Nicht einmal vier Monate nach der ersten Ankündigung sind die Färöer aus der Feder von Maps2XPlane und Albert Ràfols für X-Plane 11 erschienen. Das Inselpaket steht im Shop von Aerosoft zum Kauf bereit und kostet dort exakt 44,60 Euro. Laut Produktbeschreibung deckt die Szenerie das gesamte Archipel der Färöer ab, also rund 1.400 Quadratkilometer. Enthalten sind außerdem der Flughafen Vágar (FAE/EKVG) sowie acht Hubschrauberlandeplätze.

- Anzeige -

Weiterhin verspricht die Produktbeschreibung ein hochaufgelöstes Gelände-Mesh. Ausgewählte Details wie zum Beispiel die geneigte Start- und Landebahn des Flughafens sollen handgezeichnet und darum besonders akkurat sein.  Außerdem gibt es saisonale Texturen für Sommer und Winter – bei Szenerien für X-Plane 11 eher eine Seltenheit. Regionales Autogen, Navigationshindernisse, 3D-Vegetation, Nachtbeleuchtung und dynamischer Verkehr sollen das Bild abrunden.

Die Färöer liegen im Nordatlantik zwischen Großbritannien, Norwegen und Island. Politisch gehören die insgesamt 18 Inseln zu Dänemark, verwalten sich aber selbst und sind auch kein Teil der Europäischen Union. Rund 50.000 Menschen leben auf den Färöer, zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen zählen die Fischerei und der Tourismus. International steht die Inselgruppe immer wieder wegen ihrer Grindadráp in der Kritik, der jährlich stattfindenden Jagd auf Grindwale.

Am Flughafen Vágar betreibt zudem die färöische Fluggesellschaft Atlantic Airways ihre Basis. Die Airline besitzt zwei Airbus A319 sowie einen A320 und bietet damit Verbindungen zum europäischen Festland an. Außerdem stellt sie mit zwei Hubschraubern vom Typ Leonardo AW139 den Personenverkehr zwischen den Inseln sowie den Such- und Rettungsdienst (SAR) sicher.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Bisher 2 Kommentare

  1. Ahhhhh! Das sieht so geil aus… Aber lasst mich raten, das wird nicht für p3dv4 konvertiert :((

    • Frank Kuhn

      Sehr wahrscheinlich nicht. Das dürfte auch schon rein technisch nicht ohne Weiteres möglich sein.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Im Kommentarbereich gelten die Regeln für ein freundliches Miteinander. Die Redaktion behält sich das Recht vor, einzelne Kommentare zu moderieren oder zu kürzen. Sachliche Diskussionen – gerne auch kontrovers – sind ausdrücklich erwünscht. Diskriminierungen, Verleumdungen, Drohungen oder Beleidigungen werden jedoch nicht geduldet und von uns gelöscht. Außerdem behält sich flusinews.de vor, Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels zu entfernen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Darüber hinaus führt die Redaktion auch keine Korrespondenz zu ihren Entscheidungen.