Schlagwort

Maps2XPlane

Durchstöbern

Abenteuerfreunde aufgepasst: Stefan Schrön, besser bekannt unter seinem Pseudonym monoblau, hat mit Krabi Outback Adventures eine passende Szenerie für Entdecker herausgebracht. Schon seit einigen Tagen ist das Paket als Freeware für X-Plane 11 verfügbar und steht auf X-Plane.org zum kostenfreien Download bereit. Enthalten ist tropische Regenwald auf dem Festland der thailändischen Provinz Krabi.

Matthias Seewald von Maps2XPlane hat ein umfangreiches Update für seine Umsetzung der Antarktis veröffentlicht. Damit halten erstmals die antarktische Region Coatsland sowie die westlichen Teile Königin-Maud-Lands Einzug in X-Plane 11. Antartica4XPlane ist als Freeware erhältlich, alle weiteren Informationen sowie die Download-Links findet ihr auf der Website des Entwicklers.

Zwar beinhaltet Antartica4XPlane lediglich ein digitales Höhenmodell mit passenden Landclass-Texturen, allerdings sind zahlreiche Flugplätze für die Antarktis ebenfalls kostenfrei erhältlich. Eine Übersicht dazu findet ihr hier.

Wenn man die Färöer in zwei Worten beschreiben müsste, wären „Schietwetter“ und „Schafsscheiße“ wohl treffende Begriffe. Doch trotz 300 Regentagen im Jahr erfreut sich die Inselgruppe im Nordatlantik steigender Beliebtheit bei Outdoor-Enthusiasten, Vogelkundlern und Fotografen – insbesondere wegen der schroffen und unberührten Natur. Matthias Seewald von Maps2XPlane hat die Färöer nun zusammen mit Albert Ràfols für X-Plane 11 umgesetzt und im Dezember 2018 bei Aerosoft veröffentlicht. Ob sich eine virtuelle Reise auf die Inseln lohnt, könnt ihr jetzt im Testbericht nachlesen.

Nicht einmal vier Monate nach der ersten Ankündigung sind die Färöer aus der Feder von Maps2XPlane und Albert Ràfols für X-Plane 11 erschienen. Das Inselpaket steht im Shop von Aerosoft zum Kauf bereit und kostet dort exakt 44,60 Euro. Laut Produktbeschreibung deckt die Szenerie das gesamte Archipel der Färöer ab, also rund 1.400 Quadratkilometer. Enthalten sind außerdem der Flughafen Vágar (FAE/EKVG) sowie acht Hubschrauberlandeplätze.

Das von GayaSimulations und Stairport Sceneries entwickelte Add-On, der Flughafen Genua für X-Plane 11, ist ab sofort im Aerosoft-Shop erhältlich. 25 Euro werden fällig, dafür wird eine detaillierte Szenerie mit einer Umsetzung von Stadt und Hafengelände sowie letzlich eine 187 Quadratkilometer grosse Fototapete geboten. Die vollständige Feature-Liste könnt ihr unter „Mehr lesen“ abrufen.

Genua bietet einen spektakulären Anflug, inklusive einem Offset-ILS über die Hafenanlage. Der Flughafen liegt auf einer künstlichen Insel, die Landebahn ist knapp 3000 Meter lang. Ursprünglich wurde die Szenerie für den FSX und Prepar3D entwickelt und wurde 2016 veröffentlicht (Wir berichteten).

Es wird kalt, nass und windig: Wie die Entwickler von Maps2Plane am vergangenen Freitag angekündigt haben, arbeiten sie an einer Umsetzung der Färöer-Inseln für X-Plane 11. Laut einem Blog-Beitrag entsteht die Add-On Szenerie in Kooperation mit Albert Ràfols, der für seine Freeware SpainUHD bekannt ist. Besonders viel möchten die Designer noch nicht über ihr neusten Projekt verraten, doch so viel ist bereits klar: Neben einem hochaufgelösten Höhenmodell für die gesamte Inselgruppe mitsamt Sommer- und Wintertexturen wird es auch ein akkurates Straßennetzwerk, maßgeschneiderte Autogen-Gebäude und eine detaillierte Nachbildung des Flughafens Vágar (FAE/EKVG) sowie der acht Hubschrauberlandeplätze auf dem Archipel geben.

Die Färöer liegen im Nordatlantik zwischen Großbritannien, Norwegen und Island. Politisch gehören die insgesamt 18 Inseln zu Dänemark, verwalten sich aber selbst und sind auch kein Teil der Europäischen Union. Rund 50.000 Menschen leben auf den Färöer, zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen zählen die Fischerei und der Tourismus. International steht die Inselgruppe immer wieder wegen ihrer Grindadráp in der Kritik, der jährlich stattfindenden Jagd auf Grindwale.

Seit wenigen Tagen ist mit Svalbard4XPlane die nächste Norwegen-Szenerie von Aerosoft erhältlich. Realisiert von Entwickler Stairport Sceneries und Maps2XPlane füllt die Add-On Szenerie sogar eine Lücke in der Landschaft von X-Plane, da Spitzbergen zu weit nördlich liegt und somit in der Standard-Installation des Flugsimulators nicht vorhanden ist. Zudem verspricht die Produktbeschreibung ein hochaufgelöstes Geländemodell der Insel über 61.000km² mit detaillierten Küstenlinien, Gletschern und mehr. Zudem enthalten sind die Flughäfen Svalbard-Longyear (ENSB), Svea (ENSA), Ny Alesund (ENAS), Barentsburg (ENBA) und Pyramiden (ENPY) sowie Heliports in der Region. Erhältlich ist das Add-On für happige 44,95€ als Download direkt im Aerosoft-Shop.

Der Ausbau Norwegens für X-Plane 11 geht weiter: Nach Oslo (Wir berichteten) hat Jo Erlend Sund jetzt zusammen mit Aerosoft und Maps2Xplane den Flughafen Bergen (ENBR) veröffentlicht. Rund 18€ kostet das Add-On im Aerosoft-Shop, kompatibel ist es zu X-Plane 10 und X-Plane 11. Umgesetzt wurden auch die neuen Gebäude, welche sich derzeit noch im Bau befinden. Weitere Features sind eine Sloped-Runway, animierte Fluggastbrücken und Bodenfahrzeuge (nur XP11), Wintertexturen, modellierte Innenräume des Terminals und vieles mehr. Ursprünglich wurde Bergen X für den FSX und Prepar3D entwickelt (Wir berichteten).

Maps2Xplane hat nach dem Release von der Antarktis für X-Plane (Wir berichteten) die Prince Edward Islands als Freeware für X-Plane 10 und 11 über X-Plane.org veröffentlicht. Die Inselgruppe im Indischen Ozean liegt in etwa auf halber Strecke zwischen der Antarktis und Südafrika und zählt auch politisch zum Geburtsland Nelson Mandelas. Das Naturschutzgebiet beheimatet zahlreiche Tiere, darunter Seebären, Pinguine, Albatrosse und Sturmvögel.

Klingt komisch, ist aber so: Der Kontinent der Antarktis fehlte in X-Plane bisher komplett. Gut, dass Maps2XPlane hier Abhilfe schafft und die Antarktis nun in den Flugsimulator zurückbringt. Nach und nach werden einzelne Teile des Gebietes veröffentlicht, dazu kommen kleinere Flugplätze. Wer Interesse hat, der kann die Szenerien hier kostenlos herunterladen, weitere Teile sind laut Entwickler Matthias derzeit in Arbeit.