Schlagwort

Just Flight

Durchstöbern

Seit heute ist die Heinkel He 111 P2 von Aeroplane Heaven verfügbar. Erhältlich ist die He 111 für den FSX und Prepar3D. Laut Entwickler kommt das Flugzeug mit vielen akkurat umgesetzten Details daher, ebenfalls werden zahlreiche Animationen und ein umfassendes Soundset versprochen. Der Preis im Shop von Just Flight beträgt rund 25 Euro. Vorsicht allerdings beim Kauf: Der Publisher verkauft die Heinkel entweder für den FSX und Prepar3D v2, v3 und v4.3 oder für Prepar3D v4.4/v4.5 (mit PBR-Unterstützung). Wer beide Versionen kaufen möchte, muss einen kleinen Aufpreis zahlen. Also besser genau hinschauen, bevor ihr die He 111 bestellt.

Wie das Team von Just Flight auf seiner Webseite schreibt, arbeiten die internen Entwickler an einem neuen Projekt. Der britische Publisher kündigt eine Fokker F-28 „Fellowship“ an. Das zweistrahlige Kurzstreckenflugzeug soll mit gleich vier Varianten in den Handel kommen. Bisher ist ebenfalls bekannt, dass die Fokker F-28 sowohl für den FSX und die FSX:SE als auch Prepar3D (alle Versionen) erscheinen soll.

Am Donnerstag hat Just Flight die VC10 Professional für den FSX, die FSX:SE sowie Prepar3D (alle Versionen) veröffentlicht. Bei dem Add-On handelt es sich um eine Weiterentwicklung der VC10 aus dem Jahr 2017 (Wir berichteten), und zwar mit zusätzlichen Modellvarianten und mehr Systemtiefe. Die VC10 Professional schlägt mit knapp 54 Euro zu Buche und ist direkt bei Just Flight erhältlich. Wer bereits die Vorgängerversion gekauft hat, bekommt zudem einen satten Rabatt.

Der britische Publisher Just Flight arbeitet an Traffic Global für X-Plane 11. Zuvor war das Tool, welches weltweiten AI-Verkehr in den Simulator bringt, für den FSX und Prepar3D erschienen (Wir berichteten). „Dies wird das leistungsstärkste und benutzerfreundlichste AI-Verkehrsprogramm für X-Plane 11 sein“, verspricht Just Flight auf der eigenen Facebook-Seite. Dort sowie auf dem Internetauftritt des Publishers sind bereits erste Vorschaubilder zu sehen.

Am heutigen Donnerstag hat Just Flight die Beechcraft Duchess 76 für X-Plane 11 veröffentlicht. Erhältlich ist die zweimotorige GA-Maschine für ungefähr 35 Euro im Shop des britischen Publishers. Laut Produktbeschreibung beinhaltet das Add-On hochauflösende PBR-Texturen, zahlreiche Animationen und ein akkurates 3D-Cockpit. Außerdem verspricht Just Flight realistische Flugdynamiken und eine voll funktionsfähige Avionik für IFR-Flüge.

Seit gestern gibt es neue Preview-Screenshots der Just Flight 747 Classic. Diese zeigen das Flugzeug erstmals innerhalb des Simulators. Bisher gab es immer wieder lediglich Render aus dem 3D-Grafikprogramm. Erst ohne, später mit Texturen. Die jetzigen Bilder zeigen das berühmte Langstreckenflugzeug sowohl von innen als auch von außen. Zudem gibt es Eindrücke vom Boden sowie aus der Luft. Zu sehen sind sie auf der vorläufigen Produktseite auf justflight.com.

Der britische Publisher Just Flight hat kürzlich ein neues Projekt vorgestellt, und zwar die Piper PA-38 Tomahawk. Wie es in einem Facebook-Beitrag heißt, soll das zweisitzige Leichtflugzeug zunächst für den FSX und Prepar3D erscheinen, später auch für X-Plane 11. Erste Vorschaubilder, welche die PBR-Texturen des Modells zeigen, gibt es auch schon. Dafür müsst ihr lediglich einen Blick auf die Website des Unternehmens werfen.

Piper entwickelte die PA-38 Tomahawk insbesondere für die Pilotenschulung. Dabei legte der Hersteller Wert darauf, dass angehende Piloten mit der Tomahawk auch das Ausleiten aus dem Trudelzustand trainieren können. Alabeo veröffentlichte eine Nachbildung der Maschine für den FSX bereits im Sommer 2013 (Wir berichteten).

Der britische Publisher Just Flight wagt sich vor auf unbekanntes Terrain. Denn mit der Beechcraft Duchess Model 76 setzt das interne Entwicklerteam erstmals ein Flugzeug für Aerofly FS 2 um. Zuvor war die zweimotorige GA-Maschine bereits für den FSX und Prepar3D erschienen (Wir berichteten). Erste Vorschaubilder zeigt Just Flight auf der eigenen Website.

Allerdings ist die Ankündigung der Duchess Model 76 auch aus einem ganz anderen Grund ein Novum. Schließlich gibt es für Aerofly FS 2 bislang noch ein einziges Flugzeug als kostenpflichtige Erweiterung. Lediglich Dino Cattaneo hat sich mit der SIAI-Marchetti S.211 an den Simulator des deutschen Unternehmens IPACS herangewagt, erhältlich ist das Modell als Freeware (Wir berichteten).

„Professionell“ wird’s in einigen Monaten auch bei Just Flight. Nachdem die bisherige Umsetzung ihrer BAe 146 von CLS mittlerweile deutlich in die Jahre gekommen ist, hat der britische Publisher Just Flight mit der „146 Professional“ vor wenigen Tagen eine Neuentwicklung des Regional-Jets angekündigt. Erscheinen soll das Modell zunächst für den FSX, FSX:SE sowie für alle Versionen von Prepar3D. Sehr wahrscheinlich wird das Flugzeug später dann auch für X-Plane 11 verfügbar sein.

Umgesetzt werden sollen die klassischen Versionen des „Flüsterjets“, also die BAe 146-100/-200 und -300. Versprochen werden bereits jetzt detaillierte Modelle, 4k-Texturen inklusive PBR-Effekten sowie zahlreiche Animationen an den Modellen. Auch die inneren Werte sollen nicht zu kurz kommen. So sollen alle gängigen Systeme simuliert sein, darunter zum Beispiel auch das Thrust Management System (TMS). Wann die 146 Professional genau erscheinen werden ist noch nicht absehbar, bisher gibt es nur erste Screenshots des groben 3d-Renders des Außenmodells. Diese sind hier auf der Produktseite zu sehen, die ebenfalls bereits alles über die geplanten Features verrät.

Bereits im Oktober 2018 hatte Just Flight die Piper PA-28-181 Archer III für den FSX und Prepar3D veröffentlicht (Wir berichteten). In Kooperation mit Thranda Design folgt nun die Umsetzung der GA-Maschine für X-Plane 11. Knapp 35 Euro kostet das Modell im Shop von Just Flight, dafür versprechen die Entwickler eine hervorragende Nachbildung des viersitzigen Leichtflugzeugs.

Nach Angaben des britischen Publishers können sich Käufer der Archer III über hochaufgelöste Texturen, dreidimensionale Instrumente im Cockpit sowie zahlreiche Animationen freuen. Weiterhin ermöglichen die Systeme des Leichtflugzeugs auch Flüge unter Instrumentenflugbedingungen. Zur Avionik gehören ein Garmin GNS 530 und ein S-Tec Autopilot. Kollisionswarnsystem und Stromscope komplettieren die Ausstattung der PA-28-181.