Dieser Artikel war Teil des flusinews.de Aprilscherz 2019. Mehr dazu hier.

- Anzeige -

Scheinbar hat der britische Spieleentwickler noch nicht genug: Nach mässigen Erfolgen von DTG Flight School und DTG Flight Sim World hätte kaum jemand erwartet, dass Dovetail Games sich noch einmal zurückmeldet. Wie einer Pressemeldung des Unternehmens zu entnehmen ist, will das Team jetzt aber richtig durchstarten. Geplant ist ein umfangreiches Update für die FSX:Steam Edition!

Dovetail Games hatte sich 2014 die Vertriebsrechte an der FSX Gold Edition gesichert. In mehreren Monaten Entwicklungszeit wurde diese dann verbessert und erschien offiziell als FSX:Steam Edition. Diese Basis möchten die Entwickler nun nutzen und arbeiten bereits am großen Update, welches in den kommenden Monaten erscheinen soll. Ob das Update kostenpflichtig wird, bleibt bisher unter Verschluss. Wir sind uns aber sicher, dass Dovetail Games einen strukturierten Plan verfolgt.

Die wichtigsten Verbesserungen in der Übersicht:

  • Australien ist jetzt enthalten
  • verbesserte Weltdarstellung auf allen Kontinenten
  • zusätzliche Flugzeuge mit beeindruckender Systemtiefe
  • OOM-Schutzfunktion
  • neue Missionspakete auf allen Kontinenten
  • verbesserte Standardtexturen
  • VR-Unterstützung (geplant)

Wir bleiben gespannt. Bei Dovetail Games glaubt man jedenfalls an den Erfolg: „Wir sehen in dieser 32-Bit-Plattform zweifelsohne eine glänzende Zukunft“, mit diesen Worten schliesst Stephen Hood, Creative Director bei Dovetail, seine Meldung.

Autor

Ich bin Ricardo und seit Jahren Teil des flusinews.de-Teams. Zusammen mit Frank bin ich für sämtliche Aspekte unserer Inhalte verantwortlich. Ich blicke auf eine abgeschlossene Ausbildung zum Informatiker zurück, die digitale Welt ist daher mein Zuhause. Dazu reise ich viel und ergänze mein Aviatikinteresse zusätzlich mit meiner Arbeit hier als Redakteur.

Bisher 6 Kommentare

    • LOL ! Ja genau, dass war das erste und letzte Wort an das ich dachte als ich den Artikel durchlas.

      Aber seien wir uns ehrlich: sowas kann nur heiter und unterhaltsam werden. Zäh sind sie ja, die Briten, dass muss man ihnen lassen; und totgesagte leben bekanntlich länger, was hier für den FSX gilt.

      Leute: Dann auf in eine glänzende Zukunft mit 32-Bit 😉

    • Ach ja, ich vergass: Heut ist übrigens der 1. April ! Okay, okay, kurz aber doch bin ich den Schlingeln von Flusinews.de auf den Leim gegengan. Es sei euch auf jeden Fall gegönnt, ein gekonnter April-Scherz.

  1. Ich kann die Jungs verstehen. Bei mir läuft deswegen ein mal P3D 64 – Bit jetzt zweimal auf dem gleichen Rechner, jeweils als 32-Bit Version. Der Simulatorsplitter aus meiner Eigenentwicklung macht es möglich.
    Wenn das stabil klappt wechsle ich in Payware Lager.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.