Bereits seit geraumer Zeit arbeitet PILOT’S an der Boeing 314 Clipper für den FSX und Prepar3D v4. Am heutigen Donnerstag hat das Entwicklerteam nun eine Veröffentlichung für Mitte des Jahres in Aussicht gestellt. Auch neue Vorschaubilder gibt es zu sehen: Auf Facebook zeigt PILOT’S das gigantische Flugboot von außen, und zwar mitsamt Physically-Based-Rendering (PBR). Fotos aus dem virtuellen Cockpit sollen in einigen Wochen folgen.

- Anzeige -

Die Boeing 314 Clipper wurde im Jahr 1939 in Dienst gestellt und gilt als eines der größten Flugzeuge seiner Zeit. Aufgrund der Konstruktion als Flugboot konnte die Clipper freilich nur auf dem Wasser starten und landen. Insgesamt zwölf Exemplare fertigte Boeing für die Pan American Airways, drei davon gingen an die British Overseas Airways Corporation (BOAC), den Vorläufer der British Airways. Am 28. Juni 1939 führte Pan Am dann den ersten transatlantischen Passagierflug mit der Boeing 314 durch, und zwar von New York über Lissabon nach Marseille in Frankreich. Ein Einzelticket kostet damals 375 US-Dollar, was heute rund $6.859 entsprechen würde.

Damit war die Boeing 314 ein Transportmittel für die Superreichen. Das spiegelte sich auch in der Ausstattung an Bord wider. So gab es separate Umkleiden für Frauen und Männer, in der Bordküche arbeiteten Köche aus Vier-Sterne-Restaurants. Stewarts servierten die Fünf- oder Sechs-Gänge-Menüs dann mit glänzendem Silberbesteck. Im Vergleich zur heutigen Zeit dauerte der Flug aber eine Ewigkeit: Für die erste Teilstrecke von New York nach Lissabon benötigte die Clipper rund 27 Stunden. Erst am nächsten Tag ging es dann weiter nach Marseille. Deshalb konnten die insgesamt 74 Sitzplätze auch in 36 Schlafkojen umgebaut werden.

Boeing 314: Erst Luxusflieger, dann Militärtransporter

Fliegendes Boot: Boeing 314 von PILOT'S kommt im Sommer!

Sonderlich lange existierte dieses Luxusangebot allerdings ohnehin nicht. Denn mit dem Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg wurde die Clipper zum Soldaten- und Materialtransport zweckentfremdet. Das war im Jahr 1941. Sogar der US-Präsident Franklin D. Roosevelt und der britische Premierminister nutzen die Boeing 314 damals für einige Flüge. Nach dem Krieg folgte dann recht schnell die Außerdienststellung. Schließlich standen mit der Douglas DC-4 und der Lockheed Constellation wesentlich leistungsstärkere Maschinen für die Beförderung von Passagieren zur Verfügung.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte beachte unsere Regeln für den Kommentarbereich, bevor Du einen Text verfasst. Reine Meinungsbeiträge, welche nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben oder nicht sachlich begründet sind, löschen wir. Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen hingegen sind erlaubt.