In einem sehr ausführlichen Bericht im Orbx-Forum hat CEO John Venema die Weichen für das kommende Jahr gestellt und zeigt dazu zahlreiche Bilder. Welche Projekte beim australischen Publisher in den nächsten zwölf Monaten anstehen, berichten wir euch ausführlich. Im ganzen Artikel erwarten euch daher detaillierte Berichte und zahlreiche Bilder – jetzt mehr lesen!

- Anzeige -

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick

Generelles

  • FTX Central wird durch „Orbx Central“ abgelöst
  • Die Webseite orbxdirect.com wird umgestaltet

FSX/Prepar3D

  • openLC Afrika im ersten Quartal erwartet.
  • Invercargill in Neuseeland in Arbeit, inklusive großer Abdeckung der Region.
  • Misha Cajic ist im Bundesstaat Utah gelandet und arbeitet am St. Geore Regional Airport.
  • Alderney wird als erster Teil der neuen Kanalinseln bereits früh im neuen Jahr erwartet.
  • CityScene Honolulu ist in Arbeit.
  • Im weiteren Verlauf des Jahres darf mit der Region Australien 2.0 gerechnet werden.
  • Das Langzeitprojekt Global Buildings HD nähert sich seiner Fertigstellung.
  • TrueEarth Great Britain South bereits in der Beta.
  • Marcus Nyberg widmet sich dem spanischen Flughafen Asturias.
  • Endlich SODE-Jetways für zahlreiche Szenerien.
  • vieles mehr…

X-Plane 11

  • Updates für TrueEarth Great Britain South/Central in Arbeit, ebenfalls wird weiterhin am nördlichen Teil gearbeitet.
  • Eagle County Airport erscheint auch für X-Plane 11.
  • Jarrad Marshall konvertiert Innsbruck!
  • „Orbx Global“ in Abklärung.
  • vieles mehr…

Aerofly FS 2

  • Aktuell befindet sich nur der Flughafen Sedona in Entwicklung.

Alle Informationen im Detail

John Venema blickt in seinem Beitrag auf das vergangene Jahr zurück und bedankt sich bei allen Kunden für die Unterstützung. 2018 hat Orbx mit TrueEarth eine gänzlich neue Produktreihe auf den Markt gebracht, erstmals Add-Ons für X-Plane 11 veröffentlicht und war auch auf der Flight Sim 2018 vertreten. Das neue Kalenderjahr widmet sich der Expansion durch ein neues Büro in Großbritannien, was bezüglich neuer Produkte zu erwarten ist, haben wir für euch zusammen getragen.

Bezeichnung FTX wird abgeschafft

Die Bezeichnung FTX, eingeführt im Jahr 2007, wird künftig nicht mehr verwendet. Um Verwirrungen bei Kunden zu vermeiden, wird daher beispielsweise aus „FTX Global“ neu „Orbx Global Base Pack“.

Orbx Central

Von der Eliminierung der Bezeichnung „FTX“ ist auch die eigene Installationssoftware betroffen. FTX Central v3 wird aktuell vollständig überarbeitet und soll in den ersten Wochen von 2019 als Orbx Central neu erscheinen. Erstmals steht die Software auch für MacOS und Linux zur Verfügung.

orbxdirect.com

Stetig weiterentwickelt wird auch die eigene Webseite, wobei in den kommenden Monaten der Fokus auf einer neuen Kategorisierung liegt. Damit soll die Sortierung nach verschiedenen Simulatoren vereinfacht werden.

Flughäfen für den FSX und Prepar3D

Auch bei Orbx wird die Entwicklung für den FSX im kommenden Jahr einstellen, wie dies bereits zahlreiche andere Entwicklerstudios taten. Welches Produkt allerdings für welchen Simulator erscheinen wird, ist noch nicht überall festgelegt. Aktuell in Arbeit befinden folgende Flughäfen und Flugplätze in Arbeit.

Invercargill  (Prepar3D)

Der Flughafen auf Neuseelands Südinsel sticht besonders aufgrund einer 540 Quadratkilometer großen Abdeckung der Umgebung hervor. Dazu gibt die Stadt Invercargill dazu. Die Szenerie befindet sich noch in einer frühen Entwicklungsphase.

St. George Regional Airport (Prepar3D)

Mitten in Utah liegt der St. George Regional Airport, entwickelt wird dieser von Misha Cajic. Auch hier ist ein großer Abdeckungsradius zu erwarten.

Friedman Memorial Airport (Prepar3D)

Das Team von Turbulent Design entwickelt für Orbx den kleinen Flugplatz im US-Bundesstaat Montana, wir hatten dazu schon unter kurz & knapp berichtet.

Asturias (Prepar3D)

An der spanischen Atlantikküste setzt Marcus Nyberg seine Arbeit fort, nach Bilbao (Review lesen) arbeitet er nun am Flughafen Asturias.

Olbia (Prepar3D)

Matteo Veneziani hat sich virtuell nach Sardinien abgesetzt und werkelt am Flughafen Olbia und dessen Umgebung.

Bodø (FSX/Prepar3D)

Am Airport in Bodø arbeitet Orbx-Entwickler Tore Stranden, dieses Projekt dürfte sich allerdings noch etwas hinauszögern.

Weitere Kurzmeldungen:

Für Stockholm Arlanda soll ein größeres Update erscheinen. Die neue Version wird neue Modelle, verbesserte Texturen und SODE-Jetways beinhaltet. Ausserdem wird das Flughafengelände dem aktuellen Zustand angepasst.

Das auf der Vancouver Island gelegene CAE3 Campbell River Water Aerodrome wird als Freeware für den FSX und Prepar3D erscheinen.

Ken Hall bringt Boulder City, eine Kleinstadt in der Nähe von Las Vegas. Zum kleinen Flugplatz kommt eine große fotorealistische Abdeckung hinzu.

Im Nachbarstaat Kalifornien findet sich der Burbank Bob Hope Airport, welcher von Matteo Veneziani im Jahr 2019 erscheinen soll.

Das Dallas Love Field von Bill Womack wird über Orbx verkauft. Seit Juni 2017 (Wir berichteten) sind hier allerdings keine wirklichen Fortschritte erkennbar.

Regionen für den FSX und Prepar3D

openLC Afrika (FSX/Prepar3D)

Mit openLC Afrika erhält der bislang unberührte Kontinent seine lang versprochene Landclass-Umsetzung. Das Add-On soll sowohl für den FSX als auch Prepar3D verfügbar sein.

Alderney (Prepar3D)

Exklusiv für Prepar3D bringt Turbulent Designs die erste der drei Kanalinseln. Die ganze Insel wird detailliert dargestellt und soll bereits bald erscheinen.

Australien 2.0 (FSX/Prepar3D)

Orbx‘ erste Region erhält ein umfassendes Update mit optischen Verbesserungen und einer CityScene für Melbourne, welche ausschliesslich in diesem Produkt enthalten ist. Ob die neue Version kostenlos zur Verfügung stehen wird, ist bislang unbekannt.

TrueEarth Great Britain South (Prepar3D v4)

Das Add-On, welches bisher exklusiv für X-Plane 11 zur Verfügung stand, befindet sich bereits in der Beta-Phase, hierzu soll es schon bald mehr Informationen geben.

TrueEarth Pacific North West

Dieses Projekt steht noch in seinen Kinderschuhen, doch das Orbx-Team will die TrueEarth-Technologie auch in den USA anwenden. Pacific North West dürfte aber erst im späteren Verlauf des kommenden Jahres fertig gestellt werden.

Zahlreiche Szenerien werden in Zukunft mit SODE-Jetways ausgestattet. Dies betrifft sowohl ältere als auch neue Produkte, allerdings fehlt hier eine abschliessende Liste. Das ist natürlich besonders interessant, da es zuvor immer geheißen hatte, Orbx arbeite an einer eigenen Lösung. Von diesen Plänen hat man sich jetzt offensichtlich verabschiedet.

Cityscapes für Prepar3D

Honolulu (Prepar3D)

Holger Sandmann entführt zusammen mit Frank Schnibben auf das Archipel von Hawaii. Zur Cityscape Honolulu gibt es bisher zwei Vorschaubilder, mehr dazu in der untenstehenden Galerie.

Orlando (Prepar3D)

Die bisher größte Cityscene führt nach Florida. Zum Add-On in Orlando kommen übrigens auch der internationale Flughafen von Orlando sowie der kleinere Executive Airport dazu. Entwickelt wird das Mega-Projekt vom Urvater aller Cityscenes: Allen Kriesman. Im Paket enthalten ist auch der Hauptsitz von Lockheed Martin. Wer statt 64-Bit Simulatoren eher auf Luft-Luft-Raketen steht, könnte hier richtig sein.

Côte d’Azur (Prepar3D)

Die Umsetzung der Region rund um Nizza ist inzwischen seit über zwei Jahren angekündigt. 2019 soll es nun endlich fertig werden.

Flughäfen für X-Plane 11

Eagle County Regional Airport

Dreifach in die Rockies, Orbx macht uns das möglich. Sobald die Entwicklung abgeschlossen ist, wird Eagle County für alle drei Simulatoren zur Verfügung stehen: FSX/Prepar3D, Aerofly FS 2 und neu auch X-Plane 11.

Innsbruck

Ein weiteres Projekt für X-Plane 11 wurde gezeigt, aber nicht genannt. Die Netzgemeinde war schnell und hat die Szenerie als Innsbruck identifiziert. Auch der Airport im Herzen der österreichischen Alpen wird damit für alle drei Simulatoren erhältlich sein – immer dran denken, Innsbruck hat den flusinews.de Hot Tipp erhalten!

Stapleford

Zahlreiche britische Szenerien dürfen sich über eine Konvertierung freuen, als nächster Kandidat steht das zentral gelegene Stapleford Airfield an.

Regionen für X-Plane 11

Dieser Abschnitt steht ganz im Zeichen von TrueEarth. John Venema zeigte Vorschaubilder zu TrueEarth Great Britain North, zum ersten Service Pack von Great Britain South und stellte außerdem die Überlegung vor, eine Auskopplung von TrueEarth Netherlands zu veröffentlichen, welche ausschliesslich die nördliche Region abdeckt.

Aerofly FS 2

Zum Simulator von IPACS gibt es nur eine einzige Meldung, aktuell befindet sich der Sedona Airport in Arbeit.

Sedona Orbx

Sonstiges

Global Builings HD

Mit diesem Add-On bringt Orbx verbesserte Texturen für alle weltweiten Gebäude. Erwartet wird es im ersten Quartal 2019.

Orbx Global für X-Plane 11

Aktuell wird daran geprobt, das Basis-Paket Orbx Global (bisher bekannt als FTX Global) auch für X-Plane 11 zu veröffentlichen. Allerdings bleibt das bisher eher ein Experiment.

Global Buildings HD Orbx

Fazit

Wir sind damit am Ende der wirklich langen Roadmap angekommen. Orbx hat im neuen Jahr viel vor, stellt den Fokus besonders zurück auf die Entwicklung für Prepar3D. Auf welches Add-On freut ihr euch besonders? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Autor

Ich bin Ricardo und seit Jahren Teil des flusinews.de-Teams. Zusammen mit Frank bin ich für sämtliche Aspekte unserer Inhalte verantwortlich. In Kürze schliesse ich meine Ausbildung zum Betriebsinformatiker ab, dazu reise ich viel und ergänze mein Aviatikinteresse zusätzlich mit meiner Arbeit hier als Redakteur.

Bisher 7 Kommentare

  1. Joshua van de Goor Antworten

    Auf jeden Fall GlobalHD building. Im hohen Norden Schwedens noch DDR-Betonklötze zu sehen, nervt langsam. Ich freue mich auf ein paar kunterbunte Fachwerkhäuser :).
    Sonst Bodø, wobei ich hoffe, dass ORBX an ihrer Produkt-requirement Politik arbeiten :/.
    Frohes Neues!

    • Freu dich mal lieber nicht zu früh. Soweit ich weiß ist Global HD Buildings ein reines Texturaustauschprogramm wie Trees HD das würde bedeuten du siehst in Zukunft einfach einen super hoch aufgelösten DDR Betonklotz. Der Gebäudetyp ist an die darunter liegende Landclasstextur gebunden und an der ändert sich nichts. Ich kenne mich in Schweden nicht aus aber ich nehme an du nutzt bereits Open LC Europe? Falls nicht hättest du damit jedenfalls mehr Chancen auf landestypische Gebäude. Aber eigenes landestypisches autogen war bei ORBX bisher eigentlich immer den Full Fat Regions wie Norway oder Germany North etc vorbehalten. OpenLC Europe hat aber zumindest in manchen Teilen der Erde ein paar kleine Verbesserungen gebracht, schau dir mal Venedig mit und ohne OpenLC an, vorher Hochhäuser, danach flachbauten mit roten Ziegeldachern. Immer noch weit weg vom original aber mehr kann man von einem reinen landclass Produkt nicht erwarten. Ich habe manchmal das Gefühl dass viele Leute immer noch nicht verstehen was die verschiedenen Teile der Szeneriedarstellung im FSX / P3D bedeuten, Mesh, Textur, landclass, vektordaten… Da ist Enttäuschung vorprogrammiert weil man falsche Erwartungen hat, zumal zwischen den Simulatoren auch noch die Begriffe unterschiedlich verwendet werden. Bei Xplane hat der Begriff Mesh zb eine völlig andere Bedeutung als bei P3D. Vielleicht irre ich mich ja aber ich außer etwas schönerer Optik erwarte ich nichts von Buildings HD.

  2. Hört sich alles sehr interessant an und ich bin gespannt. Nur schade das es für Asien noch nichts gibt.

  3. Mag ja viel Arbeit sein für 2019. Kann ich nicht so recht beurteilen. Aber x-plane kommt in Sachen Airports (außer Landestreifen) „n büschen“ zu kurz wie ich finde.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bitte beachte unsere Regeln für den Kommentarbereich, bevor Du einen Text verfasst. Reine Meinungsbeiträge, welche nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben oder nicht sachlich begründet sind, löschen wir. Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen hingegen sind erlaubt.