Kein Monat ist seit der Veröffentlichung von Chicago City X vergangen (Wir berichteten), jetzt legt Drzewiecki Design nach: Das Flughafen-Paket Chicago Airports X ist ab sofort erhältlich. Damit bringen die Entwickler gleich drei Flughäfen für die US-amerikanische Großstadt. Das Add-On gibt es für stolze 45 Euro im simMarket. Wer zuvor bereits bei der Stadtszenerie zugeschlagen hat, dem werden sechs Euro Rabatt gewährt. Im Übrigen sind die Chicago Airports X mit dem FSX, der FSX:SE, Flight Sim World und Prepar3D (alle Versionen) kompatibel. Eine Übersicht über alle enthaltenen Flughäfen gibt’s im ganzen Artikel.

- Anzeige -

Der größte und wichtigste Flughafen im Paket ist der O’Hare International Airport (ORD/KORD). Auf acht Landebahnen kommt der wirklich riesige Flughafen, welcher nach Atlanta und Los Angeles als Nummer drei im Land agiert. Hier gibt es bald schon Konkurrenz: Auch FSDreamTeam will bald eine neue Version des Flughafens veröffentlichen (Wir berichteten).

Näher am Stadtzentrum liegt der deutlich kleinere Chicago Midway Airport (MDW/KMDW), mit rund 22 Millionen Passagieren jährlich markiert aber auch er Präsenz. Abgeschlossen wird das Add-On mit dem Chicago Executive Airport (PWK/KPWK), welcher hauptsächlich die Allgemeine Luftfahrt und Geschäftsflüge abdeckt.

In der Beschreibung verspricht Drzewiecki Design eine detaillierte Nachbildung aller Flughäfen und dazu eine optimale Einbettung in die Chicago City X oder Orbx-Produkte. Für schwächere Systeme wird ein ressourcenschonendes Texturenpaket angeboten. Am O’Hare-Flughafen setzen die Entwickler auf SODE und dynamische Beleuchtung (letztere nur in Prepar3D v4). Alle potenziellen Interessenten können hier eine Demo-Version des Produkts beziehen.

Autor

Ich bin Ricardo und seit Jahren Teil des flusinews.de-Teams. Zusammen mit Frank bin ich für sämtliche Aspekte unserer Inhalte verantwortlich. Ich blicke auf eine abgeschlossene Ausbildung zum Informatiker zurück, die digitale Welt ist daher mein Zuhause. Dazu reise ich viel und ergänze mein Aviatikinteresse zusätzlich mit meiner Arbeit hier als Redakteur.

Anmerkung dazu? Schreibe hier einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.