Bereits am 25. Dezember haben iFly und Flight1 ihren Jumbojet mit dem nunmehr dritten Service-Pack versehen und bei dieser Gelegenheit gleich noch die Boeing 747-8i mitgeliefert. Bestandskunden des Add-Ons, welches im November 2014 erschienen ist (Wir berichteten), bekommen die neuste Modellvariante des vierstrahligen Passagierflugzeuges kostenlos. Weitere Informationen dazu finden sich im Forum von Flight1.

- Anzeige -

In den Genuss der Boeing 747-8i kommen allerdings nur Nutzer des FSX, der FSX:SE oder Prepar3D v3/v4. Wer noch mit dem FS2004 unterwegs ist, kann sich zwar auf das Service Pack 3 freuen, muss aber auf das Zusatzmodell verzichten. Bis zum 1. Januar gewähren die Entwickler außerdem noch zehn US-Dollar Rabatt auf die iFly 747 v2, das Produkt kostet also nur knapp US$ 50. Das könnte für den ein oder anderen interessant sein, der noch nach einer kostengünstigen Alternative zur Boeing 747 von PMDG sucht.

Autor

Hallo, ich bin Frank und schreibe seit 2011 für flusinews.de. Damals war unsere Website ein kleines Hobbyprojekt, heute eine wichtige Stimme in der Flugsimulator-Szene – auch wenn wir immer noch in unserer Freizeit schreiben. Auf flusinews.de kümmere ich mich um alles, was irgendwie mit Inhalten zu tun hat. Am liebsten schreibe ich ausführliche Hintergrundberichte über Themen, welche die Szene bewegen.

Meinung dazu? Schreibe hier einen Kommentar...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Im Kommentarbereich gelten die Regeln für ein freundliches Miteinander. Die Redaktion behält sich das Recht vor, einzelne Kommentare zu moderieren oder zu kürzen. Sachliche Diskussionen – gerne auch kontrovers – sind ausdrücklich erwünscht. Diskriminierungen, Verleumdungen, Drohungen oder Beleidigungen werden jedoch nicht geduldet und von uns gelöscht. Außerdem behält sich flusinews.de vor, Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels zu entfernen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Darüber hinaus führt die Redaktion auch keine Korrespondenz zu ihren Entscheidungen.