Die größte Stadt des Baskenlandes stellt sicher nicht das beliebteste Reiseziel auf dem spanischen Festland dar, die Region rund um Bilbao ist allerdings immer einen Besuch wert. Der kleine Flughafen wurde nun von den Orbx-Entwicklern Marcus Nyberg und Philip Schall umgesetzt, das Duo hatte Anfang 2016 bereits mit Stockholm-Arlanda (Add-On Check lesen) eine solide Szenerie abgeliefert. Bilbao punktet in der Umgebungsgestaltung, den wirklichen Durchbruch schaffen die beiden Entwickler aber auch diesmal nicht. Warum genau und ob sich ein Besuch am Golf von Biskaya dennoch lohnt, das erfahrt ihr jetzt in unserem Add-On Check!

- Anzeige -

Fakten vorabfnDE Orbx Bilbao Review Bild 11

Die jüngere Geschichte der autonomen Gemeinschaft des Baskenlandes an der Nordküste Spaniens ist vor allem durch den stetigen Wunsch nach der Unabhängigkeit geprägt. Verbotene Parteien, von der Regierung für nichtig erklärte Referenden: Die drei Provinzen des Baskenlandes gehören weiterhin zu Spanien. Nach einem fünfzigjährigen Kampf der Organisation Euskadi Ta Askatasuna (ETA), welche für zahlreiche Anschläge in ganz Spanien verantwortlich ist, herrscht inzwischen allerdings seit sechs Jahren Waffenstillstand. Dadurch steigt die Zahl der Touristen stetig und der Flughafen von Bilbao gewinnt weiter an Bedeutung.

Der Aeropuerto de Bilbao fertigt aktuell knapp 4.3 Millionen Passagiere pro Jahr ab, das sind immerhin 1.5 Millionen mehr als noch vor 14 Jahren. Zwei Pisten à 2600 bzw. 2000 Meter werden geboten, die Kürzere wird allerdings nur von GA-Flugzeugen verwendet. Des Weiteren verfügt der Flughafen über zwei ILS-Systeme für beide Seiten der längeren Landebahn 12/30. Das neue Terminal wurde 2005 eröffnet, Direktflüge aus Deutschland bieten die Lufthansa und Eurowings an.

Die Szenerie zählt bei Orbx zur Platin-Klasse, der Kaufpreis liegt demnach bei 39.95 AUD. Umgerechnet sind das ca. 27 Euro, preislich liegt Bilbao damit deutlich im oberen Segment. Lobend kann man bei Orbx weiterhin die breite Kompatibilität erwähnen, unterstützt werden der FSX sowie dessen Steam-Edition und alle Versionen von Lockheed Martins Prepar3D. Die Installation läuft über das Orbx-Tool FTX Central 3, die Geschwindigkeit des Downloads liegt auf einem akzeptablen Niveau. Im mitgelieferten Konfigurator lassen sich einige Features deaktivieren, falls die Performance nicht den gewünschten Werten entspricht. Ein typisches Orbx-Handbuch wird ebenso wie einige Charts mitgeliefert.

Der Flughafen Bibao

fnDE Orbx Bilbao Review Bild 21

Während unseres ersten Rundgangs über den Flughafen überzeugen die Texturen der Roll- und Landebahnen, viele kleinere Gebäude werden detailliert dargestellt und auf Fluggäste wartende Treppen, Gepäckwagen und Warnkegel bringen etwas Leben in den Simulator. Die Texturauflösung der statischen Objekte mag aber nicht wirklich überzeugen. Auf dem Weg zum Terminal fällt uns ein sauber modellierter Bilbao-Schriftzug auf, die darunterliegende Fototapete am Boden ist allerdings zu niedrig aufgelöst. Das durch seine markante Form bekannte Terminal wirkt auf den ersten Blick ansprechend. Die Form der „Palomba“, der architektonisch komplexen Glasfront über dem eigentlichen An- und Abflugbereich, wurde von den Entwicklern gut getroffen. An den mit STRG + J beweglichen Jetways wurden viele kleine Details angebracht, schade allerdings, dass auf SODE verzichtet wurde, sodass die Passagierbrücken leider nicht sonderlich genau andocken.

Schauen wir ein zweites Mal zum Hauptgebäude, wirkt die Glastextur am Terminal im Vergleich zum Original zu dunkel. Die dahinter vorhandene Inneneinrichtung ist kaum sichtbar, insgesamt kann es aber als solide bezeichnet werden. Die seitlich angebrachten Treppen wurden nur als Rampe dargestellt, Treppenstufen suchen wir vergebens. Die drei Frachthangare leicht oberhalb des Rollfelds wurden ansprechend umgesetzt, auch wenn hier erneut zu matschige Bodentexturen auffallen. Zwischen den Lande- und Rollbahnen fällt dies glücklicherweise nicht so stark ins Gewicht, da sehr passendes 3D-Gras in ausreichender Menge verteilt wurde. Wird es dunkel, taucht der Flughafen in ein schönes Nachtleben ein. Sowohl die Anflugbeleuchtung als auch verschiedene Lichtquellen am Vorfeld überzeugen.

Orbx-typisch wurden statische AI-Flugzeuge eingesetzt, optisch sind diese aber eher durchschnittlich. Den gleichen Eindruck machen alle restlichen Gebäude, welche rund um den Flugplatz verteilt sind. Abschließend lässt sich der Flughafen als solide definieren, zu mehr reicht es aber nicht.

Die Umgebung

fnDE Orbx Bilbao Review Bild 54

Die Produktbeschreibung verspricht eine Umsetzung der ganzen Stadt und das stimmt auch, allerdings ist jegliche Variation bei den verwendeten Gebäude kaum vorhanden. Klar, der Baustil bleibt gleich und viele Gebäude sehen nun einmal ähnlich aus, aber im virtuellen Bilbao wirkt alles zu fade, es fehlt die Vielfalt. Gut umgesetzt sind die wichtigsten Gebäude der Stadt, beispielsweise die Universität, die berühmte Schwebefähre, das beachtliche Bauwerk des Guggenheim-Museums oder der hohe Iberdrola-Turm. Der Ria de Bilbao schlängelt sich schön durch die Stadt, allerdings unterläuft auch hier den Entwicklern ein Fehler. Mitten in der Stadt wird unter der Wassermaske plötzlich ein Luftbild sichtbar, auf welches zuvor allerdings verzichtet wurde. Eine solch unschöne Kante müsste in einem Beta-Test doch auffallen.

Sehr detailliert umgesetzt wurde der Hafen von Bilbao, mit zahlreichen Kränen und Containern ein echtes Highlight vor der Landung. Er wirkt etwas unfertig, da doch viele Objekte zwar auf dem Luftbild vorhanden sind, aber nicht als 3D-Objekte umgesetzt wurden. Warum die verbleibenden Objekte aber nicht aus dem Luftbild retouchiert wurden, bleibt offen. Dass der Hafen nicht bis ins kleinste Detail nachgebildet ist, schont wiederum die Performance. Die spektakuläre Kulisse, zu beiden Seiten des Flughafens, macht auch den Reiz der Anflüge aus. Ob über den Golf der Biskaya, am Hafen und der Mündung des Ria de Bilbao vorbei oder alternativ knapp über die Hügel im Süden durch ein Tal auf die Stadt zu, beides bietet wirklich sehenswerte Momente. Zu den Problemen gesellen sich aber eine Menge Mesh-Fehler. Im normalen Flugbetrieb fallen diese kaum auf, wer sich die Gegend allerdings in einer kleineren Maschine genauer anschaut, wird hier schnell über den einen oder anderen Schnitzer stoßen. Insgesamt schneidet die Umgebung dennoch gut ab.

Die Nachtbeleuchtung der Region ist dank 3D-Lichter von Orbx wirklich herausragend. Leider bleiben Gebäude wie das Guggenheim-Museum, welche im Original ausgeleuchtet sind, im Simulator dunkel, der nächtlichen Erscheinung tut dies aber keinen Abbruch.

Die Performance

Auf unserem, zugegeben sehr starken Testrechner lief die Szenerie jederzeit flüssig, selbst auf maximalen Einstellungen wurden hier keine Einschränkungen festgestellt.

Das Fazit

Es fällt nicht leicht, zu Bilbao ein Fazit zu ziehen. Der Flughafen macht einen guten Eindruck, die Umgebung ist interessant, doch für den Preis von 27 Euro wird zu wenig geboten. Von einem gänzlich fehlenden Wow-Effekt abgesehen, in dieser Preisklasse fehlt es dem Airport an den entscheidenden Details, die Glasfront am Terminal mag nicht wirklich zu überzeugen und zusätzlich wirkt die Szenerie einfach unfertig. Viele kleine Schnitzer trüben das Bild, eine etwas verlängerte Testphase und ein günstigerer Preis hätten im Test sicherlich für eine wirklich gute Bewertung gesorgt. Wer auf eine neue Szenerie für den Flughafen Bilbao gewartet hat oder einen interessanten Anflug im Süden Europas sucht, kann aber ruhig zuschlagen, ein Reinfall ist die Szenerie auf keinen Fall.

Entwickler:Marcus Nyberg, Philip Schall
Lizenz:Payware
Getestete Version:1.0
Preis:39.95 AUD
Erscheinungsjahr:2017
FS-Version(en):FSX, FSX:SE, Prepar3D v1/v2/v3/v4
Produktseite:OrbxDirect.com

Pro

  • solide Darstellung des Flughafens
  • umgesetzte Stadt
  • animierte Jetways
  • gute Performance

Contra

  • zahlreiche kleine Fehler
  • hoher Preis
Zusammenfassung
3

Kurzfassung

Bilbao bietet einen spannenden und durchaus sehenswerten Anflug, insgesamt lässt sich die Szenerie aber nur als solide beschreiben. Zahlreiche Fehler, nur eine durchschnittliche Flughafenumsetzung und der hohe Preis ermöglichen leider keine bessere Bewertung.

Sending
Leserbewertung:
3.33 (3 Bewertungen)

 

Auszeichnungen

  • keine

Ricaro Linsi für flusinews.de

Meinung dazu? – Direkt zu den Kommentaren springen.

Testsystem

Computer-Art: Desktop-PC
Hersteller, Produktbezeichnung: n/a (Eigenbau)
Betriebssystem: Windows 10 Pro
Prozessor: i7 7700K
Arbeitsspeicher: 32GB 3200 MHz
Grafik: nVidia GTX 1080 Ti
Festplatte: Crucial MX200

Weitere HD-Bilder

Autor

Ich bin Ricardo und seit Jahren Teil des flusinews.de-Teams. Zusammen mit Frank bin ich für sämtliche Aspekte unserer Inhalte verantwortlich. Ich blicke auf eine abgeschlossene Ausbildung zum Informatiker zurück, die digitale Welt ist daher mein Zuhause. Dazu reise ich viel und ergänze mein Aviatikinteresse zusätzlich mit meiner Arbeit hier als Redakteur.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.