Kategorie

flusinews.de Reviews

Kategorie

Nach seiner letzten Entwicklung, dem Gold Coast Airport in Australien (Wir berichteten) kehrt Orbx-Entwickler Matteo Veneziani zurück in die Vereinigten Staaten. Dort überarbeitet er seine erste Version des Flughafens San Diego im südlichen Kalifornien nahe der mexikanischen Grenze. Wir haben uns die aufgehübschte Szenerie also mal angesehen – wie sich San Diego im Test schlägt, erfahrt ihr im flusinews.de Add-On-Check!

Wer schon einmal im kanadischen Vancouver unterwegs war, kommt um die Wasserflugzeuge der Harbour Air eigentlich nicht herum. Beinahe im Minutentakt starten und landen die mit Schwimmern ausgerüsteten Maschinen im Hafen direkt neben den Hochhäusern. Das häufigste Modell in der Flotte der Harbour Air ist die deHavilland Canada DHC-3T Turbo Otter – 23 Exemplare nennt die Airline ihr Eigen.

Im Juli 2018 hat das bekannte Entwicklerteam Military Visualizations (Milviz) die Turbo Otter für den FSX und Prepar3D veröffentlicht (Wir berichteten). Im Test erklären wir euch, warum kein Buschpilot an diesem Add-On vorbei kommt.

Wenn Frank Dainese und Fabio Bellini zu einem Urlaub in den Bergen einladen, dann sollte man diese Einladung in der Regel annehmen – das haben die Szenerien Dolomiti 3D und Matterhorn Park für X-Plane 11 gezeigt. Also sind wir den beiden ins US-amerikanische Monument Valley gefolgt und haben uns das neueste Werk mal näher angesehen. Warum wir auf diesen Urlaub vielleicht besser verzichtet hätten, könnt ihr jetzt bei uns im Add-On Check nachlesen.

Wer schon immer Mal zu dem Ort reisen wollte, an dem die Piratenfilme “Fluch der Karibik” gedreht wurden, der dürfte sich gefreut haben, als die Entwickler der FSDG kürzlich das aus drei Teilen bestehende “Pilots of the Caribbean” -Bundle veröffentlicht haben, das die Inseln St. Lucia und St. Vincent sowie ein Missionspaket enthält. Wir haben alle drei Add-Ons getestet und können sagen: Ein Besuch am Set lohnt sich nur bedingt. Alles Weitere jetzt bei uns im flusinews.de Add-On Check!

Auf den fränkischen Flughafen Nürnberg mussten wir wirklich lange warten. Eine ältere Freeware war längst nicht mehr verfügbar und das gemeinsame Entwicklungsprojekt von Volker Wegner (Captain7) und Lars Pinkenburg (29Palms) wollte einfach nicht enden. Aber rund zweieinhalb Jahre nach der ersten Ankündigung landete der „Albrecht Dürer“-Airport im Juli 2018 endlich in den Shops. Nachdem wir uns die neue Szenerie bereits bei flusinews.de LIVE angesehen haben, folgt nun noch der Add-On Check. Vorab sei verraten: Mit Nürnberg haben die beiden Entwickler einen Volltreffer gelandet.

Bienvenue à Nantes – das Ein-Mann-Studio JetStream Designs hat nach Frankreich gerufen und wir sind diesem Ruf gefolgt. Die neue Szenerie schlägt sich dabei ausgesprochen gut und macht einen Besuch bei unserem westlichen Nachbarn sehr attraktiv. Wen jetzt also die Lust auf einige Croissants gepackt hat, der findet im Add-On Check mehr zum Aéroport Nantes-Atlantique!

„Steuergrab“, „schon jetzt zu klein“, „Baupfusch“ – ganz ehrlich, wer will die Debatte über das finanzielle und organisatorische Desaster „BER“ noch hören? Keiner! Deswegen schauen wir uns lieber an, wie es wäre, wenn der Großflughafen Berlin-Brandenburg schon funktionierte. Aerosoft hat die neue Version einer bereits bestehenden Umsetzung in seine Professional-Reihe eingegliedert, für Prepar3D v4 flottgemacht und wir haben uns diese Mixtur aus Fiktion und Realität aus der Nähe angesehen.

Ende 2017 haben die MK-Studios mit ihrer Add-On Szenerie Tenerife Vol. 1 den Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía (GCTS/TFS) auf der Insel Teneriffa für den FSX, FSX:SE und Prepar3D (v3/v4) herausgebracht (Wir berichteten). Weil die größte der Kanarischen Inseln ein äußerst beliebtes Urlaubsziel ist, haben wir uns natürlich unverzüglich mit dem Ferienflieger dorthin begeben und Tenerife Vol. 1 ausführlich getestet. Im Test fanden wir eine gute Umsetzung des Flughafens vor, nur die Nachbildung von Teneriffa selbst konnte uns nicht ganz überzeugen. Ob sich der Kauf lohnt, lest ihr jetzt im flusinews.de Add-On Check.

Die Aufregung war groß, als Aerosoft im August 2017 kurz nach Veröffentlichung der vierten Version des Flugsimulators Prepar3D ankündigte, Kompatibilitätsupdates nur gegen eine Gebühr zur Verfügung zu stellen. Dabei muss man wissen: Zu diesem Zeitpunkt hatten beinahe alle anderen namhaften Entwickler kostenfreie Aktualisierungen versprochen. Professional sollte die neue Szenerie-Reihe von Aerosoft heißen und schon im Namen eine neue Professionalität in Zusammenhang mit der ausschließlichen Kompatibilität zum Trainingssimulator Prepar3D v4 deutlich machen.

Seitdem ist Aerosoft fleißig dabei, einen Flughafen nach dem anderen anzupassen und zu veröffentlichen. Für diese Schritte hagelte es auch Kritik. Vor allem, weil sich an den Produkten selbst nicht viel verändert habe und die Preise für Neukunden im Vergleich zur Vorgängerversion noch einmal gestiegen sind. Aber handelt es sich bei den Szenerien nur um alten Wein in neuen Schläuchen? Oder sind die Flughäfen wirklich ihren Preis wert? Wir haben Stuttgart, Friedrichshafen und Hamburg getestet.

Kaum ein anderes Entwicklerstudio polarisiert die Flugsimulator-Szene in letzter Zeit derart wie JustSim. Während die einen Gefallen an den aus dem Boden schießenden Szenerien der russischen Entwickler finden, bemängeln andere fehlende Sorgfalt und Authentizität. Nach großen deutschen Flughäfen wie Düsseldorf oder Hamburg haben sich die Entwickler nun einem weniger bekannten Airport angenommen, dem Flughafen Dresden. Warum die Szenerie trotz Pluspunkten auch dieses Mal nicht vollständig überzeugen kann, lest ihr jetzt im flusinews.de Add-On Check!