Schlagwort

The FlightSimStore

Durchstöbern

Das Ende war absehbar: Nachdem der FlightSimStore monatelang nicht mehr auf Anfragen von Kunden und Verkäufern reagierte (Wir berichteten mehrfach), hat der Betreiber in einem Facebook-Kommentar angekündigt, dass der Shop in den kommenden Wochen geschlossen werden soll. So habe das Unternehmen in den vergangenen zwölf Monaten mit ernsthaften finanziellen Problemen zu kämpfen gehabt, was schlussendlich zu dieser Entscheidung geführt habe. Von einer offiziellen Insolvenz ist zwar keine Rede, gleichwohl hat der FlightSimStore alle Download-Produkte aus dem Sortiment genommen und verkauft jetzt nur noch physischen Waren wie zum Beispiel DVDs, aber auch Flugsimulator-Hardware mit massiven Abschlägen im Rahmen eines Räumungsverkaufs.

Stefan Schäfer von PILOT’S ist der Meinung, dass es da nicht mit rechten Dingen zugeht. „Ich weiß von nichts, obwohl von Seiten des FlightSimStore noch Zahlungen ausstehen“, gibt der Entwickler gegenüber flusinews.de zu Protokoll. Auch Milviz reagiert überrascht auf unsere E-Mail-Anfrage: „Wir haben nichts vom FlightSimStore gehört“, schreibt Oisin Little. Der Betreiber habe das kanadische Entwicklerstudio schon seit sechs Monaten nicht mehr ausbezahlt, jegliche Versuche der Kontaktaufnahme seien unbeantwortet geblieben. Nachtrag: Der FlightSimStore hat mittlerweile eine Anfrage von Stefan Schäfer beantwortet. Wir haben unseren Artikel entsprechend aktualisiert.

Mehrere Monate nach den ersten Beschwerden ignoriert der australische FlightSimStore offensichtlich weiterhin jegliche Anfragen von Kunden und Verkäufern. Zudem berichten zahlreiche Flugsimulator-Piloten von Problemen beim Herunterladen ihrer gekauften Add-Ons. Dies hat das Entwicklerstudio PILOT’S dazu veranlasst, mit den FS Global Meshes zu einem anderen Online-Shop umzuziehen. Die Wahl fiel dabei auf den simMarket – seit vergangener Woche sind dort alle Mesh-Produkte von PILOT’S erhältlich.

In einer E-Mail vom Donnerstagabend erklärt Stefan Schäfer von PILOT’S jetzt seinen Kunden, wie der Lizenztransfer funktioniert. Wer betroffen ist, sollte bis zum 15. Januar 2019 handeln – dann läuft das Angebot nämlich aus. Weitere Informationen zur E-Mail, die flusinews.de vorliegt, haben wir im vollen Artikel für Euch.

Anfang Juli hat Drzewiecki Design die eigenen Kunden vor Käufen im FlightSimStore gewarnt, weil die Inhaber des australischen Online-Shops nicht mehr auf Anfragen reagierten (Wir berichteten). A2A Simulations ist offenbar ebenfalls betroffen und hat jetzt den Webhoster des Online-Shops kontaktiert. Jegliche Versuche, mit dem FlightSimStore direkt Kontakt aufzunehmen, seien gescheitert. Betroffene Kunden sollten sich an die Missbrauchsstelle des Webhosters Rackspace wenden, die entsprechende E-Mail-Adresse ist im Forum von A2A Simulations verlinkt. Wie A2A-Inhaber Scott Gentile weiterhin schreibt, gewährt das Entwicklerstudio allen Kunden, die keinen Zugriff mehr auf ihre Downloads haben, unbürokratisch Hilfe. Dafür reiche eine Nachricht an Support-Manager Lewis Bloomfield.

Immer mehr Entwicklerteams berichten von ähnlichen Vorfällen. So schrieb Milviz in der vergangenen Woche auf Facebook, dass der FlightSimStore bereits seit einiger Zeit keine Zahlung mehr überwiesen habe. Auch Dino Cattaneo (IndiaFoxtEcho Visual Simulations) äußerte sich ähnlich. In der Konsequenz raten die beiden Designerstudios vor weiteren Käufen im FlightSimStore dringend ab.

In einem Facebook-Beitrag rät das bekannte Entwicklerstudio Drzewiecki Design seinen Kunden dringend davon ab, weiterhin im FlightSimStore einzukaufen. Der beliebte Online-Shop veröffentliche weder neue Produkte oder Produkt-Updates, noch werde auf Kundenanfragen reagiert. Selbst die Verkäufer würden nicht mehr bezahlt, heißt es in dem Post des polnischen Designerteams. Nicht einmal der Bitte, alle Produkte von Drzewiecki Design aus dem Sortiment zu nehmen, sei nachgekommen worden. Kurzum: Das Personal des FlightSimStore scheint überhaupt nicht mehr aktiv zu sein. „Eine effiziente Kooperation mit unserem beliebten Shop ist deshalb nicht mehr möglich“, resümieren die Entwickler. Aus diesem Grund wird Drzewiecki Design in Zukunft keinen neuen Content im FlightSimStore veröffentlichen. Das bedeutet für alle Bestandskunden, dass keine neuen Produkte und Updates mehr über den Store bezogen werden können.

Weil die Polen ihre Kunden aber nicht im Regen stehen lassen möchten, können alle FlightSimStore-Nutzer ihre Produktaktualisierungen in Zukunft über den FSPS Store (FSX/P3D) und X-Plane.org (X-Plane) herunterladen. Dafür reicht es aus, eine E-Mail mit der entsprechenden Rechnung an den jeweiligen Shop zu schicken. Mehr Informationen zum Vorgehen finden sich im Forum von Drzewiecki Design.

Für rund 17 Euro kann die Treviso-Szenerie von RFscenerybuilding (Wir berichteten) jetzt im FlightSimStore käuflich erworben werden. Die Feature-Liste wirbt mit extra erstellten Flughafengebäuden, Fahrzeugen, neuer Landebahnbeleuchtung, Glas- und Schatteneffekten, einer umfangreichen Landclass-Abdeckung für die nähere Umgebung und einigem mehr. Kompatibel ist das Add-On zum FSX sowie Prepar3D v2/3.

Das Entwicklerteam RFScenerybuildung aus Russland ist bekannt für zahlreiche italienische Flughäfen und baut derzeit neben Teneriffa-Nord auch den Aeroporto di Treviso-Sant’Angelo (LIPH). Offenbar ist die Szenerie fast fertig, wie es auf Facebook heißt. Vermarktet als „Venedig-Treviso“ wird der rund 25 Kilometer von der weltbekannten Lagunenstadt entfernte Airport von zahlreichen Billigfluggesellschaften wie Ryanair oder Wizz Air angeflogen – diese Airlines meiden Venedigs Hauptflughafen, dem Aeroporto di Venezia-Tessera “Marco Polo”, aufgrund von höheren Kosten. Besonders für virtuelle RyanAir Piloten mit der Boeing 737-800 dürfte das Ziel interessant werden, die irische Airline bedient LIPH von Hahn, Bremen und Weeze.

RFScenerybuilding haben mal wieder zugeschlagen und mit dem Flughafen Turin Caselle (LIMF/TRN) ihre neuste Szenerie veröffentlicht. Einmal mehr verschlägt es sie also nach Italien, dieses Mal sogar unweit der bedeutenden Mode-Metropole Mailand. Zu entdecken gibt es laut Produktbeschreibung eine umfangreiche und detaillierte Umsetzung des Flughafens mitsamt Gebäuden, eigens erstellte Bodenfahrzeuge, Fensterscheiben mit Glaseffekt, 3D-Gras, modellierte Lichtmasten mit Beleuchtung, Bodentexturen in 2048-Pixel-Auflösung und vieles mehr. Alle Informationen, jede Menge Screenshots und die Kaufoption für etwa 18 Euro gibt’s im FlightSimStore.

Seien es nun Starts, Landungen, Non-Stop Flüge, Passagiere oder Flugzeugbewegunge – diesem Megaflughafen kann niemand das Wasser reichen, wenn es um Superlative geht! Imaginesim haben sich der Mammutaufgabe gestellt und den Atlanta International Airport (ICAO: KATL) im schönen Georgia eröffentlicht. Mit enthalten sind viele von Hand erstellte und platzierte Gebäude und Fahrzeuge, realistische Bodentexturen, ein akkurates und präzises Layout der Runways, Taxiways und Parkpositionen, diese wurde von Piloten getestet und für gut empfunden, AES Unterstützung ist vorhanden und vieles mehr. Kompatibel ist der Airport mit P3D, dem FSX, und dem FS2004. Interessierte können den Atlanta International Airport im Rahmen der kostenlosen Demo testen und diesen dann bei Gefallen für 46.90 AUD$ (rund 31 Euro) im FlightsimStore* erwerben.

 

Bei den REX Game Studios hagelt es satte 50% auf ALLES! Wer lust hat sich seinen Flugsimulator zu verschönern sollte noch bis Freitag den 10. Juli zugreifen! Das beste daran ist, diese Aktion gilt übergreifend in nahezu allen Flugsimulator Onlinestores. Zu den einzelnen Angebotsseiten geht es direkt hier entlang: The FlightSim Store, FSPilotShop, simMarket, PCAviator, SimPlanet, JustFlight Store. Als kleines Goodie gibt es für die, die direkt im REX Game Studios Store bestellen nochmals einen kleinen Bonus von weiteren 10% Rabatt.

Das Add-On-Flugzeug Vans RV-4 von ORBX steht ab sofort in Version zwei zum Kauf bereit. Die RV-4 ist ein zweisitziges Kit-Flugzeug aus den USA, welches sich mit sehr guten Flugleistungen seit Ende der Siebzigerjahre bis heute bewährt. Zu den neuen Features zählen unter anderem ein verbessertes Design sowie ein Glasbildschirm zum bequemen Anzeigen verschiedenster Parameter. Alle Informationen erhaltet ihr auf der Produktseite im FlightSimStore.