Schlagwort

Pilatus

Durchstöbern

Am Wochenende haben die SimCoders ein Reality Expansion Pack (REP) für die Carenado PC-12 veröffentlicht. Dabei handelt es sich es sich um ein Add-On, das der Turboprop-Maschine für X-Plane 11 einen ordentlichen Schub Realismus verpasst. So bringt das Paket laut Angaben des Herstellers unter anderem ultra realistische Flugdynamiken sowie ein komplexes Schadensmodell inklusive Wartungshangar mit. Außerdem versprechen die SimCoders ein realistisches Verhalten der Propellerturbine des Typs PT-6. Erhältlich ist das Reality Expansion Pack für die Carenado PC-12 im Shop von X-Plane.org. Die Kosten für das REP belaufen sich auf knapp 20 US-Dollar.

Vor nur wenigen Stunden hat Milviz völlig ohne Vorankündigung eine Pilatus PC-6 Turbo Porter veröffentlicht. Das bekannte STOL-Flugzeug aus der Schweiz ist ausschließlich für Prepar3D v4.5 erhältlich und steht im Shop von Milviz für rund 40 US-Dollar zum Kauf bereit. Dabei verspricht das Entwicklerteam auf der Produktseite unter anderem eine äußerst realistische Turbinen-Simulation. Außerdem kommt das Modell in fünf verschiedenen Ausführungen daher. Neben einem klassischen Radfahrwerk stehen demzufolge Schwimmer, Tundra-Reifen, Skier sowie ein Amphibien-Fahrwerk zur Verfügung.

Bereits am Mittwoch hat Dan Klaue von Thranda Design eine Pilatus PC-6 „Porter“ für X-Plane 11 angekündigt. Wie der Entwickler im Forum von X-Plane.org schreibt, soll zunächst die PC-6/B1 mit analogen Instrumenten im Cockpit und einer Pratt & Whitney Canada PT6A-20 Turbine als Antrieb nachgebildet werden. Auf dieses Basismodell folgen dann weitere Varianten mit unterschiedlichen Turbinen, Schwimmern, Tundra-Bereifung und Fallschirmspringer-Konfiguration als Erweiterung. Auch ein Modell mit G1000-Instrumentierung im Cockpit ist angedacht.

Damit steigen die Chancen, endlich eine zeitgemäße Umsetzung des weltbekannten Flugzeuges für STOL-Einsätze (Short Takeoff and Landing) zu bekommen. Denn die Umsetzung der PC-6 Porter von Marcel Felde für den FSX (Wir berichteten) ist auch nach jahrelanger Entwicklungszeit immer noch nicht im Handel. Thranda Design selbst kann bereits viel Erfahrung in der Entwicklung von Flugzeugen für X-Plane 11 vorweisen, denn das Designerteam zeichnet sich für alle X-Plane-Versionen der Maschinen aus dem Hause Carenado, Alabeo und Just Flight verantwortlich.

Vor einigen Stunden hat das Team von Carenado ein neues Add-On für X-Plane 11 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um die Pilatus PC-12, eine sehr leistungsstarke und robuste Turboprop-Maschine aus Schweizer Entwicklung. Pilatus Aircraft, benannt nach dem Berg Pilatus nahe der Stadt Luzern, hat die PC-12 erstmals 1994 auf den Markt gebracht und seither 1500 Exemplare ausgeliefert. 20 Jahre später setzte Carenado die PC-12 für den FSX und Prepar3D um (Wir berichteten), nun ist das Flugzeug auch für X-Plane 11 erhältlich.

Für USD $34.95 lässt sich die Pilatus PC-12 im Shop von Carenado erwerben. Die Feature-Liste lockt mit voller PBR-Unterstützung, realistischen Flugdynamiken oder der möglichen Verwendung des RealityXP GTN 750.

Das reale Vorbild steht noch vor der Fertigstellung, da hat Iris nach ungefähr 1,5 Jahren Entwicklungszeit (Wir berichteten) die Pilatus PC-24 für den FSX und Prepar3D v2/3 veröffentlicht. Für $40 US-Dollar kann das Add-On direkt beim Entwickler käuflich erworben werden. Der zweimotorige Businessjet ist das erste Strahlflugzeug aus dem Hause des Schweizer Flugzeugherstellers, derzeit wurden lediglich drei Prototypen gefertigt. Im Gegensatz zu anderen Bizzjets soll die PC-24 auch auf unbefestigten Pisten starten und landen können, 820 Meter reichen bereits aus. Auch eine große Frachttür gehört zur Standardausstattung, sodass neben dem Transport von Geschäftsleuten auch andere Einsatzbereiche wie der Transport von Fracht oder Rettungsflüge in Betracht kommen. Bilder und weitere Informationen zum Produkt gibt’s im vollen Artikel.

Eine ganz schöne Menge an Neuigkeiten ist in den Preview-Foren von Aerosoft aufgetaucht. So steht der Aeropuerto de La Palma (GCLA) aus der Reihe „Canary Islands“ von sim-wings kurz vor Release, Bilder findet ihr hier. Marcel Felde hat außerdem ein Demo-Video seiner Pilatus PC-6 Porter veröffentlicht, welches die Turboprop-Maschine aus der Cockpitperspektive während des Anlassvorgangs zeigt. Zu guter Letzt sind auch noch bewegte Bilder des heiß erwarteten Canadair Regional Jet (CRJ) veröffentlicht worden. Das Video der Porter haben wir unter „Weiterlesen“ für euch eingebunden.

Auf der eigenen Facebook-Seite haben IRIS Flight Simulation Software für eine Überraschung gesorgt und die Umsetzung einer Pilatus PC-24 angekündigt. Nachdem es lange Zeit eher ruhig um die Entwickler-Schmiede geworden war, kommt nun offenbar die erste Entwicklung dieses Flugzeuges für den Flugsimulator auf uns zu. Zur Einstimmung gibt es bereits die ersten acht Preview-Screenshots des Außenmodells, bis zur Fertigstellung dürfte es sicherlich noch ein wenig dauern. Wir sind gespannt und bleiben für euch dran.

Wieder gibt es Neuigkeiten aus dem Hause Carenado: Das neuste Produkt wurde nun veröffentlicht, die seit April 2014 angekündigte Pilatus PC-12 (Wir berichteten).  Das Flugzeug ist in der Realität für den Hersteller wirtschaftlich sehr erfolgreich und stellt sein wichtigstes Standbein im zivilen Sektor dar. Sicher hat man im Hause Carenado nichts dagegen, wenn sich der wirtschaftliche Erfolg auch auf sie überträgt und so stellt man das Add-On hier für umgerechnet etwa 31,12€ netto im Carenado-Shop  zum Kauf bereit.

Neue Bilder der Schweizer „Allzweckwaffe“ gibt es nun bei Carenado zu bestaunen. Die FSX- und Prepar3D-Umsetzung der  Pilatus PC-12, über welche wir bereits berichteten, nimmt langsam aber sicher Formen an. Nach zahlreichen Bildern der Kabine sowie des Außenmodells erblicken nun auch Screenshots der Cockpit-Systeme das Licht der Flusi-Welt. Carenado hat die Turbopropmaschine mit allem Anschein nach nicht nur mit dem Honeywell EFIS, sondern auch mit zwei Garmin GNS530 sowie dem Avidyne MFD ausgestattet. Wer sich die Bilder der PC-12 Avioniksysteme einmal näher anschauen will, der sollte auf der Facebook-Seite der Entwickler nachschauen. Ganz lange kann es mit der Veröffentlichung nun auch nicht mehr dauern…

Vor rund einem Monat berichteten wir über die Pilatus PC-9/A aus dem Hause Iris, welche damals in der Open Beta Version erschienen ist. Jetzt haben die Entwickler aus Australien die finale Version des beliebten Trainingsflugzeuges aus der Schweiz herausgebracht. Neun HD-Texturen, ein realistisches Flugmodell, ein spezieller Propeller-Effekt, detaillierte Systeme sowie ein authentisches Soundpack und vieles mehr sind laut Produktbeschreibung mit dabei. Es existiert sowohl eine Version für den FSX, eine für Prepar3D V2 sowie ein Bundle. Der „Spaß“ kostet je 30€ beziehungsweise 44€ für das Bundle, die Produktseiten findet ihr unter den Links.