Schlagwort

Militär

Durchstöbern

Seit heute ist die Heinkel He 111 P2 von Aeroplane Heaven verfügbar. Erhältlich ist die He 111 für den FSX und Prepar3D. Laut Entwickler kommt das Flugzeug mit vielen akkurat umgesetzten Details daher, ebenfalls werden zahlreiche Animationen und ein umfassendes Soundset versprochen. Der Preis im Shop von Just Flight beträgt rund 25 Euro. Vorsicht allerdings beim Kauf: Der Publisher verkauft die Heinkel entweder für den FSX und Prepar3D v2, v3 und v4.3 oder für Prepar3D v4.4/v4.5 (mit PBR-Unterstützung). Wer beide Versionen kaufen möchte, muss einen kleinen Aufpreis zahlen. Also besser genau hinschauen, bevor ihr die He 111 bestellt.

Nach Veröffentlichung der Spitfire (Wir berichteten) baut FlyingIron Simulations jetzt die Lockheed F-117 Nighthawk für X-Plane 11. Die Maschine feierte ihren Erstflug im Jahr 1981 und war das weltweit erste Tarnkappenflugzeug überhaupt. Wie die Entwickler im Forum von X-Plane.org schreiben, haben sie für ihr Projekt ehemals streng geheime Dokumente gekauft. Damit möchte FlyingIron Simulations eine von Grund aus realistische Simulation des Flugzeuges erstellen.

Das Entwicklerstudio Milviz hat die Northtrop T-38C Talon für Prepar3D v4.4 veröffentlicht. Schon seit vielen Jahren setzt die US-Luftwaffe dieses Modell zur Ausbildung ihrer Piloten ein. Erhältlich ist die T-38C Talon für knapp 80 US-Dollar direkt im Shop des Herstellers. Dabei verspricht Milviz eine hohe Systemtiefe inklusive externer Simulation der Flugphysik auf Basis von Daten des Herstellers Northrop und der NASA. Laut Produktbeschreibung testeten sogar reale Ausbilder der US-Airforce das Add-On.

Am Mittwoch hat Heatblur Simulations wie geplant die F-14 Tomcat für den Digital Combat Simulator (DCS) herausgebracht. Das US-amerikanische Kampfflugzeug war seit Anfang Oktober bereits im Vorverkauf erhältlich. Jetzt können Vorbesteller die Tomcat über den Modulmanager herunterladen. Voraussetzung ist allerdings die Installation der aktuellen OpenBeta-Version. Alle anderen bekommen das Produkt für knapp 80 US-Dollar entweder im Heatblur-Store oder bei Eagle Dynamics.

Im Dezember 2018 veröffentlichte das relativ unbekannte Entwicklerstudio ATSimulations eine Max Holste MH.1521 Broussard (Wir berichteten). Das französische Buschflugzeug für den FSX und Prepar3D stammt noch aus Zeiten des Algerienkrieges und besitzt aufgrund seines Aussehens auch den Spitznamen „French Beaver“. Heutzutage gilt die Broussard nicht nur wegen ihres ungewöhnlichen Doppelseitenleitwerks als Klassiker und ist gerade auf Flugshows ein beliebter Gast. Grund genug für uns, die MH.1521 genauer unter die Lupe zu nehmen. Warum das Modell ein richtiger Geheimtipp für Buschpiloten ist, könnt ihr jetzt in unserem Testbericht nachlesen.

Am vergangenen Freitag hat Razbam die MiG-19P (Nato-Codename „Farmer“) für DCS World herausgebracht. Das erste in Serie produzierte Überschallflugzeug der damaligen Sowjetunion kostet ungefähr 50 US-Dollar und ist im Shop von Eagle Dynamics erhältlich. Voraussetzung dafür ist DCS World 2.5.4 oder höher.

Nach Angaben der Entwickler beinhaltet das Modul ein externes Flugmodell für besonders realistische Flugcharakteristika. Außerdem kommt die MiG-19P mit einem interaktiven 3D-Cockpit in hoher Darstellungsqualität daher. Bei der Beschriftung der Schalter und Instrumente besteht die Auswahl zwischen Russisch, Englisch und Chinesisch.

Obwohl die F-16 Fighting Falcon bereits seit Ende der 1970er-Jahre im Einsatz ist, fliegt das Mehrzweckkampfflugzeug auch heute noch in über 25 Staaten weltweit. Damit gilt das Modell als der am meisten verbreitete Kampfjet weltweit. Jetzt hat Eagle Dynamics auf der eigenen Website eine Nachbildung der Version F-16C Block 50 für DCS World angekündigt. Aktuell umreißt die Ankündigung lediglich die schon recht konkreten Pläne der Designer, Vorschaubilder gibt es jedoch nicht.

Nach Angaben der Entwickler bilden sie die F-16 auf Stand des Common Configuration Implementation Program (CCIP) nach. Dieses brachte verschiedene Version des Kampfflugzeuges auf einen gemeinsamen technischen Stand. Das Modernisierungsprogramm umfasste neue Computer, Farbbildschirme, einem neuen Datalink (Link 16) sowie die Möglichkeit, einen Sniper-XR-Zielbehälter mitzuführen. Folglich visieren die Entwickler eine Modellvariante der F-16 an, welche im Jahr 2007 bei der United States Air Force and Air National Guard im Einsatz war.

Die Max Holste MH.1521 Broussard gilt als französische Interpretation der DHC-2 Beaver und bietet durch ihr Doppelseitenleitwerk ein seltenes Bild. Nun hat ATSimulations den Schulterdecker als Payware für den FSX, die FSX:SE und Prepar3D (v3/v4) herausgebracht. Erhältlich ist das Modell im Shop des Entwicklers, die Kosten belaufen sich auf knapp 28 Euro. Laut Produktbeschreibung enthält die MH-1521 Broussard ein hochdetailliertes Modell, Ultra-HD-Texturen, 3D-Instrumente sowie einen Beladungsmanager. Außerdem sind Motorüberhitzung und -feuer simuliert.

Am Donnerstagabend hat X-Trident den Harrier AV-8B für X-Plane 11 veröffentlicht. Der US-amerikanische Senkrechtstarter ist ausschließlich mit X-Plane 11.30 kompatibel und bisher noch nicht fertiggestellt. Trotzdem ist die Maschine bereits jetzt als Early-Access-Version erhältlich, und zwar für rund 40 US-Dollar bei X-Plane.org. Neben einem funktionsfähigen Radarsystem versprechen die Entwickler auch ein vollständiges Head-up-Display (HUD), optionale Partikeleffekte sowie einsatzfähige Waffensysteme.

Bereits im November 2017 hatte Razbam den AV-8B Harrier II veröffentlicht, damals allerdings für den Digital Combat Simulator (Wir berichteten).

Der Preis für das schönste Flugzeug des vergangenen Jahrhunderts gewinnt sie sicherlich nicht: Die Avro Vulcan Mk. 2 diente der britischen Royal Air Force ab dem Jahr 1956 als strategischer Bomber und hat eine ziemlich gewöhnungsbedürfte äusserliche Erscheinung. Das eigene Entwicklungsdepartement des ebenfalls britischen Publishers Just Flight hat die Vulcan Mk. 2 nach längerer Entwicklungszeit (Wir berichteten) für den FSX, die FSX:SE und Prepar3D (alle Versionen) veröffentlicht. Das Add-On ist für umgerechnet 52 Euro im Shop von Just Flight erhältlich.

Die Umsetzung wurde anhand einer realen Avro Vulcan erstellt und verspricht ein detailliertes Innen- und Aussenmodell, hochauflösende Texturen und darüber hinaus zahlreiche Animationen. Dadurch können Piloten sich unter anderem an beweglichen Bombenschächten und einem Bremsfallschirm erfreuen. Eine interaktive Checkliste ist ebenfalls integriert.