Wie wir bereits im September 2015 richtig vermuteten, arbeitet flyTampa seither an einer Neuauflage des Flughafen Boston Logan (KBOS/BOS). Vor zwei Tagen wurde es nun im hauseigenen Forum ziemlich konkret, da erschienen nämlich einige detaillierte Preview-Screenshots. Diese zeigen die Szenerie in einem bereits sehr fortgeschrittenen Stadium und im Prepar3D v4. Passenderweise handelt es sich übrigens auch bei der derzeit entstehenden Neuauflage Bostons um die v4. Wann die Szenerie genau erscheint liesen die Designer zwar noch offen, man darf sich unter Prepar3D v4 aber wohl auf einen Performance-Schub bei flyTampa-Szenerien um etwa 10-15 Frames freuen. Die insgesamt acht Screenshots sind in diesem Thread zu finden.

- Anzeige -

Boston: Das Urgestein von flyTampa

Der Flughafen Boston Logan begleitet die Szenerie-Schmiede schon sehr, sehr lange. Es war eine der ersten Szenerien, die jemals von ihnen entwickelt wurden und somit quasi der Beginn einer wahren Erfolgsgeschichte. Der letzte Release einer Boston-Szenerie aus dem Hause flyTampa liegt nun bereits fast 8 Jahre zurück, im Jahr 2009 kam die v3.

Autor

Hallo, ich bin Sascha und habe flusinews.de im April 2010 gegründet. Damals noch im Alleingang habe ich die Seite über ein Jahr als One-Man-Show gefeiert. Aber da zwei geile Jungs besser sind als nur einer, kam dann auch schon Frank mit dazu. Heute sind wir... Deutlich mehr.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Im Kommentarbereich gelten die Regeln für ein freundliches Miteinander. Die Redaktion behält sich das Recht vor, einzelne Kommentare zu moderieren oder zu kürzen. Sachliche Diskussionen – gerne auch kontrovers – sind ausdrücklich erwünscht. Diskriminierungen, Verleumdungen, Drohungen oder Beleidigungen werden jedoch nicht geduldet und von uns gelöscht. Außerdem behält sich flusinews.de vor, Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels zu entfernen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Darüber hinaus führt die Redaktion auch keine Korrespondenz zu ihren Entscheidungen.