Schlagwort

ShortFinal Design (MisterX6)

Durchstöbern

Nach der Veröffentlichung von München (Wir berichteten) hat Shortfinal Design am heutigen Samstag sein neues Projekt für X-Plane 11 enthüllt. Dieses hört auf den Namen SFD Global und stellt zweifelsohne eine kleine Revolution dar. Denn das Produkt ist nichts geringeres als eine grundlegende Überarbeitung der Standard-Szenerie des Flugsimulators. Zuvor hatte ThresholdX.net exklusiv über das Projekt berichtet.

Am Donnerstagabend hat ShortFinal Design den Flughafen München „Franz Josef Strauß“ für X-Plane 11 herausgebracht. Der zweitgrößte Airport in Deutschland schlägt mit rund 27 US-Dollar zu Buche, erhältlich ist er im Shop von X-Plane.org. Bereits vergangene Woche hatte der Entwickler eine baldige Veröffentlichung angekündigt (Wir berichteten).

Mit München „Franz Josef Strauß“ wagt sich ShortFinal Design erstmals auf europäisches Terrain. Zuvor hatte der junge Entwickler ausschließlich Flughäfen in den Vereinigten Staaten veröffentlicht. Außerdem ist er für seine hervorragenden Freeware-Szenerien wie zum Beispiel Japan Pro bekannt.

„Wenn Sie vom Flughafen München … in zwei Wochen, ohne, dass Sie die Standard-Szenerie nutzen müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen … in … in X-Plane 11 auf Ihrem PC starten Sie Ihren Flug.“ – So oder so ähnlich hätte Edmund Stoiber wohl die baldige Veröffentlichung von ShortFinal Designs München für X-Plane 11 angekündigt.

Wie MisterX6 am Wochenende auf X-Plane.org schrieb, soll die Szenerie nämlich in spätestens zwei Wochen erscheinen. Ursprünglich hatte der Entwickler den Flughafen München im Oktober 2018 vorgestellt (Wir berichteten).

Der bekannte Entwickler MisterX6 hat mit Japan Pro eine umfassende Aufwertung für das „Land der aufgehenden Sonne“ veröffentlicht. Das Paket für X-Plane 11 beinhaltet neue Autogen-Gebäude für ganz Japan, weiterhin kommt es mit neuen Fahrzeugen, Autobahn-Schildern und einer verbesserten Stadtszenerie für Tokia und Naha (Okinawa) daher. Erhältlich ist die Add-On Szenerie als Freeware auf X-Plane.org.

Das Oktoberfest ist mittlerweile zwar längst zu Ende, gute Gründe für einen Flug nach München gibt es allerdings trotzdem: Etwa das neuste Projekt von ShortFinalDesign. Der bekannte Entwicklers MisterX6 hat soeben im Forum von X-Plane.org angekündigt, dass er am Flughafen München „Franz Josef Strauß“ (MUC/EDDM) für X-Plane 11 arbeitet. Damit dürfte Deutschlands zweitgrößter Flughafen bald eine zeitgemäße Umsetzung für den Flugsimulator bekommen –  MisterX6 gilt als einer der besten Szenerie-Entwickler für X-Plane 11. Alle Funktionen der Add-On Szenerie sowie weitere Vorschaubilder haben wir im vollen Artikel eingebunden.

Unter dem Label ShortFinalDesign hat der bekannte X-Plane Entwickler „MisterX6“ eine neue Version des Airport Environment HD veröffentlicht. Bereits wie in der ersten Ausgabe (Review lesen) ist auch die zweite Version als Freeware erhältlich. Airport Environment HD 2.0 bestückt weltweit alle Flughäfen mit neuen Texturen und Objekten. Das Add-On lässt sich auf X-Plane.org kostenlos herunterladen.

Unter dem Label ShortFinal Design hat der bekannte X-Plane Entwickler MisterX6 eine neue Szenerie veröffentlicht. Der internationale Flughafen von Los Angeles ist nach Passagierzahlen der fünftgrößte weltweit. Die Umsetzung von „LAX“ wurde sehr detailliert gestaltet und bietet weitere Leckerbissen wie dynamische Reflektionen, HDR-Beleuchtung sowie eine hochaufgelösten Fotoszenerie. Kompatibilität ist ausschliesslich zu X-Plane 11 gegeben. Erhältlich ist Los Angeles HD im X-Plane.org Store für USD $26.95.

Fans von Breaking Bad, die immer schon einmal die Drehorte der erfolgreichen TV-Serie besuchen wollten, können das nun zumindest virtuell tun. Der bekannte Entwickler MisterX6 hat nämlich unter seinem Label ShortFinal Design den Albuquerque International Sunport (KABQ) im US-amerikanischen Bundesstaat New Mexico für X-Plane 11 und X-Plane 10 veröffentlicht. Knapp 20 US-Dollar kostet die Add-On Szenerie bei X-Plane.org. Die Produktbeschreibung verspricht eine akkurate Nachbildung des Flughafens mitsamt hochaufgelösten Bodentexturen, HDR-Beleuchtung und Ambient Occlusion. Dazu kommen zahlreiche Animationen, statische Flugzeuge und die Umsetzung der Umgebung mit Orthofotos. Ob das Haus von Walter White auch enthalten ist, verrät die Produktseite leider nicht. Falls doch, könnte man im Final Approach ja mal eine Pizza aufs Dach werfen