Vor wenigen Stunden haben die MK-Studios ein umfassendes Update für Tenerife South angekündigt. Ursprünglich war die Add-On Szenerie im Dezember 2017 erschienen, wir haben sie damals sogar ausführlich getestet. Das Update soll nun eine Vielzahl an Neuerungen mitbringen, ist aber ausschließlich mit Prepar3D v4.4+ kompatibel. So versprechen die Entwickler ein neues Bodenlayout inklusive Physically Based Rendering (PBR) und komplett neue Satellitenbilder für die gesamte Insel. Auch das Terminal wurde laut diesem Facebook-Beitrag verbessert.

- Anzeige -

Außerdem können sich Bestandskunden auf 3D-Personen und eine überarbeitete Runway-Beleuchtung freuen. Weitere Neuerungen in Tenerife South beinhalten kleinere Anpassungen des Höhenmodells sowie dichteres Autogen inklusive Windrädern und Leuchttürmen. Erscheinen soll die Version 2 bereits in wenigen Tagen.

Mit dem Update reagieren die MK-Studios vermutlich auf den hohen Konkurrenzdruck. Denn Teneriffa im Flugsimulator ist stark umkämpft. So veröffentlichte Digital Design ebenfalls Tenerife South für Prepar3D v4, und zwar im Mai 2018 (Wir berichteten). Auch sim-Wings arbeitet an einer Umsetzung des Flughafens. Seit der Ankündigung des deutschen Entwicklerteams im Dezember 2017 hat sich dort allerdings wenig getan. Und das, obwohl die Veröffentlichung hier für den Januar 2018 angesetzt war (Wir berichteten).

Folglich handeln die MK-Studios strategisch klug. Mit dem kommenden Update festigen sie aller Voraussicht nach ihre Marktposition. Gleichzeitig bringen sich die Polen für die Veröffentlichung von Tenerife North in Stellung. Die ist nämlich für den Sommer 2019 geplant.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte beachte unsere Regeln für den Kommentarbereich, bevor Du einen Text verfasst. Reine Meinungsbeiträge, welche nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben oder nicht sachlich begründet sind, löschen wir. Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen hingegen sind erlaubt.