Scott Gentile von A2A Simulations hat in dieser Woche einen Einblick in die aktuellen Projekte des bekannten Entwicklerstudios gegeben. Darunter befinden sich die T-6A Texan II sowie die Piper Aerostar und eine Überarbeitung der Piper J-3 Cub. Gleich zu Beginn stellt der Chef des Unternehmens in seinem Blog-Beitrag aber auch klar: Eine Garantie auf Veröffentlichung der gezeigten Flugzeuge besteht nicht. Darüber hinaus bietet A2A Simulations nur noch dieses Wochenende 25 Prozent Rabatt auf alle Produkte im eigenen Store. Anlass dafür ist, dass Jake – Scott Gentiles Sohn – seine Prüfung zum Fluglehrer bestanden hat.

- Anzeige -

Die wohl interessanteste Neuigkeit im gesamten Projekt-Update: A2A Simulations hat für das Programm „Pilot Training Next“ der U.S. Air Force eine T-6A Texan II sowie eine T-38A Talon entwickelt. Beide Modelle kommen nun zum Pilotentraining bei der US-amerikanischen Luftwaffe zum Einsatz. Zumindest die 3D-Modelle der Flugzeuge dürften dabei jedoch nicht ganz neu sein. Schließlich hatte das Entwicklerteam die zwei Maschinen schon einmal für die Combat Pilot Series von Mad Catz gebaut (Wir berichteten). Dieses Projekt wurde mittlerweile jedoch eingestellt.

Die Systeme hingegen sind wohl grundlegend neu programmiert worden. Über den Turboprop-Trainer schreibt A2A Simulations etwa: „Die Accu-Sim T-6A Texan II ist die fortschrittlichste Turboprop-Triebwerksimulation, die es je gab.“ Trotzdem steht die Veröffentlichung – wie bereits weiter oben angegeben – noch in den Sternen. Denn die Produkte für das Militär haben sehr spezifische Anforderungen, die nicht unbedingt mit denen für ein öffentlich verfügbares A2A-Produkt übereinstimmen müssen, erläutert Scott Gentile.

Weitere Neuerungen bei A2A Simulations

Neben den beiden Trainingsflugzeugen arbeitet A2A Simulations auch noch an anderen Projekten. So kommt die Accu-Sim-Technologie mittlerweile in einem Spitfire-Simulator der Boultbee Academy zum Einsatz. Außerdem arbeitet das Entwicklerteam an einer Piper Aerostar 600. Mit der Piper J-3 Cub und der B-17 Flying Fortress erstellen die Designer zudem zwei Klassiker aus dem eigenen Sortiment neu. Schließlich implementiert A2A Simulations auch noch eine neue Accu-Sim-Technologie. Diese soll die Flugsimulationstechnologie des Unternehmens „auf ein völlig neues Niveau heben.“

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.