Schlagwort

Beechcraft

Durchstöbern

Das interne Entwicklerteam des britischen Publishers Just Flight hat heute Nachmittag die Beechcraft Duchess 76 für den FSX und Prepar3D veröffentlicht. Das von zwei Kolbenmotoren angetriebene Flugzeug war rund ein halbes Jahr in Entwicklung (Wir berichteten), nun wurde das Add-On im Store von Just Flight für 37 Euro freigeschaltet. Die Duchess 76 verfügt über ein einziehbares Fahrwerk und ist vollumfänglich für den Instrumentenflug zugelassen. Weitere Bilder und eine ausführliche Produktbeschreibung findet ihr auf der Produktseite bei Just Flight.

Freuen dürfen sich auch alle Nutzer von X-Plane 11: Wie Just Flight gegenüber flusinews.de auf der Flight Sim 2018 bestätigte, ist eine Konvertierung geplant. 

Weil viele wohlhabende Freizeit-Piloten mit ihrer Beechcraft V35B Bonanza in tödliche Unfälle verwickelt waren, ist das Modell auch unter dem Spitznamen Doctor Killer bekannt. Die Amateurpiloten unterschätzten dabei oft die anspruchsvollen Flugeigenschaften der Maschine, sodass es zu zahllosen Abstürzen, Inflight-Breakups sowie fatalen Zwischenfällen kam. Im September 2018 hat A2A Simulations die Bonanza für den FSX und Prepar3D v4 veröffentlicht (Wir berichteten). Warum die Accu-Sim Bonanza ein absoluter Pflichtkauf für virtuelle Kleinflugzeug-Piloten ist, erklären wir Euch jetzt im Add-On Check.

Als Beechcraft Ende der 1940er-Jahre die V-35 Bonanza vorstellte, war sie ein Unikat. Es gab damals nichts vergleichbares auf dem General-Aviation-Markt – selbst heute existiert kein anderes Flugzeug mit V-Leitwerk, das es in Sachen Popularität und Verbreitungsgrad mit der Bonanza aufnehmen könnte. Viele wohlhabende Freizeit-Piloten kauften sich die V-35, unterschätzten jedoch die anspruchsvollen Flugdynamiken des Hochleistungsflugzeuges und stürzten mit ihren Maschinen in den Tod. Dieser Umstand brachte der Bonanza den Spitznamen Doctor Killer ein.

Für alle, die ganz ohne Risiko in den Genuss der V-35 Bonanza kommen möchten, hat A2A Simulations das Modell heute für den FSX, die FSX:SE sowie Prepar3D veröffentlicht. Erhältlich ist das Flugzeug direkt im Store des Entwicklerteams, versprochen wird eine äußerst akkurate Nachbildung der V-35, mit besonderem Fokus auf den Systemen und Flugdynamiken. Je nach Simulator schlägt die Bonanza mit 50 US-Dollar bis US$ 80 zu Buche, eine Auflistung der verschiedenen Lizenzoptionen haben wir im vollen Artikel eingebunden. In den vergangenen Tagen hatte A2A Simulations bereits eine baldige Veröffentlichung angekündigt.

Am Dienstag erschien auf der Facebook-Seite von A2A Simulations ein weiterer Screenshot der kommenden Accu-Sim Bonanza mit dem Hinweis, dass sich das Add-On nun im Endanflug befinde. Dieser zieht sich – zumindest noch bis jetzt – hin, vor wenigen Minuten kamen weitere Preview-Screenshots des GA-Flugzeuges dazu. Dennoch dürfte die Veröffentlichung nun wirklich nicht mehr lange dauern. Die Entwickler kündigten im letzten Post an, man habe die Schwelle der Simulation noch einmal anheben können. Es gibt brandneue Features, deren Details ebenfalls in Kürze vorgestellt werden. Hier wird es wohl wieder ein umfangreiches Preview-Video geben. Über die Ankündigung des Add-Ons haben wir bereits im April diesen Jahres berichtet.

Die Milviz King Air 350i ist seit heute in ihrer Alpha Version für Vorbesteller verfügbar. Das hat das Entwicklungsstudio heute auf Facebook bekannt gegeben. Zwar fehle es noch an unzähligen Stellen, allerdings seien das in erster Linie kleinere Dinge. Dennoch sollte sich das Warten laut Military Visualizations durchaus gelohnt haben. Vorbesteller sollten in Kürze eine E-Mail erhalten, in der Genaueres dazu steht, wie sie an den Business-Turboprop für Prepar3D v4 gelangen.

In den letzten Tagen hat Just Flight drei neue Projekte angekündigt. Zum einen arbeitet man an einer Boeing 747 Classic, zum anderen an einer Piper PA-28 Archer III und einer Beechcraft Duchess 76. Die Flugzeuge sollen „zunächst“ für den FSX, die FSX:Steam Edition sowie Prepar3D erscheinen. Demnach sollte nicht ausgeschlossen sein, dass diese später auch für X-Plane 11 veröffentlicht werden. Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten und weitergehende Links gibt es, schön sortiert, im vollständigen Artikel.

Carenado hat die Beechcraft D18S (Wir berichteten) als Payware für den FSX, FSX:SE und Prepar3D v3/v4 herausgebracht. Für rund 35 US-Dollar ist die mit zwei Kolbenmotoren ausgestattete Maschine direkt bei Carenado erhältlich. Neben einem detailreichen Modell sind laut Produktbeschreibung auch Bewegungseffekte bei Start und Landung sowie spezielle Bremsgeräusche Teil des Flugzeuges. Außerdem lässt sich das beliebte Garmin GTN750 von Flight1 integrieren.

Die Beechcraft 18 wurde von 1937 bis 1970 gebaut, insgesamt 900 Exemplare produzierte der Hersteller in diesem Zeitraum. Für die 32 Versionen des Flugzeuges erteilte die US-amerikanische Luftfahrtbundesbehörde FAA über 200 Zusatz-Musterzulassungen – soviel wie für kein anderes Flugzeug.

Seit wenigen Tagen gibt es ein neues großes Entwicklungs-Update zur Airfoillabs Super King Air 350. Die Entwickler haben auf ihrer Website eine umfangreiche Liste des aktuellen Entwicklungsstands sowie jede Menge Preview-Screenshots veröffentlicht. Heute kam dann schließlich noch ein Youtube-Video hinzu. Abgeschlossen sind mittlerweile zum Beispiel die hauptsächliche 3d-Modellierung, die Texturierung samt PBR, die hochaufgelöste Modellierung der Details und mehr. Auf der Agenda stehen allerdings noch einige weitere Punkte wie zum Beispiel das Feintuning des Flugmodells, die Avionik, die weiteren Flugzeugsysteme und vieles mehr. Die komplette Liste kann über den obenstehenden Link abgerufen werden, das Video und die Bilder haben wir für Euch im vollen Artikel eingebunden.

Darüber hinaus wurde mit der „Cessna 172 EVO G1000“ ein weiteres Projekt angekündigt. Diese wird nicht als Update zur bereits erhältlichen Airfoillabs Cessna 172 erscheinen sondern als neues Produkt. Hier verspricht man die Verwendung neuster Technologien, ein neues 3d-Modell, eine neue Texturierung sowie die Optimierung der Performance. Den Release strebt man für Ende 2018 an.

Gestern thematisierten wir die für X-Plane 11 kurz vor dem Release stehende Carenado F33 Bonaza noch in flusinews.de kurz & knapp, heute ist das Flugzeug nun erschienen. Erhältlich ist die sechssitzige GA-Maschine derzeit für 26,95 US-Dollar direkt bei Carenado.

Die F33 Bonanza wird seit rund siebzig Jahren von der Beechcraft Corporation in den USA gefertigt, insgesamt wurden bisher 17.000 Einheiten gebaut.

A2A Simulations arbeitet an einer Beecraft V35 Bonanza für den FSX und Prepar3D. Das hat Scott Gentile, Chef des Entwicklerstudios, heute in einem Youtube-Video bekanntgegeben. Das Video haben wir im vollen Artikel für Euch eingebunden. Die Bonanza-Ausführung mit der V-förmigen Leitwerk wird gerne auch als „Doctor-Killer“ bezeichnet. Grund für diesen ungewöhnlichen Namen ist die Tatsache, dass es eine ganze Reihe an tödlichen Flugunfällen gab, bei denen erfahrene Ärzte als Privatpiloten hinter dem Steuerhorn saßen und ihre Flugkünste offenkundig ein wenig überschätzten. Das Leitwerk ist Höhen- und Seitenruder zugleich, deshalb bezeichnet man es auch als „Ruddervator“ (Kofferwort aus Rudder und Elevator).