Kategorie: Szene

Endlich da: ftx Global Open LC Europe!

Orbx Open LC Europe Release 0

Die Server des australischen FlightSimStores sind wieder einmal am Qualmen, Orbx dürfte satte Gewinne einfahren – gestern wurde das lang erwartete Produkt ftx Global Open LC Europe veröffentlicht, welches von Hand erstellte Landclass-Definitionen für ganz Europa beinhaltet. Soll heißen: Jedes Gebiet sieht einzigartig und anders aus, Wald ist da, wo in der Realität Wald ist, selbiges gilt auch für Städte, Wiesen und vieles mehr. Orbx bezeichnet das Produkt als erste “Mega Region”, als Zusatz wurde noch der Vesuv fotoreal umgesetzt. Textur-Wiederholungen wurden stark reduziert, ein neues 3D-Lichtersystem eingebaut. Rund zehn Gigabyte ist das Produkt groß, die Kosten belaufen sich auf rund 27€. Im FlightSimStore findet ihr die Produktseite. Vorraussetzung für ftx Global Open LC Europe ist allerdings ftx Global Base, darüber hinaus wird Vector empfohlen.


 

Drei Plattformen, eine Szenerie: Victoria in der Version 2014 erschienen!

CYYJ_1 0

Der Designer Don Grovestine veröffentlicht seit Jahren Freeware für die Flugsimulator-Gemeinde. Seine Freeware-Szenerien für Kanada haben mittlerweile eine große Bekanntheit erreicht und vor allem überrascht er uns wieder mit Updates bzw. Neuauflagen seiner Airports. Jetzt hat er die sechste Version des Airports von Victoria in British Columbia (Stand 2014) veröffentlicht. Der Download auf Flightsim.com hat stolze 106 MB und ist laut dem Entwickler mit dem FS2004, dem FSX und Prepar3D kompatibel.

Neben dem internationalen Airport sind auch Teile der Umgebung, der Station der Küstenwache in Pat Bay und das nahe Industriegebiet umgesetzt.


 

Der Ayers Rock Airport ist da…

FSDG Ayers Rock Airport Release 0

…,also zumindest der von der FSDG für den FSX. Der richtige Flughafen ist (im Gegensatz zum BER) natürlich schon seit einiger Zeit in Betrieb, genau genommen seit Ende 1984. Über die Umsetzung des Connellan Airport (YAYE), auch Ayers Rock Airport, berichteten wir im Februar. Die jetzt von der FlightSim Development Group veröffentlichte Szenerie beinhaltet den Flughafen und die Umgebung inklusive der Siedlung Yulara, dem Ayers Rock sowie die Kata Tjuta. Zu den Features zählen fotoreale Bodentexturen, realistische Schatten und Nachtbeleuchtung, HD-Texturen, eine vom Piloten aktivierbare Landebeleuchtung sowie die Kompatibilität zu anderen Add-Ons wie Australien von Orbx. Lediglich rund 11€ kostet das Add-On, kaufen könnt ihr es im Aerosoft-Shop.


 

Mega Airport Rom im FSX? Gestrichen! – Vorerst!

lirffsxversioncancelled_hmcut 0

Das war auch für uns nicht zu erwarten: Wenige Tage nachdem wir unser Review zur FS2004-Version des Mega Airport Rom veröffentlicht haben, hat Mathijs Kok am Dienstagmittag bekanntgegeben, dass die angekündigte FSX-Version des Flughafens gestrichen wurde. Als Grund gibt er an, dass das vom externen Entwickler abgelieferte Produkt nicht den Qualitätsansprüchen von Aerosoft genüge, weshalb man es nicht verkaufen möchte. Einen kleinen Trost gibt es jedoch für alle, die gerne auch im FSX in die Italienische Millionenmetropole fliegen wollen: Aerosoft möchte “wahrscheinlich” die Szenerie selbst verwirklichen. – “im nächsten Jahr”. Kunden, die nicht so lange warten möchten, können sich sogar aus einer Palette von fünf Add-Ons eines als Entschädigung aussuchen. Welche zur Auswahl stehen und alle weiteren Infos und Details erhaltet ihr in diesem Thread.


 

An die Nordseeküste im FS2004!

nordh_etmn_edxn_vers11-2 0

Der Standort Nordholz verfügt über eine bewegte Geschichte: im Jahre 1912 als Luftschiffstützpunkt gegründet war Nordholz der größte und wichtigste Stützpunkt der Luftschiffflotte im Ersten Weltkrieg. Gemäß dem Versailer Friedensvertrag wurde 1919 die Hallen der Luftschiffe entweder gesprengt, verschrottet oder abgebaut. 1938 baute die Luftwaffe erneut einen Flughafen auf dem Gebiet und sicherte damit im Zweiten Weltkrieg die südliche Nordsee ab. Nach dem Krieg nutzten den Fliegerhorst abwechselnd amerikanische und britische Verbände bevor er durch die Bundesmarine übernommen wurde. Heute befindet sich auf dem Gebiet neben Marinefliegerhorst, ein Marine- und Luftschiffmuseum sowie ein ziviler Sonderlandeplatz für Segel- und kleine Motorflieger. Außerdem findet auf dem Flughafengelände seit dem Jahr 2009 auch das Musikfestival Deichbrand statt.

Für den FS2004 ist auf AVSIM eine neue Freeware für das Gelände des Marinefliegerhorst Nordholz samt dem Sonderlandeplatz erschienen. Der ca. 15 MB große Download beinhaltet Taxi-Schilder, realistische Hangars, Bodentexturen und ein kleines AI Paket.


 

Segelfliegen im Taunus mit Orbx!

Orbx EO49 Laufenselden Freeware Release 0

Segelfliegen hat in Hessen eine gewisse Tradition – so ist auf dem Flugplatz Wasserkuppe seit 1924 die älteste Segelflugschule in Deutschland beheimatet. Der Entwickler Thomas Zipfel von Orbx hat nun nach Rügen-Güttin (Wir berichteten) einen kleinen Segelflugpatz in Hessen, genauer gesagt im Taunus, umgesetzt. Laufenselden (EO49) liegt rund 20 Kilometer südwestlich von Limburg an der Lahn beziehungsweise rund 50km nordwestlich von Frankfurt am Main. Der Platz besitzt eine  520m lange Graspiste, auf dieser starten und landen neben Segelflugzeugen auch kleine Propellermaschinen. Wie immer bei den Freeware-Szenerien verliert Orbx keine Zeit mit der Angabe von Features, sondern postet lediglich den Download-Link, welchen ihr hier findet.


 

Auf nach Österreich – Freeware für Zell am See für den FS9

lowz3 0

Der Flugplatz Zell am See (ICAO Code LOWZ) existiert seit dem Jahre 1934, der Neubau wurde 2002 eröffnet. Der Platz wird durch den örtlichen Luftsportverein betrieben und wird hauptsächlich von Segelflieger sowie kleinen Motorfliegern genutzt. Auch Helikopter sind regelmäßig auf dem Airport anzutreffen. Von hier wird zu Alpenrundflügen gestartet, außerdem sind hier die Hubschrauber der alpinen Rettungsflieger stationiert. Die 9 MB große Freeware kann auf Flightsim.com heruntergeladen werden.


 

Kostenlose Fototapeten für Mittelerde!

Neuseeland Freeware Fotoszenerien by  D B Cunniffe and Ian Warren 0

Neuseeland ist ein wunderbarer Flecken Erde auf der Südhalbkugel und beeindruckt mit einer einzigartig wundervollen Landschaft. Kein Wunder, dass dort die beiden Filmtrilogien “Herr der Ringe” und “Der Hobbit” gedreht wurden, denn es gibt einfach keinen passenderen Drehort für die von Schriftsteller J. R. R. Tolkien erfundene Fantasiewelt “Mittelerde”. Doch Neuseeland hat nicht nur eine traumhafte Landschaft vorzuweisen, sondern auch eine sehr lebendige Flusi-Szene. Sowohl Godzone als auch VectorLandClass (VLC) sind zwei bekannte Entwicklerteams, und spätestens nach der Veröffentlichung von Neuseelands Süd- und Nordinsel durch Orbx ist “Mittelerde” als virtuelles Fluggebiet in das Bewusstsein der breiten Masse geraten. D B Cunniffe hat nun zusammen mit Ian Warren einige kleine Gebiete an der Westküste der Südinsel als Fotoszenerie mit Autogen für den FSX veröffentlicht – als Freeware. Die beiden sind sehr bekannt in der neuseeländischen Flusi-Szene, anzutreffen sind sie unter anderem im New Zealand Flight Forum (NZFF). Umgesetzt wurden Haast, Fox Glacier, Franz Joseph sowie Greymouth. Wir haben unter “mehr” einige Bilder für euch geknippst. Dort findet ihr dann auch die Download-Links. (mehr …)


 

Dovetail Games kauft die FSX-Lizenz!

Dovetail Games kauft FSX Lizenz 2

Vor rund einem Monat berichteten wir über eine Meldung über den Verkauf der FSX-Lizenz an ein anderes Unternehmen. Jetzt ist es offiziell: Dovetail Games, welche unter anderem einen Zug-Simulator sowie einen Angel-Simulator entwickelt haben, erwarben die Lizenzrechte für die FSX-Engine. Laut Pressemitteilung haben sie nun die Rechte, eneue Produkte auf Basis des FSX  zu entwickeln. Bereits im Jahr 2015 soll es eine erste Veröffentlichung geben. Darüber hinaus wird Dovetail Games noch in diesem Jahr “Microsoft Flight Simulator X: Steam Edition” über die digitale Vertriebsplattform Steam von Valve herausbringen und hofft so, neue Kunden gewinnen zu können. Wir sind gespannt, wie das weiter geht und bleiben für euch am Ball!


 

Zurück nach Frankreich: JetStream Designs!

JetStream Designs Metz–Nancy–Lorraine Airport (LFJL) 0

Nachdem die Entwickler von JetStream Designs den “Bill and Hillary Clinton National Airport” (KLIT) in Little Rock, Arkansas, umsetzten (Wir berichteten), kehrt das französische Designerteam nun wieder in das eigene Heimatland zurück. Genauer gesagt geht es sogar relativ nah an die deutsche Grenze, rund 60km westlich von Saarbrücken. Dort liegt nämlich der Aéroport Metz-Nancy-Lorraine (LFJL). Er ist der größte Flughafen in der 23.547 km² großen Region Lorraine (zu deutsch: Lothringen), welche vor 100 Jahren zum Teil noch deutsches Staatsgebiet war. Das Reichsland Elsaß-Lothringen wurde während des Deutsch-Französischen Krieges, einer der drei Reicheinigungskriege, im Jahr 1871 von Preußen und zahlreichen anderen deutschen Kleinstaaten erobert. Eine deutsche Einheit gab es damals nicht. Preußen und die Kleinstaaten kämpften im Rahmen  der “Schutz- und Trutzbündnisse” zusammen gegen Frankreich, da Otto von Bismarck, damals preußischer Reichskanzler, Frankreich geschickt als Agressor darstellte und die geschlossenen Verteidigungsbündnisse somit griffen. Die deutschen Soldaten stießen bis nach Paris vor, am 18. Januar 1871 wurde das Deutsche Kaiserreich im Versailler Spiegelsaal ausgerufen – eine Schmach für die Franzosen. Nicht ohne Grund wurde nach der deutschen Niederlage im Ersten Weltkrieg der harte Friedensvertrag für Deutschland im Schloss Versailles ausgearbeitet – nur von den Siegermächten, unter Ausschluss der neuen deutschen Regierung. 1919, im Spiegelsaal wurde der “Versailler Vertrag” dann gezwungenermaßen von Deutschland unterzeichnet, denn eine Ablehnung kam nicht in Frage, da die Allierten sonst militärisch gegen das stark geschwächte Deutschland vorgegangen wären. Dies war die bittere Rache der Franzosen für 1871.

Doch genug von der Geschichtsstunde, zurück zum Flughafen. Dieser wurde 1991 eröffnet und ersetzte damals die Airports Nancy–Essey und Metz–Frescaty. Während das Passagierterminal bis zu  500.000 Passagiere im Jahr abfertigen kann, besitzt das Fracht-Terminal eine Kapazität von 60.000 Tonnen Fracht im Jahr. Bis 2006 war LFJL auch ein regionaler Hub von DHL. Im Jahr 2012 wurden 280.743 Passagiere gezählt, Fluglinien wie Aegan, Jetairfly, Air France und Twin Jet bieten unter anderem Verbindungen nach Heraklion, Lyon, Nizza, Casablanca, Olbia, Palma de Mallorca, Málaga und Marseille an. Die Szenerie für den FSX und Prepar3D besitzt ein realistisches Boden-Layout, saisonale Bodentexturen, 3D-Lichter, volumetrisches Gras, detaillierte Objekte, Fahrzeuge sowie vieles mehr. Rund 15€ kostet das Add-On, welches ihr im SimMarket kaufen könnt.


 

Drzewiecki Design goes to Estonia!

tallindrdesign_hmcut 0

Genau so international wie unsere Überschrift ist auch der Flughafen, den die Jungs von Drzewiecki Design nun umgesetzt haben. Dabei handelt es sich um den Tallinn-Lennart Meri Airport in Estland, der durch seine geografisch vorteilhafte Lage in Europa die asiatisch-pazifische Region verbindet und somit ein beliebtes Drehkreuz für Langstreckenflüge darstellt. Ganz getreu dem Motto “Neues für den Alten” gibt’s das Add-On jedoch vorerst nur für den FS2004. Ab August können aber auch ungeduldige FSXler aufatmen und beherzt zugreifen. Wer nicht zu der schnellen Truppe gehört, kann sich – für Drzewiecki Design typisch – erst einmal eine Demo-Version herunterladen. Die optische Aufwertung kostet rund 20€ und kann direkt im simMarket erworben werden.


 

QW: Preisnachlass zum Websiten-Relaunch!

Quality Wings Ultimate 146 Collection Preissturz 07-2014 0

War die Website von Quality Wings Simulations bis vor kurzem noch unter der Adresse “QWsim.com” erreichbar, so wurde jetzt die Domain geändert. Künftig kann der Internetauftritt unter Qualitywingssim.com aufgerufenwerden. Um dies zu feiern, wurde der Preis für die Ultimate 146 Collection von rund 35€ auf ca. 26€ heruntergesetzt, also um 25%. Und hierbei handelt es sich nicht etwa um eine kurzfristige Aktion. Nein, vielmehr ist diese Preisanpassung dauerhaft. Interessierte könnten diese Gelegenheit also nutzen, um sich die Avros in den Hangar zu stellen. Die Produktseite findet ihr hier, für alle Unsicheren haben wir auch noch ein Review parat.


 

Ein Stern aus Diamanten!

Alabeo DA40 Release 0

Im Mai berichteten wir über die Diamond DA40 “Diamond Star” von Alabeo. Damals zeigten die Entwickler Bilder des Außenmodells. Jetzt, rund zwei Monate später, wurde das Produkt für den FSX und Prepar3D veröffentlicht. Umgesetzt wurde eine Variante mit analoger Cockpit-Instrumentierung des Viersitzers aus Österreich, lediglich die Anzeige für die Motorenwerte vom Typ Vision Micro VM-1000 ist digital. Sowohl das 3D-Modell als auch die Texturen sind von hoher Qualität, das ist Flugmodell realistisch und außerdem glänzt die Diamond Star schön – so steht es zumindest in der recht knappen Produktbeschreibung. Wer noch einen kleinen VFR-Flieger benötigt und 20€ über hat, der kann die DA40 im Alabeo-Shop kaufen.


 

Performance-Probleme bei XP 10.30? Lösung in Sicht!

xplane1030fixing_hmcut 2

Dass die zehnte Auflage des Flugsimulators X-Plane sehr Performance-hungrig ist, ist mittlerweile weitestgehend bekannt und sorgt auch verbreitet für Kritik an diesem Simulator. Der Release der Version 10.30 im Juni hat dieses Problem jedoch wohl nicht behoben, sondern offenbar verschlechtert. Jedenfalls berichten verschiedene Nutzer davon. Ben Supnik vom X-Plane Developer Blog hat nun einen umfangreichen Artikel veröffentlicht, der jede Menge Tricks und Kniffe bereithält, um die Performance in X-Plane 10.30 zu verbessern. Wir wünschen kinoreifen statt Dia-Show ähnlichen Flug.


 

Flughafen Newquay als FSX-Freeware erschienen!

NewquayCornwallX_hmcut 0

Vor wenigen Tagen wurde eine Freeware-Szenerie des Newquay Cornwall Airport (EGHQ/NQY) in südwest England veröffentlicht. In der englischen Luftfahrtbranche ist er ein sehr bedeutenter Regionalflughafen und kann etwa 315.000 Passagiere pro Jahr abfertigen. Die Add-On Szenery kommt von South West Scenery, die bereits mehrfach Freeware-Szenerien veröffentlichten. Alle Informationen zum Add-On erhaltet ihr auf der entsprechenden Unterseite auf swscenery.co.uk, den Download erhaltet ihr hier.