Schlagwort

Warbird

Durchstöbern

Mit der FlyingIron Spitfire ist gestern eines der wohl berühmtesten klassischen Jagdflugzeuge für X-Plane 11 erschienen. Das Add-On kommt in vier Versionen daher, die sich insgesamt in zwei Flugzeug-Varianten – je einmal in der normalen Ausführung und einmal mit gestutzten Tragflächenenden – aufteilen. Letztere sollten beim originalen Vorbild die mögliche Rollrate noch weiter erhöhen. Außerdem kommt die Maschine mit einem hoch detaillierten Modell, hochauflösenden Texturen, FMOD-Sounds mit über 50 individuellen Geräuschen und vielem mehr. Der ebenso enthaltene animierte Pilot kann in insgesamt zehn Liveries umher geflogen werden.

Erhältlich ist die FlyingIron Spitfire für X-Plane 11 für US $34,95 hier im X-Plane.org-Store.

Insbesondere Fans von britischen Militärflugzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg dürften sie heiß erwartet haben, die Avro Lancaster B Mk.I von Aeroplane Heaven. Heute ist der damals bekannteste Bomber der Royal Air Force (RAF) für den FSX, FSX:SE sowie Prepar3D (v2-v4) erschienen. Knapp 35 Euro kostet die Maschine im Shop von Just Flight, mitgeliefert werden neun verschiedene Bemalungen, ein detailliertes Modell nach Fabrikplänen, zahllose Animationen sowie Texturen mit Abnutzungseffekten. Laut Produktbeschreibung sind darüber hinaus auch authentische Flugdynamiken auf Basis von offiziellen Spezifikationen mit dabei.

Nach der Supermarine Spitfire (Wir berichteten) hat A2A Simulations jetzt auch die Accu-sim P-51D Mustang für Prepar3D v4 veröffentlicht. Der weltbekannte Warbird ist als zivile Version und militärische Ausführung im A2A-Store erhältlich, je nach Simulator-Version belaufen sich die Kosten auf US$50 (Academic-Version) beziehungsweise US$70 (Professional-Version). Ein vergünstigtes Bundle-Angebot existiert nicht, auch Vorbesitzer der im Mai 2012 erschienenen FSX-Version bekommen keinen Rabatt gewährt.

Zwar hat A2A Simulations noch keine Informationen bezüglich kommender Produktupdates für Prepar3D v4 zur Verfügung gestellt, in Anbetracht der aktuellen Veröffentlichungen dürften in naher Zukunft jedoch weitere Flugzeuge folgen.

Das Team von Skunkcrafts, ein bisher unbekanntes Entwicklerstudio, meldet sich mit einem richtigen Klassiker zum Dienst: Einer Mustang P-51. Für rund 30 Euro ist das Kampfflugzeug bei X-Plane.org erhältlich. Enthalten sind hochauflösende PBR-Texturen, eigens angepasste Flugeigenschaften, ein FMOD-Soundpaket sowie ein funktionierendes Kampfsystem. Das Produktvideo haben wir euch direkt in den Artikel eingebunden.

Das US-amerikanische Kampfflugzeug mit Erstflug 1940 bietet eine hervorragende Mischung aus Geschwindigkeit, Manövrierfähigkeit und Reichweite, daher ist es wenig verwunderlich, dass über 15’000 Exemplare davon gebaut wurden. Eingesetzt wurde es von der US Navy sowie der britischen Royal Air Force im zweiten Weltkrieg sowie im späteren Koreakrieg.

Nachdem Flight Replicas im November 2017 die Douglas DC-4 veröffentlichte (Wir berichteten), meldet sich das Entwicklerstudio nun mit einem weiteren „Altmetall-Flieger“ zurück. Bereits Ende Juli wurde nämlich  die Handley Page Halifax Mk.III für den FSX und Prepar3D (v3/v4) herausgebracht. Für rund 25 US-Dollar ist der britische Bomber aus dem Zweiten Weltkrieg direkt bei Flight Replicas erhältlich – die Versionen für den FSX und Prepar3D v3 sowie Prepar3D v4 müssen jedoch separat erworben werden.

Auf Facebook wurden übrigens schon die kommenden Produkte angekündigt. Demnach können wir in Zukunft mit einer Messerschmitt Bf-109G6, einer Hispano HA-1112 Buchon und der Consolidated B-24 Liberator rechnen.

Der britische Publisher Just Flight hat gleich zwei neue Flugzeuge des Entwicklerstudios Aeroplane Heaven für den FSX, FSX:Steam und Prepar3D (v2-v4) veröffentlicht: Die Bristol Bulldog MKIIA und die P-47D Thunderbolt. Die Bristol Bulldog, ein einsitziger Doppeldecker der britischen Royal Airforce aus den 1920er-Jahren, ist für 24,95 Euro im Shop von Just Flight erhältlich. Wer bis zum 11. Juli zugreift, bekommt zudem die Grumman F3F-2 geschenkt.

Die P-47D Thunderbolt, das schwerste einmotorige Jagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs, ist mit einem Preis von 20,95 Euro ein wenig günstiger und kann ebenfalls direkt bei Just Flight gekauft werden – ein Geschenk gibt es aber nicht dazu.

A2A Simulations hat seine beliebte Accu-sim Spitfire MkI-II heute für Prepar3D v4 herausgebracht – bislang war die Maschine ausschließlich für den FSX erhältlich. Im ersten Monat ist der britische Warbird aus dem 2. Weltkrieg zehn US-Dollar günstiger erhältlich, Besitzer der Academic-Version von Prepar3D zahlen rund $40 im A2A Store. Wer die Professional-Version des Simulators nutzt, muss mit $70 allerdings tiefer in die Tasche greifen.

Im März hatte bereits Just Flight eine eigene Umsetzung der Supermarine Spitfire für den FSX, FSX:SE und Prepar3D herausgebracht. Diese dürfte in Punkto Systemtiefe und Flugdynamiken jedoch nicht mit dem Add-On von A2A Simulations mithalten können.

 

Im X-Plane.org-Store ist inzwischen eine aktualisierte Version der Corsair F4-U verfügbar. Das amerikanische Kampfflugzeug wurde hauptsächlich im Pazifikkrieg eingesetzt und bereits früher für X-Plane 10 umgesetzt. Die neue Version bringt erneut mehrere Varianten mit (Attack, Fighter und Racer), ist offiziell ab der X-Plane Version 11.10 (Wir berichteten) kompatibel und überzeugt zusätzlich mit funktionierenden Kampfsystemen sowie angepassten Flugdynamiken. Erhältlich ist die Corsair F4-U für USD $19.95, Besitzer der alten Version erhalten eine Vergünstigung. Wie hoch diese ausfällt, ist allerdings nicht bekannt.

Dovetail Games hat heute nicht nur das lang ersehnte Software Development Kit (SDK), sondern auch die P-40 Warhawk (Wir berichteten) für Flight Sim World veröffentlicht. Der alte Warbird aus Zeiten des Zweiten Weltkrieges kann noch bis zum 14. Dezember zu einem reduzierten Einführungspreis von rund 25€ auf Steam gekauft werden.

Laut Produktbeschreibung besitzt der Klassiker im Flugsimulator ein voll funktionsfähiges Cockpit, hydraulische und elektrische Systeme, sechs verschiedene Lackierungen, ein realistisches Flugmodell sowie zahlreiche Animationen. Mit der Veröffentlichung des SDK wächst zudem die Hoffnung, dass in Zukunft weitere Add-Ons für Flight Sim World veröffentlicht werden.

Auf der Flight Sim 2017 (flusinews.de war vor Ort) durfte natürlich auch Dovetail Games nicht fehlen, denn mit Flight Sim World wollen die Briten auf dem Simulator-Markt groß durchstarten. Dort wurde mit der P-40 Warhawk, welche von BlueSky Flight Simulations entwickelt wird, auch das erste Militärflugzeug für FSW vorgestellt. Warum Executive Producer Steve Hood sich und dem Simulator mit seiner Präsentation keinen Gefallen getan hat, könnt ihr jetzt hier im Artikel nachlesen. Dort haben wir auch das P-40 Produktvideo eingebunden.