, die Avionik, die weiteren Flugzeugsysteme und vieles mehr. Die komplette Liste kann über den obenstehenden Link abgerufen werden, das Video und die Bilder haben wir für Euch im vollen Artikel eingebunden.

Darüber hinaus wurde mit der „Cessna 172 EVO G1000“ ein weiteres Projekt angekündigt. Diese wird nicht als Update zur bereits erhältlichen Airfoillabs Cessna 172 erscheinen sondern als neues Produkt. Hier verspricht man die Verwendung neuster Technologien, ein neues 3d-Modell, eine neue Texturierung sowie die Optimierung der Performance. Den Release strebt man für Ende 2018 an.

Vergangene Nacht haben die Jungs von Military Visualizations ein mehr oder weniger umfangreiches Statusupdate zur entstehenden King Air 350i veröffentlicht. Demnach habe man trotz der nach außen wirkenden Stille um das Projekt weiter viel daran gearbeitet. In Sachen Avionik soll das PFD nahezu komplett sein, das MFD kommt offenbar auch voran und wird sogar ein elektronisches Checklisten-System beinhalten. Darüber hinaus arbeite man derzeit sowohl im Inneren als auch am Außenmodell an optischen Verbesserungen. Als nächstes werde man die Dinge, die derzeit noch extern verarbeitet wurden, in das virtuelle Cockpit einbauen, im Anschluss daran soll es weitere Preview-Screenshots geben; dann sogar fliegend. Alle Previews haben wir euch im kompletten Artikel eingebunden.

Carenado hat nach der ersten Ankündigung Ende Mai (Wir berichteten) nun die Beechcraft Super King Air 350i zu einem Preis von ungefähr $40 US-Dollar im eigenen Shop veröffentlicht. Das Flugzeug ist kompatibel zum FSX, FSX:SE sowie Prepar3D v2/3, bietet Navigraph-Unterstützung, die Umsetzung des ProLine21 Systems,  HD-Texturen mit einer Auflösung von 4096×4096 Pixeln, ein hochqualitatives Soundset, fünf verschiedene Bemalungen sowie einiges mehr. Ein Navigraph-Abonnement wird für die Nutzung der Carenado Super King Air 350i allerdings nicht benötigt, denn ein Datensatz aus dem Oktober 2013 wird bereits gratis mitgeliefert.

Wird es eng für MILVIZ? Während deren Super King Air 350i seit September 2015 in Sachen Systemen noch einmal komplett überarbeitet wird, nachdem sie bereits im Februar 2014 vorbestellt werden konnte (Wir berichteten) und dann eigentlich Mitte 2015 in der finalen Version erscheinen sollte, hat Carenado auf dem eigenen Youtube-Kanal nun ein kurzes Video veröffentlicht, welches die Super King Air 350i im Flugsimulator zeigt. Das Produkt soll in Kürze veröffentlicht werden und wurde laut der Facebook-Seite des Entwicklerteams im Geheimen entwickelt – ob MILVIZ dadurch einige potenzielle Kunden verliert? Wir haben den kurzen Produkttrailer im vollen Artikel eingebunden.

Im Milviz-Forum sowie auf Facebook sind neue Bilder der King Air 350i zu sehen, welche die Pro Line 21 Avionik der Maschine zeigen. Milviz arbeitet bereits seit geraumer Zeit an der King Air, das Produkt ist auch schon als Early-Access-Version verfügbar (Wir berichteten). Die aktuellen Screenshots zeigen das integrierte Terrain awareness and warning system (TAWS). Dieses zeigt das umliegende Gelände farbig an und hilft dem Piloten somit, die Situation besser einzuschätzen. Wann die fertige Version der King Air 350i erscheinen wird, ist indes noch ungewiss. Allerdings schreibt Colin hier, dass bald der Beta-Status erreicht wird. Die King Air 300 mit analogen Instrumenten könnte ungefähr zur selben Zeit veröffentlicht werden.

Flugsimulator-Piloten, welche sich wenig für die Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi interessieren, sondern eher für die Super King Air 350i von Milviz, können sich jetzt auf die nahende Veröffentlichung der modernsten, größten und leistungsstärksten Maschine aus der bekannten King Air Serie freuen. Wir berichteten bereits mehrmals über das Projekt – mittlerweile kann das Add-On auch vorbestellt werden. Wer jetzt schon kauft, spart immerhin rund 4€, denn der Preis zum Vorbestellen für die FSX/Prepar3D V1.4 oder Prepar3D V2 Version liegt bei 36 Euronen. Nach der Veröffentlichung wird der Preis auf 40€ angehoben. Der Zahlvorgang erfolgt bei der Vorbestellung ausschließlich über Paypal, sobald die King Air fertig ist, wird der Installer dem Kunden per Mail zugesendet – und zwar nicht vor dem Release, wie Milviz schreibt. Neben der detaillierten Umsetzung von Außenmodell und Cockpit ist auch die Pro Line 21-Avionik inklusive Universal Avionics UNS-1W FMS mit dabei. Die Datenbank des Flight Management Systems lässt sich per Navigraph updaten, dazu kommen realistische Flugdynamiken, ein vom realen Vorbild aufgenommenes Soundset sowie vieles mehr. Wir bleiben für euch dran und werden dann über die Veröffentlichung berichten.

VC Bilder von der Milviz King AirNachdem der Milviz-Entwickler Dmitriy bereits Anfang Dezember 2012 die Texturen für das virtuelle Cockpit der King Air 350i, ausgerüstet mit modernem Glascockpit, fertigstellte und Diego Menendez ein paar Wochen danach auch schon Teile des Außenmodells zeigte, gibt es nun Neuigkeiten zur King Air: Das analoge Cockpit ist nun auch fertig, zumindest vom 3D-Modell und den Texturen her. Und hierbei handelt es sich übrigens um die King Air 300, sodass bald die gesamte Produktpalette dieses beliebten Musters für den FSX abgedeckt werden sein wird.

Als erstes wird man bei Milviz die moderne Beech 350i veröffentlichen, welche unter anderem mit einem modernen FMC ausgestattet ist. Danach folgt die King Air 300, Kunden der anderen Version bekommen einen Rabatt, außerdem wird es dann ein preisgünstiges Bundle-Paket geben, so wurde es zumindest auf Facebook geschrieben.

Letztendlich dürften also beide Simmer-Generationen glücklich werden: Die Fans von modernen Glascockpits sowie die virtuellen Piloten, welche eher die guten alten Uhrenläden bevorzugen. Wie dem auch sei, die Cockpits könnt ihr in einer 360° Ansicht bewundern, die Links dafür findet ihr im Milviz-Forum. Das VC der King Air 300 ist auf Seite 2 zu finden.