„Immer das gleiche“ oder „Ich sehe gar nichts neues“: In der Vergangenheit bemängelten zahlreiche, brav wartende Kunden, warum aus dem Aerosoft Airbus A330 anscheinend nichts wird. Seit Jahren fühlen sich Nutzer hingehalten, mit belanglosen Informationen abgespeist. flusinews.de lüftet exklusiv das Geheimnis, was Aerosoft mit dem A330 bezwecken will!

- Anzeige -

Ein vertrauliches Schreiben, welches flusinews.de vorliegt, enthält brisante Informationen über den Entwicklungsstatus. Denn eigentlich ist das Add-On bereits seit 2017 fertig entwickelt. Aerosoft wartet nur auf den perfekten Zeitpunkt, den Verkauf zu starten, um damit einen möglichst gewinnbringenden Umsatz zu erzielen. Das erklärt auch die immer gleich aussehenden Vorschaubilder (Wir berichteten – nicht exklusiv, aber trotzdem). Der Publisher möchte mit dieser Hinhalte-Strategie das Verlangen der eigenen Kunden nach dem A330 ins Unermessliche steigern. Das Ziel: Bei Release sollen die Käufer blind zuschlagen und nicht lange über den Preis nachdenken.

Dieser Artikel ist Satire und damit frei erfunden.

Ebenfalls will Aerosoft so lange mit der Veröffentlichung warten, bis auch dem letzten Online-Magazin sämtliches Bildmaterial ausgegangen ist. Denn diese Artikel zeichnen sich meist durch hohe Klickzahlen aus und werfen nicht das beste Licht auf den Publisher. Dadurch verspricht man sich in Paderborn eine mehrmonatige ‚Ruhe vor dem Sturm‘, um mit der Veröffentlichung dann die volle Aufmerksamkeit zu bekommen.

Wann erscheint der längst fertige A330 denn nun? Das geht aus der Mitteilung nicht direkt hervor. Klar festgelegt wird aber, dass mit dem Add-On nicht zu rechnen ist, bevor Carsten Spohr als neuer Geschäftsführer von Ryanair eine Basis auf dem Flughafen BER eröffnet.

Autor

Ich bin Ricardo und 2016 Teil des flusinews.de-Teams geworden. Aktuell absolviere ich eine Ausbildung zum Betriebsinformatiker und ergänze mein Aviatikinteresse zusätzlich mit meiner Arbeit hier als Redakteur. Du möchtest mehr über mich erfahren? Über das Kontaktformular erreichst du mich persönlich.

Bisher 9 Kommentare

  1. Joshua van de Goor Antworten

    Ist das ein soziologisches Experiment? 😂
    Leider aber tatsächlich nicht unrealistisch

  2. Und wie kommt ihr an dieses Interne Dokument ?
    Aber ganz ehrlich ich Kauf mir den BBS 330 auch wenn der AS 330 besser ist, ist AS moralisch bei mir kompett unten durch allein wie sich MK im Forum verhält ….

    • Hey Florian,
      nochmal den Artikel von Anfang bis Ende (!) lesen, da steht dann auch mehr zur Quelle. 😉

  3. Ralf F. aus B. Antworten

    A330, B777,A50, B747… Das ist alles nettes High-Tech Spielzeug. Bestimmt perfekt und absolut realitätsnah programmiert, aber in der Praxis des FSim Piloten? Langstrecke???
    Ich für meinen Teil hüpfe mal von Hamburg nach Stockholm, Von Warschau nach Berlin, Von Amsterdam nach Edinburg usw. Daneben viel VFR, seit die Szenerien so gut geworden sind.
    Aber IFR-Flüge, die mehr als 2 Std. dauern, machen einfach keinen richtigen Spaß, denn man sitzt ja die ganze Zeit nur dumm rum und guckt dem FMS beim Wegpunkthüpfen zu…
    Warum soll ich mir also einen riesigen Langstreckenjet kaufen? Um Von Leipzig nach China zu fliegen? Soviel Lebenszeit bleibt mir nicht mehr, dass ich sie stundenlang, auf das selbe Cockpit starrend, vertrödeln würde.
    Schon meine 777 habe ich zuletzt gar nicht mehr installiert, denn für Flüge unter 4-6 Stunden braucht man damit doch gar nicht erst starten.
    Aber bitte, jeder wie er wil…

    • Das sieht wohl jeder anders, ich starte auch gerne mal Abends einen Langstreckenflug und Lande am nächsten Morgen. VfR fliege ich persönlich zb gar nicht.

    • Sebbe, das sehe ich genau so. Starte gerne mal über Nacht eine Langstrecke. Und zudem, man glaubt es kaum, aber B777 und B747 machen auch Kurzstrecke für Fracht 😉

  4. Ich verstehe das eigentlich auch nicht wieso soviele so auf die Langstrecke abfahren? Ich sehe das ja immer auf Vatsim, da sind jeden Tag schon beachtlich viele unterwegs, vor allem übern Nordatlantik.

    Denn Sinn dahinter hab ich aber noch nie verstanden. Wenn ich Langstrecke fliege dann nur mit Zeitbeschleunigung, natürlich offline. Der Kernpunkt liegt bei mir in der Planung von solch einem Flug, und das „heavy“ Gefühl beim Take Off, alles andere ist mir schnuppe.

    Aber die meiste Zeit flieg ich nur Kurz und Mittelstrecke und hin und wieder VFR. Und die PMDG 747 Besitz ich auch nur weil mir das Flugzeug sehr gut gefällt, sie ist einfach eine Legende. Und ehrlich gesagt flieg ich sie zur 90 Prozent nur auf Mittelstrecke. Ist vielleicht hier in Europa schräg, aber nicht in Asien.

  5. Mich haben sie mit dem A318 – 21 Professional als Käufer weiterer Produkte wie den A330 verloren. Das Ding gekauft und kaum benutzt, der Spassfaktor blieb aus – da sich die Kiste wie ein Kampfjet verhalten hat. Ausserdem habe ich keine Lust ein Produkt alle Woche zu Updaten oder neu zu installieren.
    Die QW787 und ein paar GA Maschinen machen mir da mehr Freude.

    Ist aber auch nicht das einzige Produkt das sie nicht fertig bringen, ist halt gewinnbringender paar Airports „aufpoliert“ nochmals zu verkaufen.

  6. Aerosoft soll nicht mehr warten, die sollen lieber den A330 rausbringen und schon gewinnen die Paderborner wieder etwas.
    Ich warte auch auf die Maschine, um die endlich in P3D fliegen zu können.
    Wenn sie irgendwas releasen wollen, sei es Bus, Zug, Flug o.ä., dann lieber direkt.
    Bitte Aerosoft, MACHT WAS DAGEGEN!!!

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte beachte unsere Regeln für den Kommentarbereich, bevor Du einen Text verfasst. Reine Meinungsbeiträge, welche nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben, löschen wir. Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen hingegen sind erlaubt.