Seit einigen Jahren wertet John B. Jensen die dänische Ecke unserer Flugsimulatoren auf, sowohl mit Flughafen- als auch Flächenszenerien. Im Februar veröffentlichte er unter seinem Label Vidan Design eine Umsetzung des Flughafens Billund, welche als Szenerie absolut überzeugen kann und dank der Stadtumsetzung besonders für Fans der skandinavischen Regionen einen echten Leckerbissen darstellt. Nun folgt, besser spät als nie: der flusinews.de Add-On Check zu Billund X!

Fakten vorab

fnDE_Vidan_Design_Billund_X_AOC_48

Die Stadt Billund liegt im dänischen Jütland und stellt trotz der erstaunlich geringen Einwohnerzahl von knapp 7000 den zweitgrössten Flughafen Dänemarks. Der Billund Lufthavn (EKBI) wurde 1964 eröffnet und fertigt pro Jahr knapp drei Millionen Passagiere ab. Das Flugangebot teilt sich in Zubringerflüge zu den wichtigsten Städten Europas sowie zahlreiche Ferienflüge in den Mittelmeerraum auf. Ebenfalls hat sich Billund in den letzten Jahrzehnten zu einem wichtigen Frachtumschlagplatz entwickelt und bietet daher zusätzlich ein Frachtterminal.

Die Szenerie von Vidan Design wird direkt im eigenen Shop oder alternativ im simMarket für knapp 19 Euro vertrieben. Die Installation verläuft problemlos mit einem eigenen Installer, welcher wahlweise in den FSX, die FSX:SE oder Prepar3D v3/v4 installiert. Mitgeliefert werden zusätzlich ein kurzes Handbuch und ein Konfigurator, welcher die Szenerie den eigenen Wünschen perfekt anpasst.

Der Lufthavn Billund

fnDE_Vidan_Design_Billund_X_AOC_47

Das Flughafengelände ist überschaubar und bietet zu jeder Seite der 3.100 Meter langen Piste ein Terminal. Die Modellierung des Passagierbereiches im nördlichen Teil gefällt, es finden sich einige nette Details und der Anblick wirkt sehr stimmig. Alle Schriftzüge und Schildern werden sehr schön und scharf dargestellt. Statt einer richtigen Verglasung des Terminals wurden nur normale Texturen verwendet, welche das Innenleben des Flughafens mit Warteräumen und Geschäften allerdings sauber darstellen und insgesamt einen guten Eindruck machen.

Teiltransparente Glastexturen mit einer ausgearbeiteten Inneneinrichtung werden jedoch schmerzlich vermisst, selbst durch die eigentlich verglasten Fluggastbrücken können wir nicht hindurchsehen. Die Jetways können übrigens mittels SODE bewegt werden, was leider auch heute noch nicht Standard ist, ein großer Pluspunkt also für Vidan Design! Auf dem Vorfeld drehen verschiedene Servicefahrzeuge ihre Runden, hinter dem Terminal finden sich Parkplätze mit zahlreichen 3D-Fahrzeugen sowie das Parkhaus des Flughafens. Dieses ist ebenfalls nur mit einer Wandtextur versehen und nicht ausmodelliert. Das Passagierterminal macht folglich eine gute Figur, auch wenn es gerne noch etwas abgenutzter hätte dargestellt werden können.

Der Frachtbereich wirkt gänzlich unspektakulär, überzeugt aber ebenfalls durch solide Gebäude und lädt ein, auch einmal mit einer Frachtmaschine vorbeizuschauen. Besonders die schummrige Nachtbeleuchtung stellt ihn sehr realistisch dar und weicht damit nicht von der restlichen Beleuchtung ab, welche den Flughafen in der Dunkelheit dezent, aber sehr passend beleuchtet. Die Anflugbefeuerung ist zu beiden Seiten exakt modelliert.

Die saisonalen Texturen am Flughafen bewältigen ihre Aufgabe mit einer Ausnahme sehr gut: Wann immer gerade kein Schnee liegt, wirkt das Gesamtbild durch die Grastexturen sehr authentisch. Allerdings leistet sich John hier auch den grössten Schnitzer der Szenerie, denn die Schneetexturen, welche dank Konfigurator auf den Lande- und Rollbahnen dazugeschaltet werden können, sind derart schlecht aufgelöst, dass sie wohl jeder Pilot gleich wieder deaktivieren wird. Das sonst sehr ansehnliche Winterfeeling, welches sich dank der schneebedeckten Umgebung sowie zugeschneiter Terminaldächern aufbaut, wird dadurch stark beeinträchtigt.

Die Umgebung

fnDE_Vidan_Design_Billund_X_AOC_30

Die Anpassung an FTX Global ist sehr gut gelungen, besonders in den Sommermonaten ist eine Grenze kaum auszumachen. Die Umsetzung der Stadt Billund schafft eine gelungene Atmosphäre im Anflug und lockt auch für einige VFR-Flüge. Das berühmte Legoland fehlt leider in der Szenerie, was allerdings nicht die Schuld des Entwicklers ist. John hätte das Legoland gerne umgesetzt, allerdings keine Genehmigung von dessen Betreiber bekommen. Bei Nacht wirkt Billund leider zu unbeleuchtet, da hier auf eigene Effekte verzichtet wurde.

Die Performance

Auf drei Testrechnern mit ähnlichen Spezifikationen, ähnlichen Add-Ons und dem gleichen Simulator (Prepar3D v3) wurde Billund getestet und die Performancewerte variierten stark. Auf dem unten aufgeführten Testsystem waren die Bilder pro Sekunde mit aufwendigen Flugzeug-Addons sehr kritisch – meist wurden nur knapp 15 Frames erreicht, während Szenerien wie FlyTampa Amsterdam flüssig auf 30 Bildern pro Sekunde ablaufen. Diese Werte decken sich mit den Ergebnissen des zweiten Testsystems. Der dritte Computer im Bunde lieferte allerdings jederzeit flüssige 30 FPS, bei gleichen Settings und nur leicht besserer Hardware. Diese guten Performancewerte decken sich mit vielen Berichten im Netz, eine abschliessende Aussage zur Performance können wir deshalb nicht treffen.

Die Kompatibilität zu Prepar3D v4

Wenige Tage vor Veröffentlichung dieses Reviews wurde eine Version 1.2 von Billund bereitgestellt, welche nun Kompatibilität zur neuen Version von Prepar3D bietet. Die neue dynamische Beleuchtung wurde leider nicht eingebaut, daher lassen sich keine Unterschiede feststellen. Die Performance überzeugt jedoch und lag immer im akzeptablen Bereich.

Das Fazit

John Jensen hat mit Billund X solide Arbeit geleistet und alle Fans der skandinavischen Fliegerei dürfen hier ohne Bedenken zuschlagen. Das Terminal wurde sehr schön ausgearbeitet und bietet viele Details sowie scharfe Texturen. Dank animierten Bodenfahrzeugen und einigen statischen Flugzeugen kommt am Flughafen auch etwas Leben auf, zusammen mit der Umsetzung der Stadt kann die Szenerie folglich sehr überzeugen. Einer sehr guten Bewertung steht leider die Performance im Weg, wir empfehlen Billund X daher besonders Personen mit starker Hardware und generell guten Frameraten.

Entwickler:  Vidan Design
Lizenz: Payware
Getestete Version: 1.2
Preis: 18,04€ (inklusive MwSt.)
Erscheinungsjahr: 2017
FS-Version(en): FSX, FSX:SE, Prepar3D v3/v4
Produktseite: Vidan Design

Pro

  • scharfe Texturen
  • sehr exakt modelliert
  • Umsetzung der Stadt
  • Konfigurator
  • Prepar3D v4 kompatibel

Contra

  • unschöner Wintereffekt
  • Terminal und Jetways nicht verglast
  • schlechte Performance auf zwei von drei Testsystemen

Zusammenfassung
4

Kurzfassung

Vidan Designs Billund X überzeugt mit einer detailgetreuen und zeitgemäßen Umsetzung des zweitgrößten Flughafens in Dänemark. Vermisst haben wir allerdings die Verglasung am Terminal und den Jetways sowie bessere Bodentexturen im Winter.

Sending
Leserbewertung
4.67 (3 Bewertungen)

Auszeichnungen

– keine

Ricaro Linsi für flusinews.de

Meinung dazu? – Direkt zu den Kommentaren springen.

Testsystem

Computer-Art: Desktop-PC
Hersteller, Produktbezeichnung: n/a (Eigenbau)
Betriebssystem: Windows 10 Pro
Prozessor: i5 6600K @ 4.2 GHz
Arbeitsspeicher: 16GB 2400-MHz
Grafik: nVidia GTX 980 Ti Strix
Festplatte: SATA-III 2TB HDD

Weitere HD-Bilder

Autor

Ich bin Ricardo und 2016 Teil des flusinews.de-Teams geworden. Aktuell absolviere ich eine Ausbildung zum Betriebsinformatiker und ergänze mein Aviatikinteresse zusätzlich mit der meiner Arbeit hier als Redakteur. Du möchtest mehr über mich erfahren? Über das Kontaktformular erreichst du mich persönlich.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.